Elektrische Reichweite 508 Hybrid

  • Hallo zusammen,


    ich wüsste gern, wie weit ihr so mit euren 508 Hybrid rein elektrisch kommt. Es ist mir schon klar, dass das von sehr vielen Faktoren abhängt (Temperatur, Geoprofil, Fahrweise, Zusatzverbraucher, ...), dennoch erhoffe ich mir ein paar Vergleichswerte.


    Ich fange mal an: Ich komme aktuell und zumeist in der Stadt auf 25-30km.

    __________________________________________________

    water is wet - even at midnight!

  • Wie bereits im letzten Jahr ausführlich und in vielen Beiträgen dargelegt: Mit der Temperatur sinkt auch die rein elektrische Reichweite, da die Heizung über die Antriebsbatterie versorgt wird.

    Es gibt auch einige Berichte dazu, dass die ausgerechnete (bzw. prognostizierte) Reichweite oftmals geringer ist als die tatsächlichen Werte.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png

  • Kann ich fast genauso bestätigen, komme mit meinem 508 PSE bei den aktuellen Temperaturen (~0-10°C) auch ca. 25-30km weit rein elektrisch.

  • Ich fange mal an: Ich komme aktuell und zumeist in der Stadt auf 25-30km

    Das kommt mir ehrlich gesagt selbst in der Stadt sehr wenig vor obwohl du dort wahrscheinlich kaum rekuperieren kannst (obwohl das auch nicht soooo viel bringt;)).


    Mit meinem 508 Hybrid komme ich aktuell so um die 48 - 50km rein elektrisch.

    Mein Rekord im Sommer lag bei 58km.

    Allerdings ist die Strecke die ich fahre fast nur Landstraße mit der ein oder anderen Ampel und etwas hügelig.

    Im Winter sind es dann immer noch ca. 40km


    PS: Ich fahre bei diesem Wetter meistens ohne Klima, wenn es geht. Das macht auch schon einiges aus.

    LG TC

    Es geht nicht darum mit wem man die meiste Zeit verbringt sondern die Beste :dance2::huepfen1:

    Fahrzeughistorie:

    Opel Manta A 1.2, Ocker/ Opel Kadett C Coupe 1,9, rot/ VW Polo GT, schwarz/ VW Polo GT, silber/ Ford Sierra Kombi, schwarz/ Opel Astra Kombi, silber/ Opel Calibra V6 2.5, silber/ VW Passat B Kombi, blau/ Audi A5 Sportback 2.0, schwarz/ Peugeot 508 SW GT Hybrid, Perlmutt weiß
    +div. Motorräder

    Edited once, last by TC1.0 ().

  • Hallo zusammen,


    ich wüsste gern, wie weit ihr so mit euren 508 Hybrid rein elektrisch kommt. Es ist mir schon klar, dass das von sehr vielen Faktoren abhängt (Temperatur, Geoprofil, Fahrweise, Zusatzverbraucher, ...), dennoch erhoffe ich mir ein paar Vergleichswerte.


    Ich fange mal an: Ich komme aktuell und zumeist in der Stadt auf 25-30km.

    Ich fahre derzeit rund 32km rein elektrisch, frühmorgens vorklimantisiert und bei herbstlichen Temperaturen. Verbrauchsanzeige bei rund 24kWh mit Heizung/klima. Ohne eingeschaltete Klimatisierung kann die Anzeige auch auf rund 14kWh sinken.

  • Kann mit meinem PSE SW die 28-32km Reichweite bestätigen. Der PSE dürfte auch schwerer sein als der „Normale“ 508.


    bei Abholung im Sommer mit 0k auf dem Tacho war die Reichweite noch 38-40km…ging aber auch schnell auf 34-36km.

  • Also mein Verbrauch pendelt zwischen 14 und 18KWh/100km rein elektrisch. Ich fahre allerdings auch wo es geht im "Segelmodus" oder bei starkem Gefälle wird auch schon mal rekuperiert. Meistens auch mit Tempomat (nur lenken muß ich noch alleine ;) )

    Mag halt im Wesentlichen doch der Strecke geschuldet sein.

    LG TC

    Es geht nicht darum mit wem man die meiste Zeit verbringt sondern die Beste :dance2::huepfen1:

    Fahrzeughistorie:

    Opel Manta A 1.2, Ocker/ Opel Kadett C Coupe 1,9, rot/ VW Polo GT, schwarz/ VW Polo GT, silber/ Ford Sierra Kombi, schwarz/ Opel Astra Kombi, silber/ Opel Calibra V6 2.5, silber/ VW Passat B Kombi, blau/ Audi A5 Sportback 2.0, schwarz/ Peugeot 508 SW GT Hybrid, Perlmutt weiß
    +div. Motorräder

  • Also mein Verbrauch pendelt zwischen 14 und 18KWh/100km rein elektrisch. Ich fahre allerdings auch wo es geht im "Segelmodus" oder bei starkem Gefälle wird auch schon mal rekuperiert. Meistens auch mit Tempomat (nur lenken muß ich noch alleine ;) )

    Mag halt im Wesentlichen doch der Strecke geschuldet sein.

    Fährst Du Sommer und Winter mit 18" Reifen?

  • Fährst Du Sommer und Winter mit 18" Reifen?

    Ja 235/45 R18 Allwetterreifen.

    LG TC

    Es geht nicht darum mit wem man die meiste Zeit verbringt sondern die Beste :dance2::huepfen1:

    Fahrzeughistorie:

    Opel Manta A 1.2, Ocker/ Opel Kadett C Coupe 1,9, rot/ VW Polo GT, schwarz/ VW Polo GT, silber/ Ford Sierra Kombi, schwarz/ Opel Astra Kombi, silber/ Opel Calibra V6 2.5, silber/ VW Passat B Kombi, blau/ Audi A5 Sportback 2.0, schwarz/ Peugeot 508 SW GT Hybrid, Perlmutt weiß
    +div. Motorräder

  • Hi


    i get between 44 to 48km in spring/summer


     now beween 32 to 38km..


    but don't forget that the cooling system of the can reach 3kWh of power consumption... so in winter, part of the consumption is for take a good temperature in the interior of the car...


  • Terroryzer

    The possible distance is a calculated value depending also on your type of driving. It seems to be that you either like to drive a bit faster with more acceleration or you have mainly city or hills on your way you drive.
    When I reach the distance of 58km in pure electric mode, it was summer and my way is 80% flat and country road with nearly no city and... off course...air conditioning off8). Actually my cockpit shows just 38km with same kind of driving

    LG TC

    Es geht nicht darum mit wem man die meiste Zeit verbringt sondern die Beste :dance2::huepfen1:

    Fahrzeughistorie:

    Opel Manta A 1.2, Ocker/ Opel Kadett C Coupe 1,9, rot/ VW Polo GT, schwarz/ VW Polo GT, silber/ Ford Sierra Kombi, schwarz/ Opel Astra Kombi, silber/ Opel Calibra V6 2.5, silber/ VW Passat B Kombi, blau/ Audi A5 Sportback 2.0, schwarz/ Peugeot 508 SW GT Hybrid, Perlmutt weiß
    +div. Motorräder

  • In jetzt knapp einem Jahr (349 Tage, solange besitze ich meinen 508 SW) bin ich 4610 km rein elektrisch gefahren. Da ich mit einer Ladung knapp zweimal zu meinem Arbeitsplatz und zurück komme, habe ich den Akku regelmäßig leergefahren und dann wieder vollgeladen. Somit wurde der Akku 103 mal (vom fast leeren Zustand ausgehend) voll geladen.


    Für die Reichweite einer Akkuladung ergibt sich unter Verwendung aller Daten folgendes:


    Mittelwert: 44,8 km

    Standardabweichung: 4,7 km

    größte gefahrene Strecke: 55 km

    geringste gefahrene Strecke: 30 km


    Im rechts angefügten Bild sind für die eingezeichneten Punkte in x-Richtung die gefahrene Strecke (in km) für eine Akkuladung und in y-Richtung die Anzahl der Akkuladungen angegeben. Die Gauß-Kurve wurde zur besseren Sichtbarkeit vergrößert, so dass die Fläche 150 fach größer als die auf eine Fläche von 1 normierte ist.

  • Grüße,


    ich bin nun seit 2 Wochen Besitzer eines 508SW. Die Reichweite hat mich in der kurzen Zeit doch erschreckt. Mein täglicher Arbeitsweg ist einfache Strecke 32Km. Diese habe ich bisher nicht ein einziges Mal vollständig elektrisch geschafft. Anzeige 28Km passt ziemlich genau. Ich hoffe doch, dass mit wärmeren Temperaturen die 40Km erreicht werden. Aktuell heißt es 2mal am Tag nachladen bei einem doch hohen Verbrauch.


    Strecke: je 1/3 Stadt, Landstraße, Autobahn (120Km/h)

    Kosten aktuell je 100Km 10€: 2€ Sprit (ca. 1,4l/100Km) + 8€ Strom (28KWh) und das bei sparsamer Fahrweise


    Aber das elektrische Fahren macht schon Spaß und ein tolles Auto!

  • ich bin nun seit 2 Wochen Besitzer eines 508SW. Die Reichweite hat mich in der kurzen Zeit doch erschreckt. Mein täglicher Arbeitsweg ist einfache Strecke 32Km. Diese habe ich bisher nicht ein einziges Mal vollständig elektrisch geschafft. Anzeige 28Km passt ziemlich genau.

    Wie man in meinem Beitrag vom Dienstag (28.12.) in der Graphik sieht, habe ich teilweise auch nur 30 km mit einer Akkuladung fahren können. Diese geringe Fahrstrecke liegt bei mir eindeutig an der Benutzung der Heizung. Im Gegensatz zum Verbrennungsmotor kann der Elektromotor nicht die entstehende Wärme zum Heizen des Innenraums nutzen. Somit muss die Heizung vollständig über die Batterie erfolgen (Sitzheizung bei Verwendung natürlich auch). Dies führt bei mir dazu, dass die ohne Heizung erreichte Fahrstrecke mit Heizung um über 40% kürzer ausfallen kann. Besonders fällt dies bei Fahrten mit geringer Geschwindigkeit (also in der Stadt) ins Gewicht, da man da (logischerweise) im Verhältnis zur Fahrstrecke größere Zeiten (also auch längere Heizzeiten) benötigt.

  • Ich bin inzwischen ca. 4 Wochen mit meinem Fahrzeug unterwegs, und die elektrische Reichweite beträgt derzeit 34 km, was ziemlich genau mit der Anzeige übereinstimmt.
    Als es kälter war, ist die Reichweite natürlich auch etwas geschrumpft auf ca. 30 km.
    Vielleicht sollte man bei größerer Kälte auch öfter mal den Luftdruck anpassen. Oft werden die Reifen ja schon bei +10 bis 15° aufgezogen. Das sieht bei -10° dann schon etwas anders aus...

  • Mein täglicher Arbeitsweg ist einfache Strecke 32Km. Diese habe ich bisher nicht ein einziges Mal vollständig elektrisch geschafft. Anzeige 28Km passt ziemlich genau. Ich hoffe doch, dass mit wärmeren Temperaturen die 40Km erreicht werden. Aktuell heißt es 2mal am Tag nachladen bei einem doch hohen Verbrauch.


    Diese geringe Fahrstrecke liegt bei mir eindeutig an der Benutzung der Heizung. Im Gegensatz zum Verbrennungsmotor kann der Elektromotor nicht die entstehende Wärme zum Heizen des Innenraums nutzen. Somit muss die Heizung vollständig über die Batterie erfolgen


    Hi,

    also ich kann das echt nicht nachvollziehen. Ich habe genau den gleichen Wagen wie ihr. Habe die Heizung/Klima auf 19°C und lasse bei kaltem Wetter auch noch die programmierbare Heizung laufen (ca. 5-10min) bevor ich von der Arbeit nach Hause fahre. Zu Hause steht er in der Garage.

    Mein Arbeitsweg beträgt auch 32km wie bei dir, Thorle. Die schaffe ich immer rein elektrisch, meistens mit ca. 20% Restladung.


    Fahrt ihr irgendwie besonders schnell oder abrupt mit vielen Beschleunigungs- und Bremsphasen? Achtet ihr auf den Chargerbalken in der Verbrauchsanzeige das er möglichst auf ECO oder darunter liegt? Rekuperiert ihr vorausschauend? Wer ökonomisch fahren will der darf natürlich nicht drauftreten. Vorausschauendes Fahren und möglichst über den E-Motor Bremsen ist da schon wichtig. Ich nutze so häufig wie möglich den Segelmodus (bergab Rollen lassen) oder auch den Tempomat.
    Im Sommer hatte ich bei optimalen Temperaturen eine max. Reichweite von 58km auf der Anzeige.

    LG TC

    Es geht nicht darum mit wem man die meiste Zeit verbringt sondern die Beste :dance2::huepfen1:

    Fahrzeughistorie:

    Opel Manta A 1.2, Ocker/ Opel Kadett C Coupe 1,9, rot/ VW Polo GT, schwarz/ VW Polo GT, silber/ Ford Sierra Kombi, schwarz/ Opel Astra Kombi, silber/ Opel Calibra V6 2.5, silber/ VW Passat B Kombi, blau/ Audi A5 Sportback 2.0, schwarz/ Peugeot 508 SW GT Hybrid, Perlmutt weiß
    +div. Motorräder

  • Hallo TC1.0, wenn Du Dir die Graphik ansiehst, die ich hier am 28. Dezember abgestellt habe, siehst Du, dass ich in der Regel viel weiter mit einer Batterieladung komme, maximal habe ich 55 km geschafft (und dies nicht nach ungenauer Anzeigeprognose auf dem Display im Auto sondern real unter Ausswertung der Stromzählers). Im Sommer habe ich regelmäßig auf meiner Arbeitswegstrecke (mehr als 700 m Höhenunterschied) 48 km bzw. 49 km mit einer Batterieladung geschafft (natürlich auch mit Hilfe des Stromzählers ausgewertet). Jetzt im Winter mit Heizung (und Licht) sind es aber deutlich weniger km, was wirklich nicht verwunderlich ist, da ich durch Heizen auf direktem Wege meinen Beitrag zur Entropievergrößerung des Universums leiste. (PS: Im Winter fahre ich natürlich genauso vorrauschauend und moderat wie im Sommer. )


    Hier noch ein Nachtrag:

    Zum Vergleich von Sommer- und Winterreichweite habe ich bezüglich Fahrten zu meinem Arbeitsplatz folgendes herausgesucht:

    Reichweite im Sommer: ca. 49 km, Reichweite im Winter: ca. 35 km. Dies sind ca. 29 % weniger Reichweite wie im Sommer. Meine Fahrgeschwindigkeit beträgt im Schnitt nur 27 km/h. Ich benötige somit für meine Wegstrecken lange Zeiten, bei welchen in diesem Winter bislang die Temperatur im Auto mit Hilfe der Batterie um 15°C bis 25°C wärmer gegenüber der Umgebungstemperatur gehalten werden musste.

    Edited 2 times, last by 504TI ().

  • Grundsätzlich ist es doch wieder ein Problem der Verbrauchsangaben. Das sind wie bei den Verbrennern alles nur theoretische Zahlen.


    Seit dem ich elektrisch Fahre, bin ich sowas von zurück haltend. Ich habe da den Ehrgeiz mit einer Tankfüllung so weit wie möglich zu kommen, also so viel wie möglich elektrisch zu schaffen. Beschleunigen muss man schon. Wenn ich die Nadel nur im Eco-Modus betreibe werde ich irgendwann von der Straße gehupt. Autobahn 120 Km/h.


    Ich habe ebene Strecke, fast exakt im Drittelmix Stadt, Autobahn, Landstraße. Mal komme ich nur 28 mal die ganzen 32Km rein elektrisch.

    Natürlich ist mir klar, dass die Heizung etc. im Winter viel frisst aber so eine starke Abweichung ist halt schade bzw. wären dann 4kWh Speicherzusatz schöner.

    Ich bin einmal bei 7Grad Außentemperatur ohne jegliche Heizung gefahren, da reichte es natürlich bei weitem. Aber ich habe ein Auto um nicht zu frieren.

    Edited once, last by Thorle ().

  • Habe jetzt mal eine Woche einen Test gemacht…vor dieser Woche bin ich meine tägliche Strecke zur Arbeit komplett elektrisch gefahren. Profi ist Landstraße und Stadt insgesamt 18km einfach.


    Alles komplett elektrische.


    Vor dieser Woche waren es in der Anzeige 28km.

    Diese Woche alles identisch gemacht, bis auf die Heizung/Lüftung. Die habe ich diese Woche ausgemacht. Reichweite steht jetzt im Display 44km.


    Temperaturen lagen zwischen 1° und 8°


    Aber Wahnsinn was das ausmacht mit der Heizung/Lüftung.