Posts by MainCoon

    Es ist schon krass, wie sich die Steuern entwickelt haben,vor allem bei den Benzinern. Für unseren damaligen C4 aus 2016 mit dem 130 PS Motor haben wir lediglich 60 € bezahlt.

    Auf der anderen Seite habe ich schon 2006 für einen Nissan X-Trail mit 2,2 L-Diesel 340€ bezahlt.

    LG.Mainy

    Also ich finde, er hat sogar eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Rifter, so in der Seitenlinie.

    Aber für mich sind solche Art Autos alle nichts und ansonsten muss ich Peupa zustimmen, ich würde nie ein Auto aus diesem Pseudo-Premium-Konglomerat kaufen, gerade nicht nach dem Dieselskandal.

    Bin bis jetzt in meinem Leben mit Franzosen und Japaner immer gut gefahren.

    LG.Mainy

    OT:

    Hihi, letzte Woche hat es meine beim Fahren ach so korrekte Frau erwischt. Ausgerechnet Sie, die mir jeden Strich über dem Limit vorhält, ist beim "Rasen" erwischt worden.

    Mit sagenhaften 57 km/h ist sie am Radarkasten vorbei, den sie natürlich kannte.

    So schnell kann es gehen, sie hatte mit ihrer Freundin geratscht. Die 15 € musste ich ihr dann vom Taschengeld abziehen :lol:

    Aber passend zum Thema Radarwarner, der hätte das schon verhindert.

    LG.Mainy

    die scheinen aber sowieso etwas an der Ausstattung geändert zu haben... mein gt war damals einer der ersten... er hatte alcantara mit Massage und allem elektrischen... war damals alles serie beim gt... anscheinend heute nicht mehr... auch ein Punkt der sehr nervt, nach und nach verschwinden viele Dinge aus den Modellen....

    Ja, keiner kann das so gut und in diesem Umfang wie Peugeot/Citroen. Allgemein nennt man das ja "entfeinern".

    LG.Mainy

    Das fällt wohl unter den länderspezifischen Extras. Ich wohne in Norwegen und der Wagen wird hier gekauft.

    Die Frontscheibenheizung (für ca. 130 €) ist ein magers Trostpflaster dafür dass ich 8.500 € in landesspezifischen Zulassungssteuern bezahlen darf. ;(

    Bist du einer der wenigen norwegischen Einwohner, die kein Elektroauto fahren ?

    Hier wird N immer als Paradebeispiel der E-Mobilität genannt, man könnte denken, es gäbe dort keine Verbrenner mehr.

    Die Lada-Zentrale sitzt ja bei uns um die Ecke in Neu Wulmstorf. Vor 25 Jahren haben die bei uns immer Abklebebänder, Fensterschaber und Abdeckpapier in großen Mengen gekauft. Dann habe ich mal gefragt, was sie denn bloß damit machen : Die Autos kamen in einem derart desolaten Zustand aus Russland an, dass sie erstmal in einen verkaufsfähigen Zustand versetzt werden mussten. Teilweise wurden die Autos komplett neu lackiert, manche kamen nur grundiert an . Das muss ein Abenteuer gewesen sein, einen Lada zu verkaufen.

    LG.Mainy

    Oha, das sind ja elementare Dinge, die nicht mehr gelehrt werden. Das wusste ich nicht, das war für mich selbstverständlich.

    Aber das ist halt der technische Fortschritt, heute weiß auch keiner mehr, was ein Choke ist und wie man damit umzugehen hat.

    OT:

    Ich merke das in meinem Beruf. Wir mussten noch Farbtöne nachmischen können. Selbst erkennen, was da rein muss und in welcher Menge. Das kann kein junger Maler mehr. Durch die Mischmaschinen, denen man sagen kann, was für ein Ton es sein soll, geht dieses Wissen und Können verloren. Aber was soll´s, das sichert meinen Arbeitsplatz.8)

    LG.Mainy

    Ein Arbeitskollege fährt eine 2 Jahre alte Africa Twin. Sieht gut aus, robust, vor allem ein großer Tank, er schafft damit knapp 500km.

    Aber für mich 1,75 groß, ist das Ding viel zu hoch. Keine Chance für mich dort vernünftig aufzusteigen.

    In seiner Garage steht übrigens noch eine AT, 30 Jahre alt, für jeden Tag.

    LG.Mainy

    Außerdem hat die Qualität der Fahr Ausbildung mMn auch abgenommen. :/:|

    Ist das so ? ich habe meinen Autoschein 1978 gemacht, 10 Fahrstunden und dann Prüfung. Da wurde mir noch gesagt, ich solle im Verkehr mitschwimmen, wir wollen kein Hindernis sein, nicht als Fahrschule auffallen. Da ist man in der Stadt auch mal 60 oder schneller gefahren.

    Heute sind Fahrschulautos echte "Stricher" immer 2 Striche unter 50 in der Stadt. Und mit vielen Stunden. 2000 habe ich noch meinen Motorradschein gemacht. Da habe ich von meiner langjährigen Fahrpraxis profitiert, aber trotzdem noch 14 Fahrstunden gemacht.

    LG.Mainy

    Ich bin jedenfalls positiv überrascht, wie gut diese Heckklappe denn doch funktioniert. Ganz ehrlich, das hätte ich zu Anfang nicht vermutet.

    Man muss auf jeden Fall die Bewegung nicht zu schnell und vor allem bis zum Schluß durchzuziehen.

    LG.Mainy

    Die Unterhaltskosten kannst du vernachlässigen. Nichts ist billiger als Motorradfahren, von den Festkosten wie Steuer und Versicherung. Meine Yamaha kostet 84 € Haftpflicht im Jahr und 62 € Steuer. Und wenn du dir vielleicht inen Japaner aussuchst, bekommst du für kleines Geld ein tolles Möppi, welche auch auf der Pflegeseite recht anspruchslos sind. Ich habe meine CBF1000 letztes Jahr für 2850€ mit 34.000km an einen Wiedereinsteiger verkauft. In den 10 Jahren habe ich einmal die Bremsbeläge gewechselt,einen Satz neue Reifen gefasst und zum Saisonbeginn immer das Öl gewechselt. Ansonsten: Gute Fahrt.

    PS. Ich habe erst mit 40 überhaupt den Möppischein gemacht.

    Ich habe es nicht bereut ,mich entspannt die abendliche Runde " um den Kirchturm" einfach.

    LG.Mainy

    Es spricht ja nichts dagegen, wenn die Leute, die innigst ein TL wünschen, sich vorab ja schon mal dran halten. Die reduzieren auf jeden Fall schon mal ihren persönlichen "Öko-Fussabdruck" und können mit breiter Brust behaupten, alles für sie mögliche getan zu haben, ohne den Rest der Nation zwangszubeglücken. Wäre doch schon mal ein Einstieg für angeblich über 50 % der deutschen Autofahrer. Aufkleber aufs Auto, für die Umwelt 130, dann weiß jeder andere Fahrer Bescheid, wer da vor einem fährt.

    LG Mainy