Motor ruckelt, Zündfehler, Motorkontrollleuchte

  • VF32AKFXF40331867

    allo Leute,


    ich habe ein Problem mit meinem Peugeot 206.

    1.4i 75PS 2AC

    Bj. 1999

    VF32AKFXF40331867


    Zur Schilderung:

    Von Arbeit auf den Heimweg, fing er an stark zu ruckeln und zu stottern. Parallel blinkte die MK mehrmals und nach gewisser Zeit blinken, leuchtet sie dauerhaft. Deutlicher Leistungsverlust und unruhiger Lauf (läuft nicht auf allen Zylindern). Leerlauf deutlich wenig Drehzahl und wird massiert vom ruckeln. Anfahren im ersten Gang schwierig, man muss einiges an Gas zugeben.


    Was habe ich bisher gemacht (vorab, bin Leie, also auf alles bitte hinweisen, was ich machen könnte und oder falsch gemacht habe):


    Mit einem Universal-Auslesegerät ausgelesen (mir ist bewusst, dass man sich darauf nicht allzu viel verlassen sollte, doch um ne Richtung zu kriegen hatte ich das beim Kumpel mal genutzt)

    Zylinder 1 Zündfehler

    Zylinder 1 Zündaussetzer

    Vom belesen weiß ich, dass 1 und 4 parallel gezündet werden und ich über das Problem mit dem tropfen von der Wischwasserdüse kenne.

    Habe Richtung Zündanlage geguckt, Zündkerzen gewechselt NGK 2288, zwar ein wenig dämlich da neue vor 2 Monaten schon reinkamen, konnte aber beobachten, dass eine der Zündkerzen ein anderes Verbrennungsbild hatte. 3 von ihnen waren an den äußeren Elektroden so leicht weißlich und die 1ne andere war es nicht (Fahrtrichtung ganz links)

    Dann hatte ich überlegt mal nach einer anderen Zündspule zu schauen und da ich online keine Brandneue gefunden habe, eine gebrauchte von ebay bestellt, Fehler gelöscht und angemacht. Er läuft deutlich ruhiger und im Leerlauf wieder auf Drehzahl vor dem Fehlerfall, ersten Gang anfahren auch besser.

    AAAber iwas stimmt da noch nicht. Nach einigen Metern ging die MK wieder an. Leistung ist ein wenig begrenzt aber wirkt nicht wie Notlauf. Motor läuft nicht ganz ruhig, dennoch keine spürbaren Ruckler.


    Nun bin ich mir nicht sicher, ob die gebrauchte Zündspule von ebay vollkommen in Ordnung ist, vom angucken sah sie mehr angegammelt aus als die, die ich rausgeholt habe. Wo könnte ich eine Brandneue holen?

    Meine Zündspule ist eine SAGEM 2 526 117 A BBC 2.2 ND.T, es steht auch noch diese Nummer drauf 9624675580

    Ich weiß, dass es auch noch eine Variant von glaube Bosch gibt, diese hat aber eine andere Anschlussbuchse, wo mein Stecker nicht zu passt.

    Könnte mir jmd bitte helfen?


    Oder ist es sinnvoll noch Richtung Einspritzdüsen zu gucken? Falls ja, welche von welcher Marke?


    Kraftstofffilter ist dieses Jahr im April bereits gewechselt, Zahnriemen und Rippenriemen sind ebenfalls dieses Jahr neu drauf gekommen, ebenfalls Wasserpumpe, Öl-filter, Thermostat, Temperatursensor

  • Nychuta

    Bitte Kompression messen, mir machen die unterschiedlichen Kerzenbilder Sorgen.

    Herzliche Grüße


    Wolfgang


    Opel Grandland X 2.0D AT Ultimate

    (EZ 11/2020, mondsteingrau-metallic mit schwarzem Dach, Geschwindigkeitsassistent, AHK und ein paar weiteren Extras)

  • Wenn man von vorne auf den Motor schaut ist links der 4. und rechts der 1. Zylinder, nur mal so als Tip.

    Sollte Zündspule Sagem verbaut, schmeiß Sie raus. Die sind massenweise defekt gegangen. Sie sollten gegen eine Zündspule ELECTRIFIL ersetzt werden. (ET-Nummer 5970.74)

    Davon abgesehen, ich würde nie eine gebrauchte Zündspule einbauen, siehe meine Signatur.

    Wer billig schraubt, schraubt 2 mal. 8|

  • Wenn man von vorne auf den Motor schaut ist links der 4. und rechts der 1. Zylinder, nur mal so als Tip.

    Ich kenne das so, dass der erste Zylinder der ist, der von der kraftabgebenden Seite am weitesten entfernt ist. Das wäre dann in Fahrtrichtung rechts.

    Liege ich da bei Peugeot falsch?

    Herzliche Grüße


    Wolfgang


    Opel Grandland X 2.0D AT Ultimate

    (EZ 11/2020, mondsteingrau-metallic mit schwarzem Dach, Geschwindigkeitsassistent, AHK und ein paar weiteren Extras)

  • Bei den meisten Franzosen ist der erste Zylinder auf der Getriebeseite.

    Peugeot 307 Break rot, Peugeot 307 CC Poseidonblau, Peugeot 307 SW 1.6 Chinablau, Sbarro P26 C 2.0 2003, Peugeot 206 CC 1.6 Automatik 2002, Peugeot 206 1.6 2002 3 Türen, Citroen C8 Exclusive 2.2 2003, sowie mehrere 307er in diversen Ausführungen, sowie den breitesten 307 CC Sbarro den es gibt.

    8)Habe zuviele Autos und zuwenig Platz8)

  • Wenn man von vorne auf den Motor schaut ist links der 4. und rechts der 1. Zylinder, nur mal so als Tip.

    Sollte Zündspule Sagem verbaut, schmeiß Sie raus. Die sind massenweise defekt gegangen. Sie sollten gegen eine Zündspule ELECTRIFIL ersetzt werden. (ET-Nummer 5970.74)

    Davon abgesehen, ich würde nie eine gebrauchte Zündspule einbauen, siehe meine Signatur.

    Ich gehe dem erstmal nach und schau wie ich die auftreibe. Dies wird wahrscheinlich ein paar Tage dauern. Wäre es möglich, dass ihr hier zwischendurch vorbeischaut, falls es ein Update von meiner Seite aus gibt?


    Falls dies nicht hilft, schau ich wie Wolfgang schrieb mal, wie ich das mit der Kompression überprüfe

  • ET-Nummer 5970.74 hat sich ersetzt in 5970A9 .

    Wer billig schraubt, schraubt 2 mal. 8|

  • So eine Odysee kenn ich nur zu gut. Mein zickiger Löwe hat mich damit auch schon mehr als genug genervt.

    Bei mir kam dieses Fehlerbild allerdings durch eine defekte Benzinpumpe zustande... ausgelesen über PP2000 auch Zündaussetzer und Fehlzündungen als Fehler abgespeichert allerdings nichts im Bezug auf die Benzinpumpe. Die hatte ich nur im Verdacht weil beim Wechseln der Einspritzdüsen (eine war bei einer Fahrt dann auch tatsächlich komplett tot und Motor lief dann wegen der Kombination mit der altersschwachen Benzinpumpe kein Stück mehr) kein Druck auf der Einspritzleiste war und das obwohl zuvor die alte Pumpe eigentlich noch gefördert hatte einmal beim Schlüssel umdrehen. Surrte auch ultra laut das Ding und der Motor entwickelte Startprobleme...


    Man könnte eventuell auch Zündkerzen und Einspritzdüsen quer tauschen und schauen ob der Fehler beim Zylinder mitwandert. Wenn ja, Problem gefunden, wenn nein, weitersuchen. So hatte ich es zumindest gemacht...


    Ich hab mich da auch durch etliche Foren gelesen, Anleitungen durchforstet, Werkstätten angefragt (kam natürlich sofort Motorsteuergerät kaputt, weil das Universal-Diagnosetool mit dem französischen Löwen nichts anfangen konnte :rolleyes:) ect. Aber die Benzinpumpe wird als Ursache ultra selten angegeben und dementsprechend, meiner Erfahrung mit meinem 206 nach, gerne mal außer Acht gelassen. Weil die eben auch keinen Fehlercode abspeichert... Aber zu wenig Sprit nach vorne hin kann auch Zündaussetzer verursachen, weil wo nichts zündfähiges da ist, was soll da zünden? Und dann tauscht man schnell vieles vorne durch weils so im DiagTool steht, dabei ist das Problem hinten zu finden beim Tank... Nach Tausch der Benzinpumpe bei mir alles wieder einwandfrei, keine Zündaussetzer oder Fehlzündungen mehr, der Motor zieht kräftig an und Starten tut er auch wieder einwandfrei. Also, nur falls vorne das Problem nicht zu finden ist... einfach mal die Benzinpumpe im Hinterkopf behalten :)

  • Danke! Ist ein toller Hinweis!


    Behalte ich im Hinterkopf, ich hab allerdings gar keine Startprobleme, daher ist dies erstmal Plan B.


    Lg und ein schönen Sonntagabend.

  • Danke! Ist ein toller Hinweis!


    Behalte ich im Hinterkopf, ich hab allerdings gar keine Startprobleme, daher ist dies erstmal Plan B.


    Lg und ein schönen Sonntagabend.

    Die hatte ich anfangs ja auch nicht, deswegen hab ich ja auch vorn alles getauscht was ging, was allerdings keinerlei Abhilfe schaffte. Die Startprobleme kamen dann erst gegen Ende hin, ca 2 Wochen darauf habe ich dann die alte Pumpe ausgebaut. Länger hätte die aber vermutlich auch nicht mehr gemacht dann... :)


    Ich hoffe du kriegst deinen 206 auch wieder gebändigt. :)

  • Mein 106 hfx (und damit auch der kfx) darf E10 tanken, mag der aber nicht so gerne wie ich nun festgestellt habe. Der hat zuletzt bei 2.000 leicht geruckelt, lief ansonsten aber ganz normal. Habe dem dann mal 15 Liter mit 102 Oktan von den blauen Säulen reingekippt und etwas Sytemreiniger dazu gegeben. Nach 100 km war alles weg. Läuft wieder total rund. Die Einspritzdüsen hatten sich von der Plörre wohl leicht zugesetzt bzw. die Verbrennung lief mit dem Zeug nicht so wirklich gut ....


    Ich glaube nicht, dass Du ein Riesenproblem hast ....

  • Mein 106 hfx (und damit auch der kfx) darf E10 tanken, mag der aber nicht so gerne wie ich nun festgestellt habe. Der hat zuletzt bei 2.000 leicht geruckelt, lief ansonsten aber ganz normal. Habe dem dann mal 15 Liter mit 102 Oktan von den blauen Säulen reingekippt und etwas Sytemreiniger dazu gegeben. Nach 100 km war alles weg. Läuft wieder total rund. Die Einspritzdüsen hatten sich von der Plörre wohl leicht zugesetzt bzw. die Verbrennung lief mit dem Zeug nicht so wirklich gut ....


    Ich glaube nicht, dass Du ein Riesenproblem hast

    super Erklärung, danke


    Tanke prinzipiell nur super, kein e10

  • Was heißt super Erklärung.... manchmal sind die Fehler sehr einfach ... obwohl in auf dem Typschild steht, dass der E10 verträgt, war das Zeug einfach nicht gut ... der "Live Test" war eindeutig. Wenn das also bei Dir ausscheidet, dann weitersuchen.


    Beim hfx der ersten Generationen jedenfalls war die MKL oft eine festgefressene Sekundärluftpumpe, damit haben die damals den Wagen auf Euro 3 bekommen. Die erfüllt Ihren Sinn nur beim Start. Wenn die da nicht richtig läuft, dann geht die MKL an. Meine MKL leuchtet seit 30.000 km.... Vor dem TÜV wird der Motor warm gemacht (TÜV prüft in warmen Zustand), der Fehler gelöscht, AU bestanden.... und beim ca. 10 Start geht die wieder an.... ist aber für den eigentlichen Betrieb total irrelevant (ich habe noch 2 Pumpen im Keller liegen, die ich mal dann einbaue, wenn ich die Stoßstange abmontieren muss.... Eile habe ich dabei aber nicht wirklich) ....

    Ich weiß nicht genau wie bei deinem die Konstruktion ist ... wäre aber auch eine mögliche Ursache

  • Wie anfangs geschrieben, bin ich Leie. Was du geschrieben hast, habe ich nicht gewusst. Ergo, ist es für mich etwas, was man erklärt hat. Dafür danke!!


    Bei mir war der Flansch davon gebrochen, daher ist bereits eine neue drin. Der Fehler trat auf, als er bereits warm war.


    Freut mich, dass ich hier Leute habe, die sich so auskennen. Das gibt mir Motivation. Auch, wenn es immer ärgerlich ist, wen der kleine was hat, so mehr freut man sich beim Fehler finden. An den kann man selbst, was dran machen, im gegensatz zu Neuwagen, wo man sich weder rantraut, noch es machen sollte...oft ist es ja so, dass Leien mehr Schaden anrichten, als vorher war...aber iwo muss man ja anfangen, wenn man sowas lernen möchte.


    LG

  • hallo

    Bei mir war es die Einspritzdüse. Zylinder 4 (bei Peugeot ist das der Zylinder am Keilriemen.. Also links). Hab beim Schrauben meines Vertrauens eine gebrauchte bekommen, da die Neuen seit ca. 3 Jahren ein Qualitätsproblem haben. Seitdem läuft der Motor ohne Probleme.

  • jo, hab meine neue Zündspule bekommen und eingebaut


    Er läuft ruhig und mk ist nicht an, Leistung hat er auch.


    Ich weiß jetzt nicht obs an ihr lag, aber erstmal läuft er wieder.


    Danke an euch

  • Wer billig schraubt, schraubt 2 mal.

    Vielleicht lernst Du jetzt in Zukunft, das man keine elektrischen Teile gebraucht einbauen soll.

    Wichtig ist, Fehler behoben, PKW kann wieder genutzt werden.

    Wer billig schraubt, schraubt 2 mal. 8|