Blicke über den Tellerrand

  • Auch wenn ich jetzt vielleicht gesteinigt werde....


    Da Blicke über den Tellerrand auch immer wieder interessant sind, hier mal einer in Richtung Audi.
    Ich persönlich mag die Marke ja nicht wirklich - obwohl: eigentlich eher die FahrerInnen dieser Marke, die meist glauben, dass sie sich die StVO mitgekauft haben.


    Frauchen hat einen Q5, den wir von Zeit zu Zeit am Wochenende fahren, was auch letztes Wochenende wieder der Fall war (der Q5 steht meist in der Garage und wird vielleicht max. 5 TKM/Jahr gefahren).
    Kosten tut er uns nicht wirklich was, da es ein Firmenwagen ist.


    Aber zum Töff selbst ... es handelt sich um den Q5 3,0 TDI Quattro mit übermäßiger Ausstattung.


    Positiv:
    - die Kraft (248 PS); man merkt das Gewicht des Autos kaum ...
    - das Getriebe: die 7-Gang Automatik schaltet wirklich butterweich
    - die Geräuschkulisse: der Wagen ist hervorragend gedämmt umd man kann auch bei hohen Gschwindigkeit flüstern
    - der Motorsound: man hört keinen Dieselsound, sondern eine Art "Turbinensound"
    - die Audioanlage: das Bang&Olufsen System ist wirklich ein Genuss
    - das Fahrwerk (mit Dämpferregelung): wirklich toll. Schluckt brav Fahrbahnunebenheiten und "klebt" richtig auf der Strasse
    - die Verarbeitung innen: da passt wirklich alles
    - die Sitze: sehr viele Verstellmöglichkeiten und langstreckentauglich
    - die Rückfahrkamera (die blauen Linien für den Lenkeinschlag verändern sich mit dem Lenkeinschlag)
    - das Glasdach mit Hub/Schiebeteil
    - die vielen Ablagemöglichkeiten
    - die angenehm hohe Sitzposition (SUV)


    Negativ:
    - die hohe Ladekante
    - der mickrige Kofferraum (dagegen war der Peubishi ein LKW)
    - die umständliche Bedienung des Navis (kein Touchscreen)
    - das imho zu kurze Abblendlicht (er hat zwar Bi-Xenon mit Kurvenlicht, aber aufgrund der Höhe der Scheinwerfer einen zu stumpfen Winkel)



    Fazit: wirklich sehr gute Qualität, jedoch auch hoher Preis (mit unserer aktuellen Ausstattung kostet er über 90.000 Euronen) und Erhaltungskosten (privat würde ich mir so ein Ding nicht leisten wollen).
    Auch wenn sich der Verbrauch mit ca. 8,2 Litern in Grenzen hält (da hat der Peubishi mehr geschluckt).


    Frauchen wird ihn noch bis ca. 08/2016 haben - schaummer mal, was dann kommt ....

    Beste Grüße,
    1.gif  
    Peugeot 308 SW Allure 1.6 BlueHDi 120 S&S Autom., Prod.Datum: 11.06.2015 (auf Band 1 als 405. Auto, Sochaux, F), Übernahmedatum: 09.07.2015 (Kornovograd, A)
    706601.png

  • Das spricht für deine Frau und ihre Stellung innerhalb Ihres Unternehmens, wenn sie bei so einer mickrigen KM-Leistung so einen teuren Firmenwagen gestellt bekommt.


    Kosten tut er euch zumindest den SB also 480€/Monat netto, was man für so einen Wagen aber wohl gerne in Kauf nimmt. [emoji6]

    BMW X5 und X3


    Latest Exits:
    508 SW Allure 2.0 HDI 160 Tiptronic
    207 SW Lion Edition 1,4 VTI 100
    407 SW Active Pro 2.0 HDI 136 Tiptronic

  • Ich werde mir rein informativ mal den neuen Toyota Hilux anschauen. Ich bin total begeistert von solchen Fahrzeugen auch wenn diese, wenn sie nicht gewerblich genutzt, im Prinzip total sinnbefreit sind. Bin halt noch einer von denen, der total auf "Ein Colt fuer alle Faelle" als Kind gestanden hat. Inzwischen werden diese Nutztiere ja auch immer komfortabler und damit auch langstreckentauglich.


    Gruss
    Sascha

  • Und ich werde mir bald mal den neuen Talisman von Renault ansehen wenn er denn beim Händler ist. Ich glaube das könnte auch ein gutes Auto sein.


    Ostfriesland Juchhu

    Peugeot 508 SW Allure 5/17 Blue HDI 150 5,0l/100km Smart Cabrio(Fiffi) 5/2000
    Exit: 508 SW 140 FAP


    Ach ja.: Klootschieterblaut is kien Bottermelk :cool:

  • Ich schaue auch viel, aber wie heißt es so schön "Schuster bleib bei deinen Leisten" und lande da wo ich immer lande.


    Die beiden Cits, sind ja schon ein großer Schritt gewesen. Renault auf gar keinen Fall, ich traue den Motoren nicht.


    Gruß
    Sascha


    Gesendet von meinem mobilen Knecht


  • Das spricht für deine Frau und ihre Stellung innerhalb Ihres Unternehmens, wenn sie bei so einer mickrigen KM-Leistung so einen teuren Firmenwagen gestellt bekommt.


    Kosten tut er euch zumindest den SB also 480€/Monat netto, was man für so einen Wagen aber wohl gerne in Kauf nimmt. [emoji6]


    Da sie unbedingt Automatik haben wollte, eine solche grad nicht verfügbar war und zufällig ein Vorstandswagen frei wurde ... :)


    Aber ja: so gesehen ist er sehr günstig.
    Ich möchte nicht wissen, was Audi für ein Service verlangt (sie haben erst vor kurzem alle Bremsen - Beläge und Scheiben - gemacht) und schon gar nicht, was da so ein Satz Aluhufe + Gummi kosten (ich glaube, das sind 255/45 R 20)

    Beste Grüße,
    1.gif  
    Peugeot 308 SW Allure 1.6 BlueHDi 120 S&S Autom., Prod.Datum: 11.06.2015 (auf Band 1 als 405. Auto, Sochaux, F), Übernahmedatum: 09.07.2015 (Kornovograd, A)
    706601.png


  • Renault auf gar keinen Fall, ich traue den Motoren nicht.


    Da hört man unterschiedliche Sachen:
    - ein Freund von mir hatte 2 Espace mit jeweils totalem Motorschaden
    - Frauchen hatte vor dem Q5 einen Megane Grandtour mit null Problemen am Motor (ganz im Gegenteil: sehr brav und äußerst sparsam)

    Beste Grüße,
    1.gif  
    Peugeot 308 SW Allure 1.6 BlueHDi 120 S&S Autom., Prod.Datum: 11.06.2015 (auf Band 1 als 405. Auto, Sochaux, F), Übernahmedatum: 09.07.2015 (Kornovograd, A)
    706601.png

  • Habe heute Abend mal den ADAC Leihwagen von meinen Schwiegereltern gefahren.


    Ein Opel Zafira Grand Tourer als Turbo.


    Er hat 150 PS, man ist für die Größe und Höhe recht gut unterwegs, aber die Sitze sind zu weich, man versucht immer die Blaue Mütze grade zu rücken da man sich vorkommt wie ein Busfahrer ;)


    Vom Design: der Wagen ist silberfarben, da sieht man dir dunklen Designelemente in der Frontstoßstange sehr gut die in die Nebelscheinwerfer münden.


    Ich finde er sieht von vorne aus wie ein Säbelzahntiger.


    Der superb den sie am Samstag bekommen ist was ganz anderes. Leider fehlt da die Automatik und er könnte etwas mehr vertragen als die 170 PS da er recht groß und schwer (Allrad) ist.


    Liebe Grüße Boris

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...

  • Ich war ja eigentlich auf einen BMW aus. Ich bin den 1er, 3er, 4er und 5er gefahren. Auf der IAA habe ich mich dann noch in den 2er gesetzt. Der 1er/2er ist mir innen zu eng, also fielen die aus der Auswahl raus. Der 3er hat mir gefallen, das 4er Gran Coupe dann noch mehr. Der 5er war mir dann doch etwas zu groß, aber da hat man schon Luxus pur. Auf der Suche nach gebrauchten 3er/4ern kam dann die Ernüchterung: einfach viel zu teuer. Und somit hab ich mich dann für den GTi entschieden, der neu günstiger ist als die gebrauchten BMWs. Und von den Unterhaltungskosten brauch ich erst gar nicht reden. Ich habe sehr lange über die Entscheidung nachgedacht. Ich wollte ja weg von Peugeot, dieses Downsizing ist nicht mein Ding, und ausstattungsmäßig liegt Peugeot auch sehr weit hinten. Wie Maris schon beim Type R erwähnt hat, der Honda hat Sachen, die bietet Peugeot nichtmal als Extra an. Auch beim Golf bekommt man für Geld fast alles. Aber VW ist so meine Hassmarke, auch wenn die gute Autos bauen. Der GTi ist dann eine Vernunfteintscheidung geworden. Ich bin größtenteils auf Landstrassen unterwegs, und bei Tempo 100 verbraucht der kleine 1,6er recht wenig. Andererseits kann ich, wenn ich es mal sehr eilig habe, auf der Autobahn auch mal mit Tempo 250 unterwegs sein. Mehr brauch ich eigentlich nicht. Eigentlich wollte ich ja unbedingt nen Diesel und Automatik. Tja, gibts beim GTi nicht. Dann halt beim nächsten Auto.

  • Diesel & Automatik sind schon eine feine Kombination :D


    Wobei mich das ein bisschen stören würde im GTI daß er mit Automatik lieferbar ist.


    Der RCZ R hat sich ja auch Top bedienen lassen mit der Schaltung. Das wird beim GTI nicht anderst sein.


    Bei mir wäre es halt immer ein bisschen präsent im Hinterkopf daß sie fehlt...


    Aber mal zurück zu BMW: der Einser ist recht knapp, nur muss man ihm es einfach lassen daß er super fährt durch den Heckantrieb :D:D


    Liebe Grüße Boris

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...

  • Das wird aber nicht mehr lange, die nächste Generation wird auch mit Frontantrieb kommen.


    Gruß
    Sascha


    Gesendet von meinem mobilen Knecht

  • Da werden sie aber ,,Federn" lassen. Manche Kunden werden abspringen durch die Umstellung.


    Eigentlich Schwachsinn, da man einen Fronttriebler auch sehr Fahraktiv abstimmen kann...


    Liebe Grüße Boris

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...

  • Muss ja nicht die klassische Automatik sein. Ein DSG mit Schaltwippen, wie es andere Modelle in dieser Klasse haben, würde mir auch reichen.


    Als es damals bei BMW noch das 1er Coupe gab, fand ich das Coupe hässlich. Also sollte es die normale Limousine sein. Die ging bis 130i. Der 3 Liter Benziner ist das Gegenteil von Downsizing in dieser Klasse. Als der neue 1er und danach das 2er Coupe rauskam, fand ich die Front beim 1er durch die Scheinwerfer sehr verunstaltet. Aber nun gab es den M135i als Limousine. Da mir der neue 1er nicht mehr so gefiel, und das 2er Coupe eigentlich ein 1er Coupe ist, was mir ja auch nicht gefällt, verlief sich das dann. Irgendwann bin ich dann mal den 1er gefahren, und dachte mir, da gibts eine Ausstattung, sowas gibts bei Peugeot gar nicht. Also sollte es ein BMW werden, nur halt nicht der 1er/2er. Damals hatte ich den alten 308 noch und wollte den auch noch ein paar Jahre fahren, und in der Zeit schon mal Geld für ein BMW sparen. Dann kam ja leider ein Baum dazwischen, und so trennten wir uns ganz unverhofft. Da musste also bald ein neues Auto her. Dann hab ich den 3er und 4er gefahren, und die haben mir sofort gefallen. Wie oben schon erwähnt, sollte es nun ein Diesel sein, mit Automatik. Als erstes den 2 Liter Diesel. Ja, das war nix. Der Motor ist mir zu laut. Also ging meine Hoffnung auf den 3 Liter Diesel. Ist für diese Klasse auch schon groß, andere Marken bieten nur ein 2 Liter an. Bei der Probefahrt war ich überwältigt. Der kernige Klang und der Durchzug haben mich überzeugt: Sowas muss es sein. Dann den BMW Konfigurator gequält. Da gibt es ja so viel Ausstattung, vorallem als aufpreispflichtige Extras, das man das irgendwie auf jeden Fall dabei haben will. Im Endeffekt kam ich irgendwie immer auf rund 70.000 Teuros. Allein für die Extras hätte man sich auch einen nagelneuen Polo, ok, wir sind hier bei Peugeot, also einen nagelneuen 208, kaufen können. Was teuer ist, verliert auch viel an Wert als Gebrauchter war mein Gedanke. Jahreswagen mit voller Hütte liegen dann "nur noch" bei 45-50.000. Da dachte ich noch, das schaffe ich irgendwie. Und dann kam Peugeot eben mit dem GTi um die Ecke. Dann wurde erst zögerlich verglichen, mit der Zeit dann immer mehr. Und im Endeffekt ist der GTi für mich sinnvoller und ausreichend, und vorallem viel günstiger, auch wenn der GTi kein Schnäppchen ist. Der GTi ist und wird nie mein Traumwagen sein, das bleibt für mich das 4er Gran Coupe. Ich denke so geht es vielen Peugeot-Käufern. Wenn mehr Geld auf dem Konto wäre, würden viel weniger sich einen Peugeot holen, sonder mehr nach oben orientieren, sei es jetzt VW, Audi, BMW oder Mercedes. Das sind nunmal die deutschen Marken. Und die liegen in der Technik und Ausstattung auch weit vorne, kosten dementsprechend aber auch mehr. Wenn man sich den Q5 von Termite mit gut 90.000 Euro anschaut, merkt man schon, das sind ganz andere Autos, da kann kein Peugeot mithalten. Aber als Otto Normalverdiener unbezahlbar. Als Dienstwagen nimmt man sowas dagegen gerne.


  • Ein DSG mit Schaltwippen, wie es andere Modelle in dieser Klasse haben, würde mir auch reichen.


    Ein DSG kann aber u. U. auch eine Zeitbombe sein ....
    Im Outlander-Forum gab es sehr viele Klagen darüber.

    Beste Grüße,
    1.gif  
    Peugeot 308 SW Allure 1.6 BlueHDi 120 S&S Autom., Prod.Datum: 11.06.2015 (auf Band 1 als 405. Auto, Sochaux, F), Übernahmedatum: 09.07.2015 (Kornovograd, A)
    706601.png


  • Ich werde mir rein informativ mal den neuen Toyota Hilux anschauen. Ich bin total begeistert von solchen Fahrzeugen auch wenn diese, wenn sie nicht gewerblich genutzt, im Prinzip total sinnbefreit sind. Bin halt noch einer von denen, der total auf "Ein Colt fuer alle Faelle" als Kind gestanden hat. Inzwischen werden diese Nutztiere ja auch immer komfortabler und damit auch langstreckentauglich.Gruss
    Sascha


    Ich habe einige Jahre in der ALtlastenerkundung gearbeitet. Für unsere Grundwasseruntersuchungen...äh, nein für die Probenahme von Grundwasser hatten wir einen Nissan Navarra (neues Modell) Pick up umgebaut auf Kasten, für das ganze Equippement.
    Ja, ich bin den auch gerne gefahren. Und, ja, ich mag dieser Dinger auch gerne. Um ehrlich zu sein, ich würd mir auch einen Dodge Ram 2500 vor die Tür stellen. Der ist mit Sicherheit auch sehr reisetauglich....
    Tja der Nissan, war schon irgendwie eine Hämorr...schaukel, die Sitze eher weich. Unser hatte die Allradprogramme und sperrbare Differentiale. Also von daher ging auch abseits der Straße was. Der begrenzende Faktor bei uns waren die Reifen. Da wir ja auch auf der Autobahn unterwegs waren und in Städten, waren das nicht die grobstolligen Schlammkämpfer. Ich hab den auch öfters fest gefahren. Außerdem der lange Radstand, war nicht so handlich im Wald. Spass gemacht hat es aber immer. Dann noch der irgendwie turbinenartige Dieselsound (150 oder 180 PS hatte der) und die Erscheinung.
    Mach mal ne Probefahrt auf dem Hilux...ist auf jedenfall spassig.
    Nils

    von Citroen XM 2.5 zu Saab9-5 sc jetzt mit 508 GT sw (11/2012)

  • Den Nissan habe ich auch mir angeschaut, aber da dieser einen Renault-Diesel verwendet ein persoenliches No-Go fuer mich.


    Deshalb sollte sich Peugeot mal zu diesem Thema positiv aeussern: Klick!


    Gruss
    Sascha

  • CK308: auch wenn ich viel Geld hätte würde ich mir einen Peugeot kaufen.


    Fühle mich den Wagen irgendwie hingezogen und mein Geld kann ich besser in Betonggold investieren als in Autos.


    Und ich brauche sie nicht als Statussymbol.


    Leider hat Peugeot nichts attraktives im Angebot in der Klasse 50k € +....


    Es müsste ein 508 CC (viertüriges Coupé) geben mit feinem großen Diesel oder Benziner....


    Und den Motor im 508 SW mit dazu. Dann sähe die Sache anderst aus.


    Aber ich denke Peugeot ist im Moment auf dem richtigen Weg mit den ,,Sport by Peugeot" Modellen.


    Wenn sie so weitermachen gelingt die ,,Höherpositionierung".


    In Deutschland wird's schwierig da hier alle auf VW, BMW und MB fixiert sind.


    Und der Abgasskandal wir bei VW nur eine kleine Delle in der Verkaufskurve geben.


    Liebe Grüße Boris

    Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L. Für’s pure fahren: Mercedes 300D


    Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...


  • Den Nissan habe ich auch mir angeschaut, aber da dieser einen Renault-Diesel verwendet ein persoenliches No-Go fuer mich.Deshalb sollte sich Peugeot mal zu diesem Thema positiv aeussern: Klick!Gruss Sascha


    oh Renaultmotor. Ich weiß nicht mehr genau, was wir mit dem Navarra hatten, aber irgendwas größeres mit dem Motor war mal, was Ernstes...
    Also nicht von ungefähr ein No go für dich. Verstehe.


    Grüsse
    Nils

    von Citroen XM 2.5 zu Saab9-5 sc jetzt mit 508 GT sw (11/2012)

  • Bin gestern mit dem KIA meines Bruders gefahren (er hat ihn als günstigen Gebrauchten vor kurzem erstanden).


    Modell: KIA Ceed 1,6 GDI CVVT Active DCT mit 135 PS und 6-Gang DSG.


    + sehr geräumig und auch das Cockpit finde ich ganz gut aufgeräumt (gefällt mir persönlich aber lang nicht so gut wie das des 308ers)
    + akzeptabler Kofferraum
    + Abblendlicht leuchtet die Fahrbahn ganz gut aus (Halogen)
    + DSG schaltet brav und ziemlich ruckfrei
    + super Garantie (7 Jahre / 150 TKM)
    + tolle Blauzahnfreisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung
    + sehr gute Bremsen


    - kein Xenon oder LED
    - wird beim Beschleunigen ziemlich laut (lt. meinem Empfinden)
    - braucht ziemlichen Druck am Gaspedal, damit sich die Kraft entwickelt
    - das typische metallische (billige) Geräusch, wenn die Türen geschlossen werden


    Er hat auch eine elektrisch einstellbare Servolenkung (3 Stufen), die ich aber eher sinnlos finde.


    Ein KIA Ceed SW war übrigens auch in meiner Auswahlliste. Mich hat aber das DSG abgeschreckt und vom Styling bzw. der Wertigkeit hat der 308er die Nase eindeutig vorn.

    Beste Grüße,
    1.gif  
    Peugeot 308 SW Allure 1.6 BlueHDi 120 S&S Autom., Prod.Datum: 11.06.2015 (auf Band 1 als 405. Auto, Sochaux, F), Übernahmedatum: 09.07.2015 (Kornovograd, A)
    706601.png

  • Wer gerade keine Bild des aktuellen Hilux vor dem inneren Auge hat, hier mal ein paar Bilder.


    Wenn ich nicht so ungeschickt mit Photoshop waere, wuerde ich dem Wagen mal probehalber den Peugeot Grill des 508 verpassen


    Gruss
    Sascha