Konditionen Autokauf

  • Hallo zusammen,


    auch wir haben uns wegen Familienzuwachs für den Rifter entschieden.

    Leider machte uns der lokale Händler, bei dem ich gerne gekauft hätte, ein sehr schlechtes Angebot aus meiner Sicht.

    Hier im Forum lese ich immer etwas von Rabatten zwischen 20 und 26%. Da war unser Händler trotz Löwenprämie ganz weit von entfernt.


    Ist im Moment einfach nicht mehr so viel Rabatt wegen der Auftragslage drin?


    Ich bin auch nicht abgeneigt mich online vermitteln zu lassen. Bei welchen Vermittlern habt ihr gute Erfahrung gemacht und wie viel % habt ihr bekommen?


    Es soll ein L2 Allure mit 130PS HDI Handschalter werden.


    Danke & viele Grüße

  • Also >20-25% sollten inkl. Löwenprämie beim lokalen Dealer drin sein. Ansonsten einfach noch 1-2 Händler im Umkreis abklappern. Habe festgestellt das die Beratungsqualität sehr stark schwankt, dies teilweise auch bei gleichem Autohaus und verschiedenen Verkäufern.

  • Die Prozente (20/26%) sind meist über Onlinehändler, Importe, oder Spezialangebote.

    Im Normalfall dürften regionale Händlerrabatte zwischen 15 und 18% zzgl. Löwenprämie realistisch sein.

    Mach Dich am besten über Onlineangebote schlau, geh dann zu Deinem Händler und handel mit ihm. Jedes verkaufte Auto ist für den wieder ein Pluspunkt beim Hersteller.

    Leider kann ich Dir keine Händler nennen, da ich bei meinem regionalen Händler gekauft habe, und das seit 34 Jahren.

    Peugeot 3008 ll Allure GT-Line THP 165 EAT6 - 02/2018

  • bin auch über carwow fündig geworden. Lohnenswert mal reinzuschauen ...

    Rifter L2, Allure, 110 PS Benziner, 7-Sitzer, AHK ohne Werkzeug, 17“ Alus, Platinum-Grau, bestellt am 30.11., voraussichtliches Lieferdatum Ende Mai 2019, (nach 26 KW), tatsächliche Lieferzeit/Abholung 07.06.2019 (nach 27 KW)

  • Ich habe 25,5% mit APL bekommen. Bei Carwow hat er mir maximal 21% ausgespuckt.

    Rifter L2 Allure BlueHDi 130 EAT8, platinium grau, Navsystem DAB+, Drive-Assist, Easy-Paket-Plus, Grip-Control, Kinder-Paket, AHK o. Werkzeug, Trennnetz, seperate Heckklappe, Sitze in Reihe 3, Sitz- und Standheizung, Felgen 16'' Taranaki.

    Bestellt 17.01.19, Termin 1: 21.06.19, Termin 2: 19.07.19, Termin 3: 27.09.19, Termin 4: 25.10.19, aktuell: 18.10.19. Lieferzeit: 38 Wochen.

  • Also ich habe 22 %beim lokalen Händler bekommen.

    Ab KW 11 Peugeot Rifter Allure GT - Line
    Blue HDI 130 EAT 8, Copper Braun, Vollausstattung ohne Grip Control
    Seat Altea FR, 2L TFSI, 200 PS

  • Vielen Dank euch allen.

    Ich habe dank den Tipps nun 2 deutlich bessere Angebote erhalten und werde vermutlich bis zum 16.8. (Ende Löwenprämie) bestellen.

  • Das erste Angbot lag bei mir auch bei knapp 18% inkl. Löwenprämie. Bei einem anderen Händler gab es dann fast 30% inkl. Löwenprämie.

    Leider war das auch der einzige Händler der einen passenden Wagen im Vorlauf hatte. Leider war das ganze "Kauferlebnis" sehr dürftig und der Händler wird mich nicht mehr gross wieder sehen...

  • 29,5 % für einen Diesel bei benefit-service.de = pkw-rabatt.de (und diverse andere Namen...) als Kurzzulassung, Händler in Bayern.

  • 29,5 % für einen Diesel bei benefit-service.de = pkw-rabatt.de (und diverse andere Namen...) als Kurzzulassung, Händler in Bayern.

    Das Angebot habe ich dann doch nicht angenommen: Kurzzulassung (mind. 6 Monate!) wäre in DD gewesen, was versicherungsmäßig viel teurer als in der Wohnort-Regionalklasse geworden wäre. Und da das Fahrzeug auch gewerblich eingesetzt wird, ist ein "heimisches" Nummernschild geschäftlich günstiger. Außerdem sollte die Bereitstellung 160 Euro teurer sein als bei der jetzt gewählten Variante: Rabatt 29,1 % als Gewerbekunde über apl, Händler in NRW. Unterm Strich genauso teuer, zudem ohne Insolvenzrisiko der Kurzzulassung auf Drittfirma.

  • 29,5 % für einen Diesel bei benefit-service.de = pkw-rabatt.de (und diverse andere Namen...) als Kurzzulassung, Händler in Bayern.

    Das Angebot habe ich dann doch nicht angenommen: Kurzzulassung (mind. 6 Monate!) wäre in DD gewesen, was versicherungsmäßig viel teurer als in der Wohnort-Regionalklasse geworden wäre. Und da das Fahrzeug auch gewerblich eingesetzt wird, ist ein "heimisches" Nummernschild geschäftlich günstiger. Außerdem sollte die Bereitstellung 160 Euro teurer sein als bei der jetzt gewählten Variante: Rabatt 29,1 % als Gewerbekunde über apl, Händler in NRW. Unterm Strich genauso teuer, zudem ohne Insolvenzrisiko der Kurzzulassung auf Drittfirma.

    Gute Entscheidung!

  • Gute Entscheidung!

    Und alles zack-zack: am Wochenende konfiguriert, montags mit apl kommuniziert, dienstags Vertragsentwurf vom Händler, kurz (für einen "persönlichen Eindruck") mit dem telefoniert, Bestellung gemailt, Auftragsbestätigung erhalten.

    So soll das sein. Ich brauche keinen Kaffee beim Händler, stundenlanges "Beraten" ("Wollen Sie nicht doch noch diesen Schnick und jenen Schnack, wofür denn die AHK, warum bloß Diesel...?"), wichtigtuerisches Stirnrunzeln beim Preiswürfeln, Fußmatten anbieten, Chef hinzuziehen weil ich mit 12,3 Prozent nicht zufrieden bin... Oh doch, das habe ich durch (zur Beruhigung der Insider: nicht bei Peugeot...), seitdem nur noch online bestellt.

  • Das Angebot habe ich dann doch nicht angenommen: Kurzzulassung (mind. 6 Monate!) wäre in DD gewesen, was versicherungsmäßig viel teurer als in der Wohnort-Regionalklasse geworden wäre.

    So viel ich weiß, ist doch das Kennzeichen (Region/Stadt) nicht mehr für die Regionalklasseneinstufung maßgebend. Du kannst z.B. von Leipzig nach Hamburg ziehen, dein leipziger Kennzeichen behalten und bezahlst nach dem neuen Hauptwohnsitz in Hamburg deren Regionalklasse. Ausserdem könnstest du auch die Konditionen deines alten Kfz auf das Neue übertragen. (Bieten einige Versicherungen explizit an.)


    Quote

    Regionalklasse. Die Regionalklasse ist ein Risikomerkmal zur Berechnung der Versicherungsprämie für die Kfz-Haftpflichtversicherung und Kaskoversicherung. Die Zuordnung zu einer Region erfolgt anhand des Hauptwohnsitzes des Fahrzeughalters (früher: Zuordnung nach dem amtlichen Kennzeichen).


    zudem ohne Insolvenzrisiko der Kurzzulassung auf Drittfirma.

    Auch hier ist das Fahrzeug aus der Insolvenzmasse der Drittfirma raus. Und zwar ab dem Moment, wo du das Fahrzeug bezahlt hast.

    Quote

    Die Eintragung im Kfz-Brief stellt in Deutschland keine Besitzverhältnisse dar.

    Mit anderen Worten, selbst wenn die Drittfirma als Halter in der Zulassung steht, du aber im Besitz der Zulassung, der auf deinen Namen ausgestellten Rechnung, sowie dem Nachweis der Zahlung bist und noch das Kfz hast, giltst du rechtlich als Eigentümer. Du übst ab diesem Moment die tatsächliche Verfügungsgewalt über das Fahrzeug aus.

    Selbst wenn die Drittfirma Insolvent geht, interessiert das den I-Verwalter nicht.

    Peugeot Rifter BlueHDi 130 EAT8 L2 Allure incl. GT-Line, 96 kW (131 PS), Schneeweiß, mit Allem außer AHK, Kinderpaket, Gepäcktrennnetz

    bestellt am 23. August 2019, Anfang 06/2020