Verbrauch - Reichweite des E- 208

  • ich hab jetzt insgesammt rund 1100km drauf, mein verbrauch liegt bei rund 16kwh/100km

    Klingt ja vielversprechend.

    Wie sieht denn dein Fahrprofil aus?

    Aktuell: C3 Aircross PureTech 110 S&S EAT6 SHINE, Perla Nera mit Hype Colorado (EZ 01/19)
    Ex- PSA Fahrzeuge:
    308SW I HDI136 Platinum Automatik Bj. 2009, 508SW Allure HDI 163 Automatik Bj. 2013, 508SW GT Bj. 2016, 2 x C4 HDI 120.

  • stadt und viel land, da ich hauptsächlich über Landstraßen und Dörfer bis an die Stadtgrenze fahre. dabei fahre ich im normalmodus, aber bei dem genannten verbrauch ist auch ne ganze strecke mit 130 gewesen. die letzten 250 km hab ich mit 15kwh geschafft, aber entsprechend mit gemäßigter fahrweise aber auch mit leichter heizung.

  • Nach rund 1.000 gefahrenen Kilometern im guten Drittelmix kann ich einen Schnitt von gut 17,5 kWh/100km rechnen. Ich habe mir dazu in Excel ein Fahrtenbuch gebastelt und nehme allein die Daten, die ich aus den Ladevorgängen rausziehen kann (bei einer angenommenen 48 kWh Nettokapazität der Batterie bedeutet jede verbrauchter %-Punkt ja 4,8 kWh). Der Bordcomputer zeigt wie üblich etwas weniger an, liegt aber gar nicht soweit davon entfernt.

    c3s.png Waze AreaManager nördliches Ruhrgebiet: Klicke hier für weitere Infos


    Aktuelle Fahrzeuge (07/2020): >>>> Skoda Octavia III: 720720_5.png >>>> Peugeot e-208 GT, perlmuttweiß Spritmonitor.de

  • (bei einer angenommenen 48 kWh Nettokapazität der Batterie bedeutet jede verbrauchter %-Punkt ja 4,8 kWh)

    Sind 1% von 48 kWh nicht 0,48 kWh?

    Seit 06/17 Besitzer und Eigentümer eines Peugeot 208 mit 82 PS.

    Notorischer Klugscheißer. Sehr viel Meinung trifft auf ganz wenig Ahnung.


    Vorstellungsfred.


    208: 847843.png ; 207: Spritmonitor.de ; 307: Spritmonitor.de

  • stadt und viel land, da ich hauptsächlich über Landstraßen und Dörfer bis an die Stadtgrenze fahre. dabei fahre ich im normalmodus, aber bei dem genannten verbrauch ist auch ne ganze strecke mit 130 gewesen. die letzten 250 km hab ich mit 15kwh geschafft, aber entsprechend mit gemäßigter fahrweise aber auch mit leichter heizung.

    Ich finde es megasympathisch, dass so mit den e-Modellen die "gemäßigte Fahrweise" salonfähig wird.

    So, wie du es beschreibst, wollen sie bewegt werden!

    Und das ist gut soxD

    Aktuell: C3 Aircross PureTech 110 S&S EAT6 SHINE, Perla Nera mit Hype Colorado (EZ 01/19)
    Ex- PSA Fahrzeuge:
    308SW I HDI136 Platinum Automatik Bj. 2009, 508SW Allure HDI 163 Automatik Bj. 2013, 508SW GT Bj. 2016, 2 x C4 HDI 120.

  • naja, die gemäßigte Fahrweise spart halt messbar Geld und sorgt für hohe Reichweite 😄. Der meiste Verbrauch kommt vom übertriebenen schnellstarts. Wobei ich die auch mal gerne mache wenn jemand innerorts der Meinung ist einen Meter hinter mir zu kleben, da trete ich dann auch mal bei Ortsausgang kurz durch😅

  • Dieses Gezuckel wegen der batteriebedingt geringen Reichweite würde mich einfach nerven...aber das wird ja mit kommenden Batteriegenerationen hoffentlich besser...

  • Thema Restreichweite: Hatte heute noch 2km und 5% Akku. Wird es nach den 5% noch eine Reserve geben? Hat das jemand schon getestet?

    Kann ich die % Angabe während der Fahrt im Touch oder Cockpit sehen oder nur auf der App?

  • Ich meine die Akku % sieht man nur in der App.

    Und ich denke dass man mit 5%, das sind ca. 2,3 kWh noch ca. 15km weit kommen müsste. Evtl. nicht unbedingt notwendige Verbraucher ausschalten und langsam fahren.

    In der Anleitung steht dass es bei leererem Akku eine Art Notlaufprogramm gibt, da werden einige System heruntergefahren und es erscheint ein Schildkrötensymbol

  • Hallo, ich bin neu hier. Seit ca. 2 Wochen fahre ich einen e-208.

    Gestern habe ich mit dem mitgelieferten Kabel (1,8kW an normaler Steckdose) geladen. Laut App war der Akku noch zu 48% geladen. Grob gerechnet sollten also noch 52% entspricht ca. 27kWh geladen werden. Da die Steckdose einen eigenen Zähler hat, konnte ich die Ladung sowohl mit der App als auch mit dem Zähler beobachten.

    Die App sagte am Anfang es würde ca. 11 Stunden dauern. Die Ladung war aber erst nach 20 Stunden abgeschlossen, d.h. es wurden ca. 36kWh verbraucht, was auch der Zähler anzeigte. 9kWh Ladeverlust? Das macht dann aber das Auto nicht sehr effektiv, ich bin enttäuscht. Im Gegenteil ein Diesel würde viel weniger Energie brauchen, bei gleicher gefahrener Strecke. Wie sieht es dann an einer öffentlichen Ladesäule (nicht Aldi u.a., wo es noch kostenlos ist) aus, das wird ja dann unverschämt teuer. Auch der Verbrauch spiegelt nicht wieder, was erwartet wurde. Bei Fahrten in der Stadt, mit Normal-Modus ohne große Sprints bin ich mit den angesprochenen 52% gerade mal 138km gefahren, d.h. ca. 27kWh + Ladeverluste 9kWh -> 0,30€ * 36kWh -> 10,80 €. Es wurde ein Hyundai i10 durch den e-208 ersetzt. Der i10 brauchte maximal ca. 7l Benzin in der Stadt, eher weniger wenns nicht nur 5km waren, das sind derzeit ca. 9,70€ für die 138km. Ich sehe das E-Auto nicht durch die grüne Brille (die inzwischen auch schwarz und rot ist), wie es die Presse, auch die "Fachpresse" macht, ich sehe Tatsachen. Wie sind eure Erfahrungen?


    Danke und Grüße

  • Bin heute wieder ein paar km gefahren, nach dem Vollladen, Stand gestern waren 312Km (warum eigentlich nicht 340km) Reichweite angezeigt. Ich bin 48km gefahren. Wieder im Normal-Modus, habe keine fetten BMW's ausbeschleunigt (was übrigens echt losgeht, zum Schrecken der "jugendlichen" BMW Lenkerm, bin früher auch BMW gefahren). Jetzt steht auf dem Display 232 km. Bin aber keine 80km gefahren. Braucht die Heizung so viel? Die Verbrauchsangaben grenzen an ..., würde ich mal in den Ring werfen. Angezeigt werden 81% Ladung, also ca 9,2kWh verbraucht, die App sagt 4h20min dann voll. Auch da kommen wieder Ladeverluste beim Laden hinzu. Leider stürzt die Peugeot App sofort ab, wenn ich auf Fahrten verwalten gehe.


    Kann sein, dass das mitgelieferte Kabel nur für den Notfall ist und die größten Verluste aufweist, soll allerdings auch die Hauptlademethode zu Hause sein. Ich werde sehen, wie lange das Laden von ca. 10kWh dauern und wieviel Energie wirklich gezogen wird. Ich werde es demnächst mit einem GO-eCharger an der 3phasigen Steckdose probieren, der e-208 kann leider nur mit 11kW bei Wechselspannung. Eigentlich erwarte ich keine geringeren Verluste bei höheren Ladeströmen. Am Samstag steht eine etwas größere Strecke an. Mal sehen wie das mit den öffentlichen Schnelladesäulen klappt, habe da so meine Bedenken, auch wegen dem Preisen für die kWh.


    Wasserstoff kann nur Zukunft sein, wenn es einen großen nutzbaren Energieüberschuss z.B. bei viel Wind oder Mittagssonne geben sollte. Elektrolyse, Druckerzeugung, Aufbewahrung, Kühlung kosten massiv Energie. Mit den heutigen Energieerzeugungsmethoden nicht effektiv machbar, nicht mal mit Atomenergie. Oder gar synthetischer Kraftstoff als die Lösung? Ja, den Wasserstoff einfach mit den anfallenden den CO2 Molekülen reagieren lassen. Da liegen Traum und Wirklichkeit noch weit auseinander. Die Physik und die Chemie lassen sich nicht austricksen, auch nicht von Leuten mit Sonnenblumen auf grünem Grund. Wie gesagt, ich habe in Wärmepumpe, PVA, Wärmeisolierung, LED, "energiesparende" Haushaltgeräte und e-Auto investiert...


    Aber zurück zu Peugeot e-208. Gibt es bei Euch andere Erfahrungen? Vielleicht ist mein Auto auch ein Montagsauto und ich sollte mich an meinen Händler wenden?


    PS: Wozu zum Teufel ist eigentlich der Druckknopf auf dem Blinkhebel links vom Lenkrad (wird in der Betriebsanleitung nicht erwähnt), nicht verwendete Schalter kenne ich von keinem Auto.


    Habe gerade erfahren, dass die Rekuperation nicht bei vollem Akku funktioniert. Das ist dann kein Softwareproblem. Wie soll ich das meiner Frau erklären, dass das Bremsverhalten vom Ladezustand des Akkus abhängt. Könnte mann in diesem Fall die Energie nicht verheizen, so wie in alten Straßenbahnen?

    Edited 2 times, last by McDrive ().

  • PS: Wozu zum Teufel ist eigentlich der Druckknopf auf dem Blinkhebel links vom Lenkrad (wird in der Betriebsanleitung nicht erwähnt), nicht verwendete Schalter kenne ich von keinem Auto.

    Der ist zum Rückstellen der Serviceanzeige...

  • Unser 208e ist der Hammer.Seitdem fahre ich den 208e mehr als meinen 508 Diesel.Seit Anfang September haben wie 1900Km Hinter uns und sind Restlos begeistert.Durchschnitt verbrauch liegt bei 17,9 kW bei Sportlicher Fahrweise auf der Landstraße und normaler Fahrt auf der Autobahn.Wir haben eine Solaranlage die im Sommer 57 Kw am Tag abwirft.0,25 Cent kostet mich sonst die KW Stunde Strom.Das heisst,eimal vollgeladen an der ZAPPIWALLBOX bei 10 KW/h Kostet uns das Auto im Winter 11,75€.

  • Unser 208e ist der Hammer.Seitdem fahre ich den 208e mehr als meinen 508 Diesel.Seit Anfang September haben wie 1900Km Hinter uns und sind Restlos begeistert.Durchschnitt verbrauch liegt bei 17,9 kW bei Sportlicher Fahrweise auf der Landstraße und normaler Fahrt auf der Autobahn.Wir haben eine Solaranlage die im Sommer 57 Kw am Tag abwirft.0,25 Cent kostet mich sonst die KW Stunde Strom.Das heisst,eimal vollgeladen an der ZAPPIWALLBOX bei 10 KW/h Kostet uns das Auto im Winter 11,75€.


    Ja, das Auto macht Spaß. An den wahren Energieverbrauch darf man dabei nicht denken. 16,9kWh Durchschnitt auf 100km enthalten keine Ladeverluste, keine Heizung/Klima, kein Licht usw. . Die Angabe ist entspricht noch weniger den praxisrelevanten Erfahrungen wie die Verbrauchsangaben beim Diesel/Benziner.

    Gestern bin ich 114km gefahren (Normal-Modus, hauptsächlich Landstr. Durchschittsgeschwindigkeit laut App 50,2km/h. Gestartet bin ich mit 100% Ladung und 312km Reichweite. Danach zeigt die App noch 59% Ladung und 160km Reichweite an. Nachgeladen habe ich bisher nicht. Erst dann wird der wahre Energieverbrauch ab Hausanschluß herauskommen.


    Wo bekommt man die kWh für 25 Cent? Und deine PVA ist ja nicht gerade klein und dementsprechend aufwendig. Wobei 57kW nicht die Energie ist, sondern die momentane Spitzenleistung. Wenn du am Tag 57kWh erzeugen und die in deine Auto fließen lassen kannst, dann ist das E-Auto die absolut richtige Wahl. Leider ist das Dach unseres Hauses nicht so groß. Wenn man von idealen Bedingungen ausgeht, brauchst du für die 57kW mindestest 190 Module. Das sind knapp 300m2.

  • Die 25 cent pro kw/h bekomme ich bei eprimo!!Meine Solaranlage hat 28 Module mit 310 Watt pro Modul peak.Meine Anlage ist null Aufwändig und hat ohne Speicher knapp 11.000 euronen gekostet.Hab festgestellt das der 208 besser und Verlusfreier über die Wallbox lädt als übet den Mitgelieferten Schrott den man in die Steckdose steckt.🤣🤣

  • um hier nochmal rein zu grätschen, extrem langsames Laden über Steckdose ist wirklich nur ne Notlösung - Urlaub etc.

    Das Fahrzeug ist ja zumindest mit einigen Geräten an während es lädt verbraucht also zusätzlich auch Strom daher ist so ca. 11KWh schon nen sinnvoller Wert sowohl für Akku als auch Ladeverluste.


    Ja es Autos haben hier teils massive Unterschiede bei den generellen Ladeverlusten.


    kannst z.B. auch hier mal schauen:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Bin sehr gespannt auf die Winterverbräuche, denke das wird jetzt bei uns allen deutlich Richtung 20/KWh gehen?