Posts by Froschf...gruen

    active savety brake uns. aus.

    Stimmt! Habe ich, mal wieder vergessen.

    Interessanterweise wird das in der BA meines Octavias gar nicht gefordert* und ich habe es demzufolge noch nie gemacht

    und bei dem 308 wird es gefordert.

    Die letzten paar mal habe ich vergessen, es auszuschalten und es ist nichts passiert. (Beim 308)

    Nur so als Anekdote. Sicherheitshalber sollte man sich an die BA (Bedienungsanleitung) halten.


    *Spontane Erkenntnis: Bei VW hat man ja Erfahrung mit Prüfstands-Erkennungssoftware!

    Eine Waschstraße ist ja ähnlich! Deswegen können die das automatisch deaktivieren! xDxDxD

    Bei "meiner" Waschstraße steht seit einigen Jahren aus genau diesen Gründen ein großes Hinweisschild:

    MOTOR LAUFEN LASSEN !


    Diese Thematik hat zu so vielen Verzögerungen im Ablauf, Stillständen und kleineren Schäden geführt

    das er jetzt darauf achtet, das die Leute den Motor laufen lassen.


    P.S.:

    Die Spiegel klappe ich immer ein, da ich sie sonst (bei beiden Autos) danach wieder richtig einrasten und einstellen muss.

    Ich glaube, das das für die Stellantriebe nicht so gesund ist.

    Auf dem 308 meiner Frau sind Ganzjahresreifen, da sie im Wesentlichen irgendwo zwischen Leverkusen und Bonn rumfährt.

    Im Rheinland ist Schnee und Eis auch eher unbekannt.

    Auf meinem Octavia habe ich Sommer / Winterreifen, da wir mit dem (Firmenwagen) dann die längeren Strecken fahren.

    (In Gegenden, wo Winterreifen dann doch besser sind.)

    Erklär uns doch bitte endlich einmal, woher deine extreme Abneigung gegen E-Autos herrührt

    und warum du dich an diesen Diskussionen beteiligst.

    Nimmst du durch die Verbreitung von E-Autos in irgendeiner Form schaden oder warum willst du allen mit Gewalt diese Fahrzeuge schlechtreden?


    Was ist deine Motivation?


    Wie wäre es mal mit "Leben und leben lassen"?

    Das man wohl bei Reichweiten um 250 km eher mal im Stau keinen Saft mehr haben könnte als bei einem 70 Liter Diesel Tank

    Das setzt aber voraus, das man schon mit fast leerem Akku in den Stau hineingefahren ist.

    Das ist mit einem 70L Diesel Tank auch nicht anders.Wenn ich denke: "Ahh, könnte gerade noch reichen." Habe ich mich im Zweifel verzockt.

    Das ist bei jeder Antriebsart eigenes Verschulden.

    Ich kenne so Spezialisten, die genau wissen "Wenn Restreichweite (Verbrenner) 0km angezeigt wird, kann ich noch 60km fahren".

    -> Wer zockt, muss auch verlieren können.

    (Beim E-Auto kann man halt keinen Reservekanister aus dem Ärmel ziehen.)

    Ist denn keine der Werkstätten imstande, im Schaltplan den DC/DC Wandler ausfindig zu machen?

    Dessen Einbauort zu ermitteln und die Funktion zu überprüfen?


    Ich würde gern aus Interesse selbst danach suchen (bin Elektroniker im Schaltanlagen/Steuerungsbau),

    komme aber nicht an die entsprechenden Unterlagen.

    Wenn ich lese, das die 12V Batterie extern geladen werden oder man Vollgas über die Autobahn prügeln muss,

    besteht offensichtlich ein Problem mit der Spannungsregelung. (Mit externem Ladegerät bzw. Generator auf hoher Drehzahl erreicht man Zwangsweise eine hohe Ladespannung).

    Überlege mal, wieviel tausend Fahrzeuge produziert werden müssen um allein jeden Händler mit 1 Vorführer auszustatten.

    und in der Produktionsanlaufphase laufen die Bänder auch langsamer,

    Bei Audi in Neckarsulm und Mercedes in Bremen werden alte und neue Modelle (sogar verschiedene Modelle) auf einem Band produziert.

    Da is nix mit langsamer. Wurde uns bei Werksbesichtigungen erklärt und gezeigt. Bei Audi war es zu diesem Zeitpunkt der alte und neue A8 und bei Mercedes der EQC, GLC, C-Klasse Kombi (auch die AMG Version mit längerer Motorhaube).

    Mit den kleinen Hubraumpfützen ist das nicht so entspannt.

    Mein Vater hat noch sein 30 Jahre altes Schätzchen: Audi V8 (Vorgänger des A8) mit 3,6L V8 Sauger und 250PS.

    Im Vergleich zu meinem 2,0L 4 Zylinder Turbo mit 245PS im Octavia kann der Audi: Nix!

    Nur einen geilen Sound, sonst ist der Gnadenlos unterlegen.

    -> Wegen solcher Diskussionen haben wir es ausprobiert.

    Fakt ist: sobald die 12V Batterie geladen ist geht der Be zinmotor aus.

    Beim Werkstattbesuch nr2 haben die einfach die 12V Batterie aufgeladen, nix anderes gemacht.

    Ein Ladegerät kostet ab 15€... wäre ein Versuch Wert. Du musst auch nix abklemmen (steht zumindest in der Bedienungsanleitung so)

    Regulateur

    Wir bräuchten hier mal eine Erklärung, warum die Werstatt das gemacht hat, wenn die doch über einen DC/DC Wandler geladen wird.

    Erstmal hatten die natürlich noch NIE von dem Problem gehört...

    Merken die Werkstätten (Herstellerübergreifend) nicht mal langsam, dass diesen Spruch niemand mehr glaubt!

    Das ist wie beim Teppichverkauf. Da sind Immer alle Teppiche im Schnitt 70% reduziert.

    Oder Küchen. Die sind auch immer um 50% reduziert.

    -> Ja nee, is klar! :rolleyes::rolleyes:

    Deutschland ist ein sehr großes und dünn besiedeltes Land.

    Von einem Dorf zum nächsten fährt man schon mal 400km.

    -> Ach nee, das trifft eher auf Australien zu.

    Bei uns ist das Problem eher Bequemlichkeit / schlechte Planung / Unachtsamkeit.


    Kennt ihr die Sendung über die LKW Fahrer in Australien?

    ->

    "So, auf den nächsten 800km kommt NICHTS! GAR NICHTS! Auch kein Handyempfang!

    Jetzt noch gründlich den Wagen checken, Ersatzteilvorrat checken, Spritvorrat checken, Satellitentelefon checken, Lebensmittelvorräte (falls wir eine Panne haben) checken.

    Wenn uns irgendetwas passieren sollte, dauert es Stunden, bis Hilfe kommt. Denn auch der nächste Rettungshubschrauber Stützpunkt ist viel zu weit weg."

    Sowas habe ich meiner Mutter eingerichtet und den alten Festnetzanschluss gekündigt.

    Als ich sie dann mal mehrere Tage nicht erreichen konnte, wurde ich arg nervös (sie ist nicht mehr die jüngste) und bin die rund 50km mal schnell zu ihr gefahren.

    -> Das Android Smartphone hatte sich irgendwie aufgehangen und sie wusste sich nicht zu helfen.

    Telefonische Unterstützung war ja nicht möglich.


    Ich habe ihr dann ausführlich aufgeschrieben wie sie in so einem Fall das Ding neu startet (incl. PIN und SIM-PIN und zur Not noch die PUK).

    Für uns und unsere Kinder ist das so simpel, das wir gar nicht darüber nachdenken.

    Bei der Generation 70+ ist das bei vielen eine "Raketenwissenschaft" (ihre Worte).