Schönes Fahrzeug, ABER......

  • Der Rifter und seine Problemchen. Ein tolles Auto (ich hatte auch schon den Vorgänger Partner Partner Tepee) mit einem prima Raumkonzept, einer umfangreichen Ausstattung und einem ordentlichen Preis-/Leistungsverhältnis. Da gibt es nicht zu meckern. Leider wird die Freude täglich getrübt. Die Verarbeitung und der Motor (PT 110) machen mich wahnsinnig. Das man in dieser Preisklasse keine aufgeschäumten Kunststoffe erwarten darf, ist mir klar. Aber abstehende Kunststoffteile (Mittelkonsole), klappende Schiebetür (Fehler behoben), flackernde Ambientebeleuchtung im Dach, Kunststoffkratzer, schief eingebauter Handschuhfachdeckel auf der einen Seite und dieser ständig ruckelnde Motor (bis 30 km/h, im 2./3. Gang) sowie das Gejaule (ab 30 km/h bis 60 km/h im Teillast-/Schiebebereich) auf der anderen Seite sind mir ein Grauen. In der Werkstatt nichts "auslesbar" und dem Kunde sagen: "Beobachten Sie das weiter, führen Sie Protokoll"...sorry, es nervt.

  • Verarbeitung ist eines, die Motorenwahl trifft jeder selbst. Auf Updates der Motorsteuerung hoffen oder nächstes Mal einen Diesel nehmen...... 3-Zylinder Turbobenziner für solch ein Modell halte ich für keine ideale Kombination.

  • Verarbeitung ist eines, die Motorenwahl trifft jeder selbst. Auf Updates der Motorsteuerung hoffen oder nächstes Mal einen Diesel nehmen...... 3-Zylinder Turbobenziner für solch ein Modell halte ich für keine ideale Kombination.

    Die Motorenwahl ist dem einfach der Nutzung und dem Fahrprofil geschuldet. Ich hatte schon beim Vorgänger einen Benziner. Für mich also schon eine ideale Kombination. Auch wenn es in deinen Augen anders ist, der Motor (egal ob Benziner oder Diesel) sollte schon ordentlich seinen Dienst verrichten...

  • Moin,

    Das mit dem Motor kann ich teilen, wobei es bei mir eher eine leises jaulen ist.

    Der Rest ist gut verarbeitet und ich kann mich nicht beklagen!

    Grüße Fisch

  • bei meinem ist die Verarbeitung top. Habe bei der Übergabe akribisch darauf geachtet und alle spaltmaße innen und außen überprüft.

    Störend finde ich das unruhige ruckeln welches man bis zum Gaspedal spürt im 2 Gang beim Gasgeben.

    130 PS Diesel ! ........

  • Das ruckeln ist den elektronischen und zu leichtgängigen Gaspedal geschuldet.

    Haltet mal auf ein Polterstrecke das Gaspedal ganz ruhig indem ihr den Fuß ein wenig einklemmt und macht das ganze mal mit lockerem Fuß!
    Dann werdet ihr genau das Phänomen haben!

  • Die Probleme können natürlich vielfältig sein.
    Ich habe das bei mir festgestellt in einer 30 Zone die extrem schlechten Asphalt hat mit Schlaglöchern und Co.

    Halte ich mich genau an die Geschwindigkeit im 2. Gang und lege den Fuß locker aufs Gaspedal ruckelt die Kiste.

    3 Gang bei 35km/h kein ruckeln.

    2 Gang Fuß eingeklemmt oder besser gesagt angelegt am Kunstoff des Mitteltunnels, kein ruckeln!

    Kann aber auch mit der Motorsteuerung zu tun haben! Also, ab in die Werkstatt damit und prüfen lassen kann ich dann nur sagen!

    Dafür ist die Garantie ja nunmal da!

  • Das Phänomen habe ich auch, 30iger Zone schleche oder hubbelige Straße und man kann die Geschwindigkeit kaum halten bzw. er fängt an zu zuckeln, der Drehzahlmesser geht dann leicht hoch und runter.

  • das mit dem Ruckeln ist dem fehlenden Hubraum des Motors geschuldet. Egal ob Diesel oder Benziner. Das ist leider das Downsizing.


    Bei den Verarbeitung hast du bestimmt ein Montags oder Freitagsauto erwischt. Ich kenne das Problem und Gefühl. Wenn einer das versteht, dann ich.

  • Das ruckeln ist den elektronischen und zu leichtgängigen Gaspedal geschuldet.

    Haltet mal auf ein Polterstrecke das Gaspedal ganz ruhig indem ihr den Fuß ein wenig einklemmt und macht das ganze mal mit lockerem Fuß!
    Dann werdet ihr genau das Phänomen haben!

    ich muss sagen, eine durchaus glaubhafte Theorie. deckt sich mit meinen Beobachtungen. Zumindest ruckelt es auf unebener Fahrbahn schlimmer als auf aalglatter Fahrbahn. Ich hatte die Idee verworfen, da ich dachte, ein zu "leichtgängiges" Gaspedal gibt es nicht. Da ist es ja richtig blöd, wenn man einen Zitterfuß hat ;-)

  • ich habe schon einen Kommentar in einem anderen Thread hier verfasst mit Problemen der Lenkung und auch die Qualitätsmängel angesprochen. Ich möchte hier genauer darauf eingehen und meine große Enttäuschung über das Fahrzeug nicht verschweigen. Ich fahre mit Unterbrechungen schon 35 Jahre Fahrzeuge von PSA, über AX, BX, Xantia, Berlingo, Picasso, 407, 308, einige Modelle als Limousine und als Kombi, und habe viele Erfahrungen sammeln können. Erst der vor meinem neuen Rifter, Diesel EAT 8 XL, erstandene 2016er 308 SW hatte mich mal richtig überzeugt. Als 3 Zylinder Benziner mit unglaublichem Vortrieb in Verbindung mit der 6 Gang Automatik. Fahrspaß pur mit einwandfreier Verarbeitung. Wegen meiner Hobbys und meinen Hunden wollte ich dennoch was größeres und habe mich für den Rifter entschieden. Als Resume für mich kann ich vorab sagen, eine ziemliche Enttäuschung. Die Verarbeitung erinnert mich an einen Xantia von vor fast 20 Jahren. So was darf es bei einem Fahrzeug für 35.000 Euro nicht mehr geben, Qualitätskontrolle scheinbar nicht vorhanden. Viele lose Kunststoffteile im Innern des Fahrzeugs aber erschreckender Weise auch außen. Mehrmals schon musste ich außen Teile wieder andrücken, selbst Schraubverbindungen nachziehen. Im Bereich der Windschutzscheibe links war ein Teil falsch montiert, die Übergänge an den einzelnen Kunststoffteilen der Stoßfänger sind übel, ergeben keinen glatten Übergang, schlackern haben unterschiedliche Spaltmaße. Die große hintere Dichtung der Motorhaube lag im Motorraum. Ein Kunststoffbügel über der Batterie abgerissen, abgebrochen. Spaltmaße von Haube, Türen sind unschön. Kein absolut kein Übergang zwischen den Karosserieteilen ist in Ordnung. Betrachtet man die Seitenlinien von hinten, stehen beide Schiebetüren ab. Die Türfalle der rechten Schiebetür war lose. Beifahrertür wollte ich nachstellen, dann wäre der Übergang zur Schiebetür noch unansehnlicher geworden. Kofferraumklappe hörte sich beim Schließen an, als fahre man einen Sprinter. Erstaunlicherweise ist das Problem von alleine weg. An beiden Schiebetüren kommt es im Innern ab etwa 60 km/h zu Pfeifgeräuschen. Die stelle ich ab, indem ich eine andere Dichtung in den großen Spalt unten zwischen Scheibe und Kunststoffverkleidung klemme. Über die Tische an den Vordersitzen brauch man wohl nicht zu sprechen, ein schlechter Witz. Der Teppich im Heckbereich ist zu schmal geschnitten. Im hinteren Bereich fehlt in der Breite mindestens ein Zentimeter. Wenig aber ein Spalt ist sichtbar. In diesem Bereich gibt der Boden deutlich nach. Ein Offenbarungseid von Peugeot zeigte sich mir bei der Montage der Anhängerkupplung. Habe ich selbst montiert, abnehmbar, gesteckt von unten, ohne fahrzeugspezifischen Einbausatz, funktioniert einwandfrei. Das notwendige Abnehmen der linken inneren Laderaumverkleidung gestaltete sich schwierig. Ist zum Abnehmen wohl nicht gedacht. Hinter der Verkleidung entdeckte ich dann lose Kabel, die nicht an den vorgesehenen Befestigungspunkten waren, lose herumschlackerten. Vorsicht kann ich nur sagen beim Abnehmen der Rückleuchten. Ich garantiere, dass etliche Halterungen beim Lampenwechsel kaputt gehen und für großen Ärger sorgen. Ein Kabel musste zur Batterie. Dabei fiel mir auf, dass die Befestigungen der Kabel unter dem Armaturenbrett im Bereich der Pedale sehr sonderbar ist. Eine abnehmbare Kunststoffabdeckung in diesem Bereich war nur schlecht wieder zu arretieren, weil an der Öffnung der Arretierung blöderweise ein Kabelstrang mit Kabelbinder befestigt ist.

    Beim Wiederanbringen der Kunststoffverkleidung im Laderaum offenbarte sich dann das Problem mit dem schmalen Teppich. Drückt man die Verkleidung vernünftig in die unteren Befestigungspunkte entsteht ein Spalt. Zur Kontrolle habe ich die rechte Verkleidung ebenso nachgedrückt und auch hier rastete die Verkleidung dann erst richtig ein. Mit dem Ergebnis, dass auch hier ein Spalt zwischen Teppichboden und Wandverkleidung entsteht. Das kann wohl nicht ihr Ernst sein, liebe Leute bei Peugeot. Ein falsches Teppichmaß damit zu verstecken. Bemängeln kann man im Laderraum auch fehlende Befestigungspunkte und fehlende Ablagemöglichkeiten.

    Ebenso bemängele ich die Verarbeitung im Bereich des Armaturenbrettes und der großen Mittelkonsole. Auch hier abstehende Teile, schiefe obere Handschuhfachabdeckung. Viele Kunststoffinnenteile sind extrem kratz empfindlich und von billigster Qualität.

    Über die Lackierung ist genug gesagt, kann ich mich nur anschließen. Innenbeleuchtung finde ich zu schwach. Das Radio mit Navigation braucht gelegentlich bis zu einer Minute bis es nach dem Start funktioniert. Bis dahin wird nur Peugeot angezeigt. Automatischer Wechsel von DAB auf UKW funktioniert nicht immer. Der Wechsel von Funktionen z.B. von Radio auf Navigation geht manchmal nur deutlich verzögert. Die induktive Ladefläche für ein Handy nicht durchdacht, für aktuelle Handys zu knapp.

    Die keyless Funktion geht, geht nicht. Startknopf muss zu lange gedrückt werden zum Starten, ebenso zum Stoppen. Kenne ich von anderen Fahrzeugen definitiv nicht. Fahrzeug öffnet sich gelegentlich nicht beim Berühren des Türgriffes, schließt nicht. Betätigt man die Fernbedienung geht das Fahrzeug wieder auf bzw. verschließt eben nicht. Teils mehrfaches Öffnen und Schließen der Fahrertür behebt das Problem dann temporär.

    Wie in einem anderen Beitrag hier schon geschrieben, habe ich Probleme mit der Lenkung vor allem in Bezug auf den Spurhalteassistenten. Trotz blinkens greift der manchmal beim Spurwechsel ein, ebenso bei sehr nasser Fahrbahn auf der Autobahn. Selbst im ausgeschalteten Zustand hat man das Gefühl, dass ein leichter Eingriff beim Lenken erfolgt. In Kurven habe ich das Gefühl ungewohnt mal mehr oder weniger lenken zu müssen, sehr unangenehm.

    Trotz eingeschalteter Geschwindigkeitsbegrenzung lässt sich das Fahrzeug beschleunigen und schneller Fahren. Erst ein Abbremsen unter die geforderte Geschwindigkeit und ein Neustarten den Assistenten bringt Abhilfe. Dieses Problem hatte ich aber auch schon im 308. Schade finde ich, dass es die Funktion der vorab abspeicherbaren Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht mehr gibt, die man dann bequem über den Touchscreen abrufen konnte. Das war klasse. Die Schildererkennung funktioniert gut, die Übernahme in den Begrenzer per Mem Funktion dann wieder nur befriedigend.

    Die Scheibenwischer ziehen Streifen, als wären sie schon Jahre alt. Selbst gründliche Reinigung von Wischblättern und Scheibe brachte keine Besserung. Müssen wohl neue her, bei einem 3 Monaten alten Auto.

    Das Automatikgetriebe schaltet angenehm ruckfrei und auf Anforderung sehr flott, Schaltwippen am Lenkrad funktionieren prima. Einmalig hatte ich das Problem, dass der Rückwärtsgang sich nicht einlegen ließ. Erst mehrmaliges Drehen der Schaltungsbedienung brachte Abhilfe. Nervig finde ich, dass das Fahrzeug beim langsamen Vorfahren in die Garage oder unter mein Carport zwischendrin immer mal ausgeht. Für mein Empfinden rollt das Fahrzeug auch bei Steigungen zuweit zurück bis es stehenbleibt beim Wechsel vom Modus R auf P oder D. Beim Wechsel in den Rückwärtsgang würde ich mir wünschen, dass das Fahrzeug beim Lösen der Fußbremse von alleine langsam rollt, macht es aber nur bei Tritt aufs Gaspedal. Kenne ich so von anderen Automatikgetrieben auch nicht. Stellt aber kein Problem da.

    Meiner Meinung nach wurde hier ein Fahrzeug hoppla hopp zusammengekloppt um die hohe Nachfrage zu bedienen.

    Ich werde die Tage meinen Händler mal aufsuchen, aber weiß jetzt schon was ich für Antworten erhalte, hab also eigentlich keine Lust dazu.

  • Puh, ich ich habe schon gedacht ich hätte ein Montagsauto!

    Glückwunsch sage ich da mal!

    Bin froh für meine Möhre nur 16tsd bezahlt zu haben.
    Das war übrigens ein Grund warum ich es überhaupt gekauft habe neben dem Raumkonzept!

    Für mich steht fest, einmal Peugeot nie wieder Peugeot und alles was PSA hervorbringt bei anderen Konzernen.

    Ich habe es bis jetzt schon bereut meinen Dacia abgegeben zu haben.

    Der lief und lief und lief ohne Murren und Zucken und ohne Ölwechsel die letzten 60000 km! Rumänien Schleuder hin oder her, aber von da hört man nicht solche Probleme!

  • Oha, da ist nur die Frage, ob ich Glück hatte oder Du Pech? Kann ich so alles nicht wirklich bestätigen. Gut, dass innen keine hochwertigen Materialien verbaut wurden ist klar, in der Preisklasse, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass der Rifter in vollster Ausstattung mit der Löwenprämienaktion über 28K Euro kommt.....

  • Warum hast Du keinen Dokker genommen? Stand der nicht zu Debatte?

  • Ne, ich habe auch einen 130 PS Duster gefahren und der war sehr gut.

    Aber ich habe mich von meiner Frau belabern lassen, die keinen Dacia mehr haben wollte.

    Das war ein Fehler!

    Aber noch ist nicht aller Tage Abend!

    Wenn das 2 te Getriebe was ich jetzt drin habe genauso bleibt wie es jetzt ist, wird das so oder so wieder ausgetauscht.

    Da die Sublieferer der Getriebe aber gerade nicht in der Lage sind was besseres herzustellen(Info von meinem Meister), wird es so oder so zu einer Wandlung des Kaufvertrages kommen.

    Dann gibt es den Duster!

  • Ich weiß nicht wie ich auf XL komme, natürlich L2...

    Ich kann ein Update zum Pfeifen an den Fenstern der Schiebetüren geben. Das Pfeifen ist stärker oder schwächer in Abhängigkeit der Gebläsegeschwindigkeit der Lüftung. Darauf hat mich meine Tochter gebracht. Sie hat um die Ohren der hinteren Mitfahrer zu schonen die automatische Lüftungsregelung auf SOFT eingestellt.

    Es hat sich innerhalb eines Tages eine neue Situation eingestellt. Nach gefahrenen 5.060 km zeigt er jetzt an Service in 920 km, was für ein Sche...

    und hallo NE ohne Dir nahe treten zu wollen, für einen aufgerufenen Bruttopreis von beinahe 36.000 Euro darf ich keine Ansprüche haben? und die Löwenprämie soll diese Dinge entschuldigen?

    Ist wirklich nicht böse gemeint, aber dann hat Peugeot mit seinen Kunden ja leichtes Spiel.

  • Peugeot hat eh leichtes Spiel und das soll auch nicht heissen, dass man keine Ansprüche hat. Was nutzt eine Virtueller Bruttopreis, den niemand zahlt? Daran einen Anspruch zu messen bringt nichts. Die Qualität hat eindeutug nachgelassen, mein nächstes Auto wird auch kein Peugeot mehr sein..... Dass Du so ein Montagsauto erwischt hast, macht es nicht besser, aber mittlerweile weiss ich auch: Wenn man höhere Anpsrüche hat, muss man bereit sein, mehr zu bezahlen.

  • Schade das Peugeot beim Rifter in Sachen Qualität wieder nachgelassen hat.

    Bin mit meinem 508 I SW mit mittlerweile 160 000km sehr zufrieden. Keine ausserplanmässigen Werkstattaufenthalte, zumindest für die Peugeot nichts kann und klappern oder andere störende Geräusche kenn ich von meinem Fahrzeug auch nicht.

    Peugeot 508 SW GT
    Peugeot 207 Premium
    Aprilia Dorsoduro 750

  • Ich muss mich da Dir anschließen! Mein 508 SW aus 2013 macht was er soll. Fahren!

    Ohne klappern, scheppern oder anderen Geräuschen.

    Ist aber schade das Peugeot bei der Verarbeitung so nachgelassen hat.

    Wenn auch nur ein kleiner Trost: kenne auch Leute die nur Probleme und dann am Ende sogar einen Tausch des ganzen Fahrzeugs hatten wegen vielen Mängeln.

    Und die Fahrzeuge hatten einen Listenpreis von über 40k €

    Liebe Grüße Boris

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...