Normverbrauch oder was verbraucht euer RCZ

  • In einer der letzten Ausgaben der Autobild wurde versucht verschiedene Autos unter den Normverbrauch zu drücken. Bei diesem Versuch war kein Peugeot dabei.


    Allerdings hat ein Leser wie folgt dazu geantwortet.


    "Vorauschauende Fahrweise
    Den Nirmverbrauch zu unterbieten ist mit einem sensiblen Fuß und einer vorausschauenden Fahrweise kein Problem. Der Rekord mit meinem Peugeot RCZ liegt auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit bei 5.0l pro 100km und damit 22% unter der Werksangabe."


    Ich gehe davon aus, das hier wohl von einem Benziner die Rede sein dürfte.


    Gruß
    Sascha


    gesendet von meinem mobilen Knecht

  • Die Frage ist auch: ist dieser RCZ ler hier bei uns? Wenn ja, bitte melden :D


    Ich habe dabei festgestellt das man die im Prospekt angegeben Werte für den Stadtverkehr als ,,Durchschnittsverbrauch" heranziehen kann.


    Das hat bei meinem 307 gepasst und beim 508 ist es das gleiche.


    Der 508 ist mit 7,2 Liter angegeben, ist bei mir auch so.


    Nur mit wirklich zurückhaltender Fahrweise und Selbstdisziplin ( nicht schneller als 130 und ohne ausschöpfen der vollen Leistung) schaffe ich Werte um 6,5 Liter.


    Wobei ich mir dann die Frage stelle (auch wenn ich von einigen jetzt geköpft werde ;) )
    ob ich nicht doch im falschen Wagen sitze...


    Klar spart man gerne wenn man kann, nur finde ich es ein wenig,,sinnbefreit" einen Sportwagen zu kaufen um Sparrekorde aufzustellen. Es ist schon interessant zu wissen wie weit man den Verbrauch drücken kann,


    ich weiß es jetzt bei meinem und habe es ,,akzeptiert" das er mehr braucht.


    Sonst hätte ich mir ja den ,,kleinen" gekauft...


    Ich mag halt nunmal die Leistung und einen Tod muss man sterben...


    Kraft kommt ja von Kraftstoff... Und da braucht meiner ein ,,bissle" mehr , dafür werde ich aber mit ,,Kraft und Vorwärtsdrang belohnt :cool:

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...

    Edited once, last by Peugeotbobbelche ().

  • Vielleicht wurde der RCZ von der Person wegen dem Design gekauft und nicht wegen den Fahrleistungen.


    Gerade bei der Dieselversion kann ich mir das gut vorstellen, das es da einige gibt, die auf den Verbrauch achten und trotzdem die sportliche Linie des Fahrzeugs lieben.


    Gruß
    Sascha


    gesendet von meinem mobilen Knecht

  • Mit unserer mittlerweile 4 Jahrzehnte währenden Erfahrung mit Peugeots und momentan reichlichem Fuhrpark kann ich nur sagen, daß es mit einem Diesel es wesentlich einfacher ist, dem Normverbrauch nahe zu kommen oder im Sommer sogar zu erreichen, als mit einem Benziner. Hier haben wir das noch nie geschafft, selbst mit viel Disziplin. Allerdings fällt es mir auch durch die Motorcharakterisik eines Benziners schwerer, den Gasfuß sparsam einzusetzen. Einen RCZ mit oder sogar unter Normverbrauch zu fahren find ich zwar bewundenswert, aber da würd ich mir aber lieber was anderes zulegen.

    WIR sind Europa, nicht ihr !
    Warum überhaupt AfD (Alternative für Doofe)
    Wir fahren doch Peugeot ;)
    Keinen Millimeter nach rechts in ganz Europa.
    8x 205 60-128PS, 1x Partner HDI, 2x 206CC 135 , 1x 407 HDI, 1x 208 GTI 30th8)

  • Ich würde es schon als machbar einschätzen. Es hängt sehr stark vom genauen Fahrprofil ab. Dazu dann noch Reifen, Luftdruck und so weiter.


    Als ich damals fürs Praktikum nach Düsseldorf pendeln musste, bin ich auf 5,8l/100km gekommen (insgesamt 1.100km). Morgens über die Autobahn, max. 100km/h, kaum Strecken in der Stadt und genauso wieder zurück. Da war ich schon beeindruckt.
    Insgesamt liege ich jetzt mit 6,57l/100km knapp über der Angabe von 6l. Das liegt aber am Fahrprofil. Unter der Woche (wenige) Fahrten in der Stadt (Kurzstrecke) und 1-2mal im Monat 350km Autobahn und wieder zurück.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png

  • Ich denke das die meisten RCZ Fahrer jetzt auch nicht übermäßig auf den Verbrauch achten, sondern eher das die Fuhre gut nach vorne bzw. ums Eck geht.


    Gruß
    Sascha


    gesendet von meinem mobilen Knecht

  • Ums Eck' geht der RCZ sehr gut...
    Bei der Probefahrt mit dem R bin ich ohne Seitenneigung um die Ecke gefahren :cool:


    Der Verbrauch ist bei mir auch höher weil ich hier ,,vor Ort " recht viel Berg und Tal habe...


    Da muss sich der dicke erst mal hochbewegen....




    Bei den momentanen Benzinpreisen geht es ja auch mit dem tanken...


    Obwohl ich auch nie unter 55€ tanke....
    Die 72 Liter wollen ja auch gefüllt werden :D

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...

  • Ich war vor kurzem "gezwungen" wegen Blowups einige hundert Kilometer 80-100km/h mit dem RCZ zu fahren - da kommt man dann sogar unter den Normverbrauch und auf 1000km+Reichweite. Aber ich kann das nicht dauerhaft durchhalten. Sobald die Strecke frei ist bin ich meist mit 170/180km/h unterwegs wo man dann mit 8,5l+ weit über der Norm ist.


    In der Stadt schluckt er wesentlich mehr als Angabe, aber das hängt auch von der Stadt ab. Laut Spritmonitor bin ich nach 2300km etwa 20% über der Werksangabe.

    RCZ GT-Line · THP 200 · Opal Weiß · Leder- & Elektrikpaket · JBL & DAB · WIP Nav+
    Mattschwarze Alubögen · schwarzlackierte Bremssättel · Einparkhilfe vorne & hinten · RCZ R Schaltknauf

  • Aktuell bei 7.4l (2.6bar vorn/ 2.2 bar hinten), wenn ich viel Landstraße fahre komme ich auf 6.8l. In der Stadt(Autobahn-Stop-N-Go) auf maximal 8.0l. Das wären anbetrachts der 8.8l für innerorts immerhin noch 0.8l drunter. Der kombinierte Verbrauch ist was fürs Marketing ...


    Ich Versuch nicht über 3t UPM zu kommen, da hier ja der Overboost einsetzt und der kostet halt Sprit, macht halt aber auch Spaß ^^


    Verbrauchstechnisch bin ich sehr zufrieden mit dem THP 200, besser wäre nur noch THP-Hybrid. Den Diesel hätte ich genommen, wenn ich damals gewusst hätte das ich knapp 20t KM im Jahr fahren würde, na ja seis drum, geht dann halt manchmal nur mit 140-160kmh über die AB..

    7.9/100km| RCZ THP 200 , Monto Carlo 19", WIP NAV+, JBL, Alcantara-Paket, Xenon, PDC vorne/hinten, GFB DV+, PiperCross Luftfilter, RCZ R Schaltknauf.

  • Also mit dem R kann man sehr leicht sparsam fahren. Habe in Belgien und Frankreich locker Werte unter 6 Liter gefahren. Dann sieht man tatsächlich eine Reichweite von fast 1000km angezeigt. Und dabei habe ich nicht besonders auf sparsames Fahren geachtet, nicht mal die Schaltanzeige beachtet. Einfach nur mitgeschwommen und in den Ortschaften normal beschleunigt.


    Der R säuft nur, wenn man ihn über die deutschen Autobahnen prügelt. Und ich meine dabei, prügeln. Sobald man das Tempo nur leicht senkt und immer noch schneller als 95% der anderen ist, kommt man locker unter 9 Litern aus.


    Ansonsten ist der Wagen sehr, sehr sparsam für diese Leistung. Klar, bei diesen Fahrwerten ruft man nicht diese Gesamtleistung ab, aber während ein sagenwirmal 90PS fast 50% der Leistung aufbringen muss, um in der Stadt zu beschleunigen, da langweilt sich der R Motor bei vielleicht 25% der Leistungsabgabe und kann somit sparsamer gefahren werden.

    2014er RCZ R in rot
    JBL, PDC, WIPCOM 3D
    ansonsten Vollgas ;)

  • Unter 6?
    Da fällt mir nur wieder der Begriff artgerechte Haltung ein ;) .


    Aber stimmt schon auf der Landstraße nimmt sich der R gar nichts.

    [font="Open Sans, sans-serif"]2014 RCZ R[/font]
    [font="Open Sans, sans-serif"]Perla Nera Schwarz, WIP COM 3D, JBL, PDC[/font]


  • Ich Versuch nicht über 3t UPM zu kommen, da hier ja der Overboost einsetzt und der kostet halt Sprit, macht halt aber auch Spaß ^^


    Zündet der Turbo nicht schon bei 2,5?

    RCZ GT-Line · THP 200 · Opal Weiß · Leder- & Elektrikpaket · JBL & DAB · WIP Nav+
    Mattschwarze Alubögen · schwarzlackierte Bremssättel · Einparkhilfe vorne & hinten · RCZ R Schaltknauf

  • Ab 2t UPM hast du doch bereits genug Schub, der Overboost setzt ab 3t UPM ein, zumindest bei meinem Modell aus dem Jahr 2013 ist das so.

    7.9/100km| RCZ THP 200 , Monto Carlo 19", WIP NAV+, JBL, Alcantara-Paket, Xenon, PDC vorne/hinten, GFB DV+, PiperCross Luftfilter, RCZ R Schaltknauf.

  • Also ich weiss nicht, was ich falsch mache - meiner zeigt immer >30 Liter Verbrauch an, dabei versuche ich doch schon gaaaanz schnell zur nächsten Tankstelle zu kommen :D


    Im Ernst - beim RCZ war mir bewusst, dass ich kein "sparsames Auto" bekomme, sondern einen Sportwagen, der nicht absurd teuer ist und eine sehr interessante Optik hat. Gut, ich bezahle den Sprit auch nicht, aber ich bin auch nie so ignorant gewesen, dass mir die Umwelt egal war. Wenn ich den Wagen stehen lassen kann, weil es zu Fuß oder mit den Öffis in Berlin mehr Sinn macht, dann tue ich das.


    Der nächste wird ein 508 SW GT und für mich der erste Diesel im Autoleben (ich bin 44). Ich träume vom Elektroauto, dass alltagstauglich ist und mein absolutes Lieblingsauto war mein Smartie - den ich mir privat auch immer wieder holen würde. Da war der Verbrauch übrigens eine Katastrophe, wirklich. Aber die Kompaktheit für die Stadt ein Traum und sogar auf Langstrecke hatte ich immer Spaß (Highlight war eine Fahrt von Berlin nach Dänemark im Dezemeber (!) - hat der Kleine perfekt gemeistert, war auf Schnee das sicherste aller meiner Autos).


    Ich fahre große Autos nur, weil ein Dienstwagen bei mir eben "sein muss". Und mit einem Smart kann ich leider nicht beim Kunden aufschlagen - obwohl das eine Welt wäre, die ich besser finden würde. Mehr Understatement.


    Um aber nicht den Gutmenschen raushängen zu lassen - ich freue mich auf den 508, fahre auch gerne mal schnell, lasse dann auch den Blick vom Verbrauch. Aber wenn die Welt eben so wäre, dass man sich vernünftiger bewegen müsste per Gesetz, ich würde keine Sekunde der "alten Zeit" nachtrauen. Ja, ich weiß, kann man auch freiwillig machen - aber siehe meine Bemerkung, ich bin leider kein wirklich perfekter Mensch. :(

    aus Berlin
    bis 10/2015 Peugeot RCZ 200THP
    ab 10/2015 Peugeot 508 SW GT Guaranja mit allen Kreuzen


  • Unter 6?
    Da fällt mir nur wieder der Begriff artgerechte Haltung ein ;) .


    Aber stimmt schon auf der Landstraße nimmt sich der R gar nichts.


    Tja, die 6 siehst du bei mir seltener als Weihnachten :P
    Ich vergesse die beiden trip computer immer wieder zu resetten und sie bleiben bei 9999km immer hängen. Kann also nicht sagen, was aktuell ist. Da steht jetzt mal eine 10,2 und eine 11,1 als Schnitt. Und das ist auch so der Schnitt, den ich über die letzten über 50.000km hatte.


    Nach vielen, vielen langen Etappen auf den Autobahnen von Europa, habe ich für Deutschland die beste Reisegeschwindigkeit zw 190 und 220 kmh. Dann trinkt der R max. 15 Liter, was ein Schnitt um die 11-12 ausmacht (man ist ja niemals die ganze Zeit auf dem Gas). Bin ich in FR oder B unterwegs, oder in CH und AUT, da fällt der Verbrauch rapide in Richtung 7-8 Liter. Man kann zuschauen, wie die Reichweite in der Anzeige wächst und wächst. Der R produziert dann wohl Benzin, statt es zu verbrauchen :D

    2014er RCZ R in rot
    JBL, PDC, WIPCOM 3D
    ansonsten Vollgas ;)

  • Also bei mir kann ich sagen: Stadtverbrauch (Prospektwert) 7,2 L = Durchschnittsverbrauch.


    Darunter komme ich auch, ist dann aber keine ,,Artgerechte Haltung" für den Diesel...


    Deshalb habe ich auch nicht den GT genommen denn der würde nur gequält bei meinem Fahrprofil ;)

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...

  • Also ich fahre meinen 270 R mit etwa 7,5 Litern / 100km. Fahre meist sparsam vorrausschauend, am Ortsschild aber dann doch ordentlich beschleunigt.
    Wegen des kurz übersetzten Getriebes dreht der Motor ab ca. 120 ziemlich hoch, was gleichzeitig entsprechenden Durst und akustische Bestätigung bedeutet (Vmax im 5. Gang wäre mir lieber...). Fahre auf der Bahn zur Arbeit meist nur 110-130 Sachen, weil da isser noch nicht richtig warm. Wenn's mal weiter wird, wird's aber auch mal schneller (ja er fährt Tacho 254).
    Kurven :heart: machen aber immer noch am meisten Spaß :D


    Ansonsten spielt die Anzahl der Kaltstarts eine wesentliche Rolle, fände es gut, wenn die Hersteller angeben müssten, was ein Kaltstart bis Motor warm an Mehrsprit bedeutet.

    seit 09/2015: Peugeot RCZ R (EZ 07/2014), rot, Spiegel schwarz, Alcantara-Sportsitze, JBL, PDC v+h, WIP COM 3D


  • ... dreht der Motor ab ca. 120 ziemlich hoch, was gleichzeitig entsprechenden Durst und akustische Bestätigung bedeutet ...


    akustisch ja, wobei ich persönlich den Klang mag. Was den Verbrauch angeht ist dieser Rückschluss nicht mehr aktuell. Das ist ein Direkteinspritzer und hohe Drehzahlen müssen nicht gleich Mehrverbrauch bedeuten.

    2014er RCZ R in rot
    JBL, PDC, WIPCOM 3D
    ansonsten Vollgas ;)

  • mmh...
    höhere Drehzahl --> höhere Reibungsverluste --> mehr Energie. Der Spritverbrauch muss ja nicht gleich proportional zur Drehzahl bei konstanter Leistung ansteigen.
    Aber man sieht ja, wie schnell die "Hochschalten"-Anzeige bei konstanter Fahrt kommt.

    seit 09/2015: Peugeot RCZ R (EZ 07/2014), rot, Spiegel schwarz, Alcantara-Sportsitze, JBL, PDC v+h, WIP COM 3D

    Edited once, last by raschme ().

  • 6,8 - 7,2 l bei freier Autobahn. 8 - 8,4 im Stadtverkehr, wenns gut läuft.