Wall Boxen für die Hybriden

  • Kennt jemand den Typ der WallBox mit Ladekabel 3-phasig 11kw, die von Peugeot in der Preisliste angeboten wird - ich werd im Web nicht fündig....

  • Das wird in deren Beschreibungen nicht ersichtlich, aber man kann ja eine der vom ADAC getesteten nehmen...

  • Ich habe mir die Wallbox von Heidelberg Home Eco installieren lassen, s. ADAC Test. Ist günstig (435€) und lt. ADAC Test gut. Hat zwar keine Smart Funktionen aber ich glaube bei einem Hybriden ist das auch erstmal nicht so wichtig.


    Ich konnte einigen Beiträgen entnehmen, daß die 11KW beim 3008er eh nicht ausgenutzt werden da der nur einphasig laden kann, selbst bei nem 7,4KW Charger. Bin aber kein Fachmann was Elektro betrifft.


    Ich hoffe das ich vielleicht dann in der Firma laden kann, dann ist die Wallbox zu Hause sowieso erstmal wenig genutzt. Daher habe ich aktuell erstmal nur auf geringen Invest geachtet.


    Jetzt fehlt nur noch das Auto dazu ;)...wart...wart...wart:pc_coffee:

    LG TC

    Es geht nicht darum mit wem man die meiste Zeit verbringt sondern die Beste :dance2::huepfen1:

    Fahrzeughistorie:

    Opel Manta A 1.2, Ocker/ Opel Kadett C Coupe 1,9, rot/ VW Polo GT, schwarz/ VW Polo GT, silber/ Ford Sierra Kombi, schwarz/ Opel Astra Kombi, silber/ Opel Calibra V6 2.5, silber/ VW Passat B Kombi, blau/ Audi A5 Sportback 2.0, schwarz/ >bald<Peugeot 508 SW GT Hybrid, Perlmutt weiß
    +div. Motorräder


  • Kurz:

    • 11KW - kann der 3008 natürlich nicht (ist ja auf 7,4 KW begrenzt).
    • Aber die "11KW" sind eine Gesamtleistungsangabe - die sich dabei auf alle drei Phasen bezieht
    • Technisch sind für eine Phase und 7,4 KW aber entsprechend hohe Ströme notwendig;
      Wenn ich von möglichen 11KW bei drei Phasen aber nur eine Nutze, dann ist die Leistung geringer - der Strom an der einen Phase aber dennoch stark.

    ...


    Ich habe mein Go-e Wallbox für meinen Hybrid geholt - benötige diese aber "nicht wirklich"

    - Für diese Version habe ich mich entschieden, weil ich sie auch mobil nutzen werde (Italienreisen).

    3008 II GT 225e Hybrid - Ein Traum in Perlmutt-Weiß :)

  • Hallo, bin mir jetzt nicht sicher, ob ich hier richtig bin.

    Ich lade aktuell mit dem serienmäßig mitgelieferten Ladekabel an einer ganz normalen Steckdose mit 1,7 kW.

    Hab aber in meiner Garage auch eine 5-polige Kraftsteckdose, ich denke, das ist CEE.

    Ich möchte damit meinen Plug-In Hybrid mit 3,7 kW laden (ist auf meine 5kW -PV-Anlage ausgelegt).

    Hat jemand schon entsprechende Erfahrungen, bzw. welches Ladekabel bietet sich dafür an?


    Schon mal danke im voraus ...

  • Wenn Du einen CEE Stecker hast, kannst du solche Ladestationen verwenden

    DirectPlug


    Wenn Du mobil laden möchtest und unterschiedliche Adapter dafür haben möchtest, dann kannst Du dir auch den JuiceBooster anschauen.

    JuiceBooster


    Ich hatte anfangs auch überlegt für meinen kommenden PlugIn einen JuiceBooster zuzulegen, bin jedoch bei der DirectPlug Variante gelandet und verwende dann zum Anschluss ans Auto ein Typ 2 Ladekabel, welches ich eh schon im Auto liegen habe.

    Ab 15.04.21 - RAV4 Plug-In, nagoya blau, 306 PS, Technik- und Style-Paket inkl. Glasschiebedach 1215688.png

    Wenn man im Darknet das Licht einschaltet, ist es dann das LightNet?:/


  • ...

    Die mobile-Version von Go-e Wallbox wird per CEE-Stecker angeschlossen. Damit bräuchtest du vermutlich keinen Elektriker mehr ...


    https://go-e.co/produkte/go-echarger-home/

    3008 II GT 225e Hybrid - Ein Traum in Perlmutt-Weiß :)

  • Die lassen sich so einen go-echarger aber echt fürstlich bezahlen!

    Alle Achtung 400€ zu 700€... Das ist eine Hausnummer. Liegt aber vermutlich an dem blauen Kabel... ;)

    Ab 15.04.21 - RAV4 Plug-In, nagoya blau, 306 PS, Technik- und Style-Paket inkl. Glasschiebedach 1215688.png

    Wenn man im Darknet das Licht einschaltet, ist es dann das LightNet?:/

  • nö - sehr viele Funktionen - da finde ich keine 400-Euro-Box, die ähnlich viel kann - (m)eine schnelle unvollständige Auflistung dazu:


    - App-Steuerung & Auslesung möglich.

    - WLAN-Modul sind smarte Lösungen wie Photovoltaik-Überschussladung (über API) sowie Lastmanagement bereits als Grundfunktionen integriert.

    - FI-Schutzmodul gegen Gleichstromfehler eingebaut (FI Typ B in Hausinstallation nicht erforderlich)

    - RFID-Zugangskontrolle;
    - Mehrere Benutzerkonten möglich

    - Verbrauchsdokumentation

    - Montage per CEE (Startkstromstecker - einfacher geht kaum);
    Und damit ist sie mobil nutzbar! (ich fahre damit nach Italien und kann am Urlaubsort laden


    Muss jeder für sich schauen - ich nutze die mobile Version, leider in D nicht förderfähig (hatte diese sowieso vier Monate vorher gekauft); In AT sind beide Versionen förderfähig ...


    Details

    https://go-e.co/produkte/go-echarger-home/


    Ich wollte erst n JiuceBooster; für mich sprachen zwei Punkte dagegen:

    - Kostet fast doppelt so viel

    - hat den Technikteil auf der Kabellänge so ungünstig verbaut, das ich diesen immer "draussen/offen" liegen lassen müsste (beim go-e ist das Gerät selbst gleich am Anfang und damit bei uns im Kasten an der Wand eingeschlossen ... in unserem Parkhaus sind Diebstähle leider schon mehrfach vorgekommen).

    3008 II GT 225e Hybrid - Ein Traum in Perlmutt-Weiß :)

  • Okay.

    Die Auslesetechnik mag in der Tat nicht schlecht sein.

    Ich hab es aus der ganz pragmatischen Sicht gesehen, dass man eine Wallbox ohne irgendwelche Zusätze sich Zuhause in die Garage an den Starkstromanschluss steckt. Ist bei vielen ja der Fall.

    Wenn man die Box natürlich mit in den Urlaub nimmt und auch dort alles auslesen möchte, ist die Variante absolut okay.


    Ich hab es jetzt schon öfter erlebt, dass man sich extra eine Wallbox für die Garage für über 900€ angeschafft hat und dann mitbekommt, dass das eigentlich über die 16 oder 32A CEE Stecker genauso ginge und das wesentlich billiger.

    Wer nicht darauf achten möchte, wieviel Strom er ins Auto pumpt, für den sind DirectPlug Geräte optimal geeignet und absolut nicht teuer.

    Geförderte Wallboxen sind oft gar nicht mal notwendig, sofern CEE Stecker in der Garage vorhanden sind.


    In meinem Fall ist es so, dass ich den Stromverbrauch meiner 32A CEE Dose im Zählerkasten erfasse und visualisiere. Passt mir für die Haussteuerung deutlich besser :)

    Ab 15.04.21 - RAV4 Plug-In, nagoya blau, 306 PS, Technik- und Style-Paket inkl. Glasschiebedach 1215688.png

    Wenn man im Darknet das Licht einschaltet, ist es dann das LightNet?:/

  • ... nur um das nochmal "klarzustellen": Ich möchte im Urlaub gar nichts auslesen. Wenn ich aber oft in Italien ein Urlaubshaus miete, dann ist es einfach schön, dort auch den Wagen laden zu können (z.B. für die tägliche Ausfahrt zum Essen - ruhig und mit Strom statt Verbrenner).


    Ich wollte nur die Fragen beantworten bzw. mit den Darstellungen die Information aufzeigen.


    - - - -

    Und weil es in Italien ein Ein-Phasen-Stromnetz gibt, ist für mich auch der 7,4 kw-Onboard-Lader sinnvoll.

    3008 II GT 225e Hybrid - Ein Traum in Perlmutt-Weiß :)

  • Dann müsstest Du Dir einen entsprechenden Adapter für eine mobile Ladestation holen, wie es bspw. beim JuiceBooster der Fall wäre. hier hast Du die Möglichkeit die unterschiedlichsten Adapter fürs Stromnetz zu bestellen und zu nutzen und der Stromkreis ist dennoch abgesichert.

    Ob die Steckdose im italienischen Ferienhaus entsprechend abgesichert ist, weiss man ja nicht immer, daher lieber etwas mehr investieren und mit dem jeweiligen Adapter Dein Auto dennoch sicher und mit der maximal möglichen Ladekapazität laden.


    Ich sah eben die Sicht des Fragenden, in dem Fall NeuPeugeot :)

    Ab 15.04.21 - RAV4 Plug-In, nagoya blau, 306 PS, Technik- und Style-Paket inkl. Glasschiebedach 1215688.png

    Wenn man im Darknet das Licht einschaltet, ist es dann das LightNet?:/

  • ... Armithage: Meine Beiträge und das verlinke go-e hast du offensichtlich gar nicht gelesen (oder ignoriert).


    Die go-e IST mobil und HAT Adapter: Diese Box betreibe ich an CEE 32 A und den kleineren roten mit 16 A ("rote Starkstromdosen") genau so wie an einer 230V-Schuko oder einem Campingplatz/Wohnmobilanschluß (blau). Neben der Erkennung kann ich die Leistung umstellen/begrenzen. ... Ein JiuceBooster kann eher weniger; Die go-e ist allerdings nicht Wetterfest und nicht Überfahrstabil. Da ich aber weder mit dem Auto rüberfahren will noch die Box bei Regen offen liegeblassen muss ist das für mich in Ordnung.


    Eine Steckdose in Italien ist genau so abgesichert wie es üblich ist (Bau-Pfusch mal ignoriert - den gibt es überall). Und wenn die NORMALE STECKDOSE mit 230V (Schuko) mit 10A abgesichert ist, dann funktioniert das eben so wie hier zuhause auch. Mein Auto lade ich also immer entsprechend sicher.


    Und eine "maximal mögliche Ladeleistung" (mit der Ladekapazität hat das nichts zu tun) ist normalerweise nicht wichtig: Es ist wahnsinnig belanglos, ob der um ca 21 Uhr abgestellte Wagen und Mitternacht oder erst nach 10 h wieder aufgeladen ist - der steht eh die ganze Nacht.

    3008 II GT 225e Hybrid - Ein Traum in Perlmutt-Weiß :)