Posts by 206driver

    Das sind inkrementelle Verbesserungen und man muss schon fragen, ob solche Werte selbst 2014 noch zeitgemäß waren. Und selbst wenn: das sind auch wieder 6 Jahre und gerade Elektro eine sehr lange Zeit.

    Das ist so als würde man ein Fahrzeug heute ohne Klimaanlage verkaufen und groß hervorheben, dass man "kürzlich" von Kurbelfenstern auf elektrische Fensterheber umgestellt hat. Natürlich eine Verbesserung, aber trotzdem nicht zeitgemäß.

    Laut Wikipedia (weil es auf den offiziellen Seiten keine Infos mehr zum iOn oder C-Zero gibt) schafft die aktuellste Version 100km nach WLTP. Je nach Witterung muss man davon auch noch etwas abziehen.


    Eine andere Frage ist, ob es generell auch Elektrofahrzeuge mit einem geringen Verbrauch, aber reduzierter Reichweite braucht. Fahrzeuge mit 300-450km Reichweite sind eben einfach deutlich teurer.


    In den letzten Monaten haben immer noch iOn und C-Zero in DE ihre Erstzulassung erhalten. Vermute aber schon, dass diese Modelle jetzt wirklich langsam auslaufen.

    Wenn du meinst, dass solch ein Fahrzeug für euren Anwendungsfall passt, dann okay.

    Selbst mit höheren Rabatten finde ich, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht passt.

    Und was kosten die Hybrid mehr? Wenn schon dann bitte alles vergleichen.

    Entschuldigung, dass ich den Beitrag etwas kurz halten wollte.

    Der Preisunterschied liegt bei den Ausstattungslinie, die für bei Motorisierungen (1.0 T-GDI 120PS und 1.6 GDI Hybrid 140PS) verfügbar sind bei 5.670€. Der 1.0 T-GDI ist ein Handschalter und der Hybrid hat ein DCT. Leider gibt es beim Kona das DCT nicht als Option, sondern entweder ist eine Motorisierung damit verfügbar oder nicht. Beim i30 z.B. kostet DCT 1.900€ Aufpreis.

    Es gibt zudem kleine Unterschiede bei den Türgriffen, dem Innenraumhimmel und der elektrischen Lendenwirbelstütze.

    Der Hybrid als Trend hat eine Klimaautomatik, während sie beim Benziner ein Extra mit 500€ ist (zusammen mit der Lendenwirbelstütze).


    Die KFZ-Steuer kann man nur abschätzen, da Hyundai beim Kona noch keine WLTP Verbrauchswerte in der Preisliste angibt. Der reine Benziner verbraucht mehr, aber der Hubraum ist kleiner. Daher wird der Unterschied wohl bei geschätzten 60€ liegen (zu Gunsten des Hybrid).

    Das Wartungsintervall ist gleich und die Wartungskosten sind grob gleich.


    Bei 1,40€ für den Liter Super und 18tkm im Jahr spart man zusammen mit der Steuer knapp 435€ mit dem Hybrid.


    Das sind Listenpreise und klar sollte auch sein, dass sich solche Unterschiede nicht nach einem Jahr einfahren. Zudem kommt die Rechnung schnell durcheinander, wenn der Rabatt beim Händler für den Hybrid höher sein sollte als für den Benziner.

    Ähm, genau. Daher ist es ja von Vorteil, dass man den 10 Liter Kanister komplett einfüllen kann, ohne das der Tank überläuft.

    Wenn ich so einen BlueHDi mit Nachfüllung über den Kofferraum hätte, dann würde ich wohl nach der ersten Meldung (2400km Rest) noch gute 1.000km fahren und dann nachfüllen - wenn es um eine Nachfüllung per Kanister geht.

    Hat deiner schon den separaten Tankstutzen für AdBlue oder musst du noch über den Kofferraum nachfüllen?

    Es empfiehlt sich, etwas mit dem Nachfüllen zu warten, wenn die erste Meldung kam. Der Tank fasst 17 Liter und meist kann man dann den 10 Liter Kanister komplett einfüllen.

    Die meiste Sauerei entsteht, wenn der Tank voll ist, aber der Kanister noch nicht leer.

    Kaufe fast immer da dann im Glas.

    Plastikflaschen grundsätzlich nicht.

    Ich finde Glas auch gut und finde es sehr schade, dass es viele Produkte nicht zu angemessenen Preisen "im Glas" gibt.

    Unabhängig von der Qualität der Produkte muss man auch fragen ob es Sinn macht, dass Produkte (z.B. Milch und Joghurt) von Firmen wie Schwarzwaldmilch (aus dem äußersten südwestlichen Zipfel) oder Landliebe bis hoch nach Norddeutschland gefahren werden.

    Die Butter der Hausmarke bei meinem Edeka kommt aus dem gleichen Bundesland.


    Selbst bei Einweg Wasserflaschen sind pauschale Urteile schwierig. Hab vor einigen Wochen einen Beitrag im TV gesehen, wo ein Getränkehändler aus dem Südwesten alle Einweggefäße aus dem Programm genommen hat. Hört sich erst Mal gut an. Aber: davon ist auch ein lokaler Wasserhersteller betroffen, der unter anderem Einwegflaschen im Kasten vertreibt und bei den Flaschen auf einen hohen Recyclinganteil von über 80% setzt, während viele andere Hersteller nicht mal 15% schaffen.

    Genau. Merke ich ich bei mir und meinem Umfeld. Ich esse weniger Fleisch - nicht weil ich muss, sondern weil ich möchte.


    Beim Thema Bio gehen die Meinungen oft weit auseinander. Manches Bio Produkt ist einfach besser und gehaltvoller, während bei anderen konventionellen Produkten der Unterschied extrem gering ist.

    Ich glaube, dass es noch Jahre dauern wird, bis ich es nicht mehr faszinierend finde, wenn ein Elektrofahrzeug oder Hybrid im E-Modus an mir vorbei "gleitet". Letzte Woche auf meiner Laufrunde ist ein ZOE an mir vorbei gefahren und heute auf dem Edekaparkplatz ein A3 e-tron.