SUV-Bashing gegen den Peugeot 5008 II gerechtfertigt?

  • Hallo!


    Wir fahren seit über 3 Jahren einen 5008 II und sind sehr glücklich damit.

    Ich werde immer wieder damit konfrontiert, dass unser Peugeot 5008 II ein SUV sei und somit extrem viel Sprit verbraucht (wir liegen bei ca. 6.8 Liter/100km, Benziner schwächste Version), unnütz sei in den Städten, zu gross sei, aerodynamisch aus klimatologischer Sicht auch schlimm sei, die ganze Palette halt. Ich halte dann immer dagegen, dass ein VAN ja auch nicht viel besser sei und dass der 5008 II im Grunde genommen gar kein SUV sei. Kannste alles vergessen, keine Chance mit meinen Argumenten. Nicht mal riesengross ist er (obwohl er innen ein Raumwunder ist), wenn man ihn neben einen Range Rover oder BMW X6 stellt. Er ist vielleicht etwas breiter als unser vorheriger Kombi, aber sonst nicht mal viel länger!


    Macht sonst noch jemand solche Erfahrungen und falls ja: Was hat man da sonst noch für Argumente? Oder lasst ihr euch schon gar nicht auf solche Diskussionen ein? :)

  • Umgangssprachlich gelten Peugeot 3008 und 5008 als SUV. "Rechtlich" ist es wohl etwas anders, wenn man sich die Angaben vom KBA anschaut. Dort wird der 3008 als Mini-Van und der 5008 als Großraum-Van geführt (siehe Anhang).

    Diese Einstufung ist schon urig, vor allem weil die Konzernbrüder DS7 Crossback und Opel Grandland als SUV geführt werden, während der Citroën C5 Aircross aufgrund der Bezeichnung als Mittelklasse PKW aufgeführt ist.


    Klar dürfte sein, dass der Begriff SUV ein breites Feld von Fahrzeugen abdeckt.

  • Sogar der X3 ist grösser, die Aussenmassen auf jeden Fall. Innen würde ich sagen kleiner.


    Mit 4.64m Länge ist er kürzer als viele Mittelklasse Fahrzeuge bietet aber mehr Platz.

    Peugeot 5008 - GT-Line - PureTech180PS - EAT8 - Grau Platinium - 02/2020 :zocken:

    1075481.png

  • Dieses Bashing ist in meinen Augen für die kleinen 'SUV' völlig daneben.

    Meist kommt sowas von Leuten die sich mit Autos so gut wie gar nicht beschäftigen.

    Wenn ich mir überlege was mein S-MAX (klassischer Van) Bj. 20 wiegt, gut der hat zwar fast volle Hütte und Allrad aber ein Leergewicht mit vollem Tank, ohne Fahrer von 2t ist schon recht viel. :blush:

    Übrigens beim Sperrmüll entsorgen nachgewogen.

    Ich wolle es einfach mal wissen weil in der Zulassungsbescheinigung stehen ja auch nur von bis Angaben drin.

    Peugeot 508 SW GT (verkauft am 05.02.21)

    Ford S-Max ST-Line, 2.0 EcoBlue 190 PS AWD (ab 03.21)
    Peugeot 207 Premium
    Aprilia Dorsoduro 750

  • Gemäss Peugeot wiegt mein Fahrzeug 1.6t. Respekt! Ich will gar nicht wissen wo alles gesparrt wurde. Das einzige das ich sehe sind die Türscharniere. :P Es gibt nähmlich keine. Günstige Stifte, ausser preiswert sparren sie auch an Gewicht.

    Peugeot 5008 - GT-Line - PureTech180PS - EAT8 - Grau Platinium - 02/2020 :zocken:

    1075481.png

  • Sogar der X3 ist grösser, die Aussenmassen auf jeden Fall. Innen würde ich sagen kleiner.


    Mit 4.64m Länge ist er kürzer als viele Mittelklasse Fahrzeuge bietet aber mehr Platz.

    4,64m ist nicht wirklich lang. Da ist ja sogar mein 508 SW mit 4,81 deutlich darüber….🤔

    Ich finde die Riesenteile von Q7/8 X6 oder GLS auch völlig daneben…. Der 5008 wirkt nicht so groß finde ich.

    Kaufen würde ich persönlich allerdings kein SUV.

    Ich mag nicht so hoch sitzen .

    Liebe Grüße Boris

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...

  • Nein, eben nicht. Jedes Mittelklasdefahrzeug ist länger. Darum ist es erstaunlich wieviel Platz das der 5008 bietet. Ich Fahre den 5008 und den Passat, Sitzposition, Lenkrad, Drehzahlmesser, bei beiden kein Problem. Ich passe mich schnell an.

    Peugeot 5008 - GT-Line - PureTech180PS - EAT8 - Grau Platinium - 02/2020 :zocken:

    1075481.png

  • Naja ich finde den 5008 schon sehr groß und massiv. Kommt für mich nicht in Frage. Eher der 3008 oder der BMW X2. In ca. 1 1/2 Jahren fällt die Entscheidung. Vielleicht auch ein Landrover Discovery Sport. Den finde ich einfach super.


    Zum SUV Bashing:


    Lass die Leute doch sabbeln wie sie wollen und freue dich einfach über dein Auto.


    Ostfriesland Juchhu

    Peugeot 508 SW Allure 5/17 Blue HDI 150 5,0l/100km Smart Cabrio(Fiffi) 5/2000
    Exit: 508 SW 140 FAP


    Ach ja.: Klootschieterblaut is kien Bottermelk :cool:

  • Hä? Schaue dir mal die Bemessungen an. Da ist nix massiv. Neben einem X3 sieht er eher klein aus obwohl mehr Platz.

    Peugeot 5008 - GT-Line - PureTech180PS - EAT8 - Grau Platinium - 02/2020 :zocken:

    1075481.png

  • So ein SUV fällt halt auch einfach ,,mehr‘‘ auf als ein großer Kombi.

    Das SUV ist höher und vom ganzen Design massiger oder bulliger.

    Deshalb sind die Fahrzeuge den meisten ein Dorn im Auge.

    Sie sehen nur: groß, breit und hoch= hoher Verbrauch und Platzverbrauch.

    Aber daß sie meist kürzer sind (nicht alle) als ein Mercedes E Kombi oder BMW 5er beachten die wenigsten…

    Die knapp fünf Meter Grenze ist für mich persönlich ok.

    Mehr muss es nicht sein.

    Liebe Grüße Boris

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...

  • Interessant wenn die Gesprächspartner "gar keine" Argumente (mehr) hören wollen - ich würde dann gar nicht mehr darauf eingehen und es im Gegenzug ebenso einfach "überhören" . Die Grundaussage stimmt ja - und trotzdem hat dieses Thema eben unendlich viele viele Schattierungen wie zB:

    - alte Autos sind grundsätzlich Stinker - aber ressourcenschonend da eben immer noch im Betrieb dh Abhängig von der Nutzungsdauer

    - Autos mit großer Stirnfläche (vom SUV bis zum LKW) verbrauchen mehr - ja aber eben nur in Abhängigkeit vom Antrieb oder der Nutzlast bzw. der gefahrenen Geschwindigkeit

    - Individualverkehr ist "Wahnsinn" - klar aber eben nur in Abhängigkeit vom Wohnort

    - kleine Autos verbrauchen weniger - wenn jeder Mensch einen SMART hat haben wir das Klimaproblem trotzdem nicht gelöst

    - und als Österreicher mein Lieblingsargument: wenn wir alle langsamer fahren (Tempolimit auf Autobahnen) können wir dafür einige Jahre länger (fossil) fahren da auch der Spritverbrauch in Abhängigkeit zur Geschwindigkeit steigt!

    - und wie schön werden erst unsere Innnestädte wenn aus jedem Fenster ein Stromkabel zum Gehsteig hängen wird :-)

    - und viele weitere Argumente....



    ...und nein, noch nie darauf angesprochen worden! Was aber eh nichts bedeutet - man weiss ja nicht warum nicht....

    :) 3008 GT mit 177PS und allen Optionen bis auf Pano-Dach

  • Hä? Schaue dir mal die Bemessungen an. Da ist nix massiv. Neben einem X3 sieht er eher klein aus obwohl mehr Platz.

    Hä? Für mich ist er massiv. Basta!


    Ostfriesland Juchhu

    Peugeot 508 SW Allure 5/17 Blue HDI 150 5,0l/100km Smart Cabrio(Fiffi) 5/2000
    Exit: 508 SW 140 FAP


    Ach ja.: Klootschieterblaut is kien Bottermelk :cool:

  • Wenn man es aus Sicht der Crash Sicherheit betrachtet, ist SUV bashing klar angebracht. Diese stellen für den Unfall Gegner ein in aller Regel größeres Risiko dar.

    Peugeot 208 GT Line: Dark Blue / 35mm H&R Federn / 10 mm Distanzscheiben hinten / Caesium Felgen (S Line) in 7x17 / Winterfelgen: Brock B39 7x17 in Himalaya Grey / Heckspoiler vom GTi / bisher: zwei Peugeot 306 / letzter 306 1.8 16v -> Klick! Kilck! Klick!

    ...and we don't know where our bones will rest to dust... / 

















  • Naja ich finde den 5008 schon sehr groß und massiv. Kommt für mich nicht in Frage. Eher der 3008 oder der BMW X2. In ca. 1 1/2 Jahren fällt die Entscheidung. Vielleicht auch ein Landrover Discovery Sport. Den finde ich einfach super.

    Ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Autos wahrgenommen werden. Wenn ein 5008 schon "massiv" ist, was ist dann ein Landrover Discovery? Der gehört mit seinen Maßen in die gleiche Kategorie. Größenvergleich

    Wobei schon eine Beschreibung von " massiv" interessant wäre. Mein Insignia hat eine Länge von 4,98m aber als massiv würde ich ihn jetzt nicht bezeichnen.


    LG.Mainy

    Opel Insignia 2.0 Diesel 170 PS tiefseeblaumetallic:windy:
    Mitsubishi Eclipse 1,5 CVT 2WD, Yamaha Tracer 900 GT in Phantom-Blue, Haibike S 5.0

    Spritmonitor.de

  • Ich seh das ganze entspannt ..., bin die letzten 25 Jahre eigentlich nur Mini Vans und Van's gefahren, oft genug gab's da Komentare ala "Pampasbomber", obwohl ich da noch keine Kinder hatte:).

    Und jetzt? Jetzt fahr ich halt einen "SUV", auch nix anderes als der Van den ich vorher gefahren bin, gleich lang, gleich hoch, gleich schwer, gleiches Ladevolumen, minimal breiter, etwas stärkerer Motor- selber Verbrauch trotz 20Ps mehr, Wandlerautomatik und bulliger Front 8o und deutlich mehr Bodenfreiheit-was ich grad im Winter als sehr positiv empfinde.


    Für mich überwiegt der Nutzwert solcher Fahrzeuge, Heckklappe auf, neue Essecke samt Tisch und Stühle rein, grosse, neidvolle Augen der umstehend -auf den Leihtransporter des Möbelhauses wartenden- mit einem leichten Grinser zur Kenntnis nehmen, Klappe zu, Wiederschaun^^


    Eine meiner Arbeitskolleginen fährt einen Mercedes GLS:huh:, DAS ist ein "ES JUH VIE" Schlachtschiff, mein 5008er schaut daneben geparkt aus wie a Kleinwagen8)

  • Eine meiner Arbeitskolleginen fährt einen Mercedes GLS:huh:, DAS ist ein "ES JUH VIE" Schlachtschiff, mein 5008er schaut daneben geparkt aus wie a Kleinwagen8)

    ...und mein 3008er erst....:-)

    Solch "geleastes Sozialprestige" zaubert immer ein Schmunzeln auf meine Lippen: spätestens dann wenn damit ins Hinterhof Service Kompetenzcenter gefahren wird, an der Tankstelle um 15€ vollgetankt wird, wenn das gute Stück bei KM 389.000 endlich die superguten chinesischen Sommerreifen montiert bekommt - und ganz wichtig: beim Einkaufen gaaanz tolll in 2.Spur parkt. Ich überzeichne absichtlich um die beobachtbare Irrationalität zum Thema "SUV" aufzuzeigen. Inzwischen stimmt es mich schon mehr als nachdenklich das auf meinem Firmenparkplatz die Größe der privaten KFZ`s eines Gutteils der Belegschaft indirekt proportional zu Stellung und Einkommensebene ist (und dort die meisten "Premium SUV`s" im 4.Leben parken mit Kilometerständen welche als Wunderwerke der Technik bei 300.000KM ja noch nicht einmal richtig eingefahren sind....wer muß sich 2021 also noch damit/somit produzieren? Und trotzdem kann die Benutzung selbst ältester Technologie noch immer umweltfreundlicher als der Ersatz durch ein Neufahrzeug (in einer Umweltgesamtbetrachtung) sein wenn ohnehin nur 800km/Monat gefahren werden- und das mit Allradantrieb eines Geländewagens der eben als "SUV" bezeichnet wird - genauso wie das Sports Utility Vehicle welches halt gard eine höhere Bodenfreiheit (und eventuell Grip Control) hat und keinesfalls fürs Gelände konzipiert ist ...es ist eben vieles irrational geworden....

    :) 3008 GT mit 177PS und allen Optionen bis auf Pano-Dach

  • Um das SUV-Aufkommen zu steuern, gäbe es noch die Möglichkeit, die Kfz-Steuer nach dem Nutzwert zu berechnen. Da könnte man verschiedene Formeln heranziehen, ein Beispiel wäre die nachfolgende, die natürlich noch überarbeitet werden müsste: BMW X3 Leergewicht 1800 kg : Kofferraumvolumen 480 Liter = 3,75. Da könnte man 375 EUR Kfz-Steuer berechnen. Rifter 1500 kg : Kofferraumvolumen 580 Liter = 2,58. Macht dann 258 EUR Kfz-Steuer. Oder man nimmt Laderaum im Verhältnis zum Spritverbrauch. Da gäbe es noch einige Möglichkeiten. Insgesamt wäre das dann gleichzeitig noch für kinderreiche Familien ein Vorteil. Wenn dann noch eine extremere Formel angewendet wird, könnte man den alleinfahrenden SUV-Käufer oder den Rentner vor dem Autokauf noch zum Überlegen bringen.

  • Wenn man es aus Sicht der Crash Sicherheit betrachtet, ist SUV bashing klar angebracht. Diese stellen für den Unfall Gegner ein in aller Regel größeres Risiko dar.

    Interessanterweise wurden und werden da Vans wie der allzeit beliebte VW "Bulli" nie beachtet.

    Oder die entsprechenden Gegenstücke wie der Traveller.

    Welches "Anti-SUV" Argument bzgl. Verbrauch und Sicherheit trifft auf diese Fahrzeuge nicht zu?

    Mein Firmenwagen war ein grüner OctaviaRS TDI. Die schlimmste Lästerei über die Farbe wurde mein Benutzername.

    Jetzt ein grauer RS TSI mit grün/blauen Streifen.

    Jetzt ein roter RS iV (PlugIn-Hybrid).


    Wagen meiner Frau: 308SW Allure mit GT-Line, 1,2L PureTech EAT8
    Fahrzeugübergabe (Neuwagen): 19.07.2018
    Defekte: - Lichtmaschine, Meldung: "Batterieladefehler, Fahrzeug stoppen" 12.2018

  • Wenn man es aus Sicht der Crash Sicherheit betrachtet, ist SUV bashing klar angebracht. Diese stellen für den Unfall Gegner ein in aller Regel größeres Risiko dar.


    Welches "Anti-SUV" Argument bzgl. Verbrauch und Sicherheit trifft auf diese Fahrzeuge nicht zu?

    Haben mehr Platz, Stauraum, Nutzfläche, Schiebetüren

    Peugeot 208 GT Line: Dark Blue / 35mm H&R Federn / 10 mm Distanzscheiben hinten / Caesium Felgen (S Line) in 7x17 / Winterfelgen: Brock B39 7x17 in Himalaya Grey / Heckspoiler vom GTi / bisher: zwei Peugeot 306 / letzter 306 1.8 16v -> Klick! Kilck! Klick!

    ...and we don't know where our bones will rest to dust... /