Peugeot 508 II Hybrid

  • 4-5x zum Service? Wie viele Kilomenter fährst du denn?:help:

    Denke auch, dass man momentan mit "warten" nichts verkehrt macht. Wird ein bisschen dauern, bis alle Kinderkrankheiten gefunden sind und alles passt.

    Wobei ich der Thematik Elektromobilität via Akku (also kein Hybrid) eher skeptisch entgegne. Nachhaltig gesehen ist das völliger Blödsinn.

    Wenn dann bitte Brennstoffzelle.

    Denke daher, dass PSA mit der Hybridtechnik erstmal nichts falsch macht.

    Warte auf: 508 EAT8 180 PS ultimate rot, GT-Line, Nappa Leder schwarz, elektr. Heckklappe, Focal Soundsystem, 18'' Hirone, Grey Oak Dekoreinlagen, ACC.

    Steht bereits beim Händler und wartet auf die Abholung! :-)

  • 4-5x zum Service? Wie viele Kilomenter fährst du denn?:help:

    Denke auch, dass man momentan mit "warten" nichts verkehrt macht. Wird ein bisschen dauern, bis alle Kinderkrankheiten gefunden sind und alles passt.

    Wobei ich der Thematik Elektromobilität via Akku (also kein Hybrid) eher skeptisch entgegne. Nachhaltig gesehen ist das völliger Blödsinn.

    Wenn dann bitte Brennstoffzelle.

    Denke daher, dass PSA mit der Hybridtechnik erstmal nichts falsch macht.

    in 11 Monaten 57.000km ;) monatlich 3000-4000km und dann Urlaube etc.
    Und Lexus hat einen 15.000km Intervall :(
    Jedem das seine sag ich, bzw leben und leben lassen :D
    Mir gefällt die Hybrid Lösung derzeit sehr gut, so lange er auch sich von selbst aufladen kann ;)

    Fahrzeuggeschichte: Audi A4 B4 120PS Benzin, Seat Leon 1P 105PS Diesel,
    Seat Leon FR 1P FL 125PS Benzin, Seat Leon FR 5F 150PS Diesel,
    Skoda Octavia RS 5E 184PS Diesel, Lexus IS 300h X3 233PS Benzin/Hybrid
    -> Waiting for Peugeot 508 SW GT 180PS Benzin :love:

  • 60.000 km, das ist schon echt heftig.

    Mit einer vernünftigen Hybridlösung macht man sicher nichts verkehrt, mich stören nur bei Toyota usw. die Planetengetriebe. Das Aufheulen des Motors ist einfach nur peinlich.

    Stimme dir zu, Rekuperation ist Pflicht!

    Warte auf: 508 EAT8 180 PS ultimate rot, GT-Line, Nappa Leder schwarz, elektr. Heckklappe, Focal Soundsystem, 18'' Hirone, Grey Oak Dekoreinlagen, ACC.

    Steht bereits beim Händler und wartet auf die Abholung! :-)

  • Rekuperation machen doch auch die Plug-in Hybride. Der Akku ist aber so groß, dass er eben auch an die Steckdose muss.

  • 60.000 km, das ist schon echt heftig.

    Mit einer vernünftigen Hybridlösung macht man sicher nichts verkehrt, mich stören nur bei Toyota usw. die Planetengetriebe. Das Aufheulen des Motors ist einfach nur peinlich.

    Stimme dir zu, Rekuperation ist Pflicht!

    Ja das mit dem aufheulen stimmt .. Motor und Auspuff klingen nach billig .. und das bei einem 58.000€ Auto.

    Fahrzeuggeschichte: Audi A4 B4 120PS Benzin, Seat Leon 1P 105PS Diesel,
    Seat Leon FR 1P FL 125PS Benzin, Seat Leon FR 5F 150PS Diesel,
    Skoda Octavia RS 5E 184PS Diesel, Lexus IS 300h X3 233PS Benzin/Hybrid
    -> Waiting for Peugeot 508 SW GT 180PS Benzin :love:

  • So in Plug-In Hybrid hat natürlich eine deutlich größere elektrische Reichweite als ein reiner Hybrid, aber ich bin mir oft nicht sicher, ob so ein normaler Hybrid nicht besser für den Motor ist, weil die Ruhephasen einfach kürzer sind und der Motor somit seine Betriebstemperatur hält. Beim Plug-In kann es dir ja passieren, dass der Verbrenner im kalten Zustand zugeschaltet wird und dann direkt ordentlich leisten muss.

    Zudem haben viele Plug-In Hybride weiterhin ein Heizungssystem, dass auf Abwärme des Motors angewiesen ist.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png

  • So in Plug-In Hybrid hat natürlich eine deutlich größere elektrische Reichweite als ein reiner Hybrid, aber ich bin mir oft nicht sicher, ob so ein normaler Hybrid nicht besser für den Motor ist, weil die Ruhephasen einfach kürzer sind und der Motor somit seine Betriebstemperatur hält. Beim Plug-In kann es dir ja passieren, dass der Verbrenner im kalten Zustand zugeschaltet wird und dann direkt ordentlich leisten muss.

    Zudem haben viele Plug-In Hybride weiterhin ein Heizungssystem, dass auf Abwärme des Motors angewiesen ist.

    Also bei meinem

    Lexus gehts rein elektrisch erst wenn der Motor auf Betriebstemperatur ist und bei diesen Kurzsstrecken kühlt er ja auch nich aus! Also kommt es gar nie zu dem Problem, dass ein kalter Verbrenner unter Volllast fahren muss. Mir gefällt das System sehr gut muss ich sagen .. Hat halt nur Toyota, Lexus und ich glaube Infiniti.

    Fahrzeuggeschichte: Audi A4 B4 120PS Benzin, Seat Leon 1P 105PS Diesel,
    Seat Leon FR 1P FL 125PS Benzin, Seat Leon FR 5F 150PS Diesel,
    Skoda Octavia RS 5E 184PS Diesel, Lexus IS 300h X3 233PS Benzin/Hybrid
    -> Waiting for Peugeot 508 SW GT 180PS Benzin :love:

  • Ja? Gibt doch inzwischen viele Hersteller mit Hybrid.

    Wüsste nicht, dass die Hybridmodelle von Hyundai & Kia anders funktionieren.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png

  • Also Kia hat PlugIn, auch VW, BMW und Volvo! Die selbstladenden kenn ich halt nur von den 3 oben beschriebenen!


    Hab den Niro und Optima getestet, die muss man anstecken um zu laden.

    Fahrzeuggeschichte: Audi A4 B4 120PS Benzin, Seat Leon 1P 105PS Diesel,
    Seat Leon FR 1P FL 125PS Benzin, Seat Leon FR 5F 150PS Diesel,
    Skoda Octavia RS 5E 184PS Diesel, Lexus IS 300h X3 233PS Benzin/Hybrid
    -> Waiting for Peugeot 508 SW GT 180PS Benzin :love:

  • Hyundai & Kia bieten natürlich auch einen sog. Voll-Hybrid an.

    Den Optima gibt es in der Tat nur als Plug-In Hybrid. Hyundai Ioniq und Kia Niro gibt es als Hybrid, Plug-In Hybrid und Elektro. Den Hyundai Kona gibt es auch als Hybrid (im Laufe des Jahres auch im Hyundai i30 und Kia Ceed).

    Und dann gibt es natürlich noch Toyota.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png

  • Hab gerade geschaut, der Niro wird in Ö

    nur als Benzin/Diesel, PlugIn Hybrid oder Elektro angeboten! Beim Hyundai auch, daher kenn ich keine selbstladenden Modelle in ö 😂

    Fahrzeuggeschichte: Audi A4 B4 120PS Benzin, Seat Leon 1P 105PS Diesel,
    Seat Leon FR 1P FL 125PS Benzin, Seat Leon FR 5F 150PS Diesel,
    Skoda Octavia RS 5E 184PS Diesel, Lexus IS 300h X3 233PS Benzin/Hybrid
    -> Waiting for Peugeot 508 SW GT 180PS Benzin :love:

  • Also irgendwas machst du falsch oder du kommst mit den Modellen durcheinander. Den Kia Niro gibt es nicht als reinen Benziner oder Diesel.

    Das ist in AT nicht anders als in DE.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png

  • Also irgendwas machst du falsch oder du kommst mit den Modellen durcheinander. Den Kia Niro gibt es nicht als reinen Benziner oder Diesel.

    Das ist in AT nicht anders als in DE.

    Ich hätte weiterlesen sollen 😂 Ja hast recht, Hybrid, PlugIn Hybrid und rein Elektro! Wusste ich bisher nicht. Man lernt nie aus ;)

    Fahrzeuggeschichte: Audi A4 B4 120PS Benzin, Seat Leon 1P 105PS Diesel,
    Seat Leon FR 1P FL 125PS Benzin, Seat Leon FR 5F 150PS Diesel,
    Skoda Octavia RS 5E 184PS Diesel, Lexus IS 300h X3 233PS Benzin/Hybrid
    -> Waiting for Peugeot 508 SW GT 180PS Benzin :love:

  • Was betont ihr immer die "selbstladenden" Hybride?

    Die Plug-In-Hybride machen das genauso. (bzgl. Rekuperation)

    Nur, das man die zusätzlich an der Steckdose aufladen muss.

    Vorteil (für Leute wie mich, wenn 04.2021 der nächste Dienstwagen ansteht):

    Ich kann während der Arbeit aufladen und die 8,5km (einfache Strecke) täglich REIN elektrisch fahren.


    Beim Hybrid OHNE Plug-In wird der Akku nur vom Verbrennungsmotor aufgeladen

    (Rekuperation kann ja nicht die gleiche Energiemenge zurückgewinnen die verbraucht wurde).


    Beim Plug-In-Hybrid lädt man den Akku an der "Steckdose" auf.

    Und das ist i.d.R. deutlich billiger als das aufladen mit dem Verbrennungsmotor.


    Bzgl. Motortemperatur:

    Ob ich nun zu Fahrtbeginn mit kaltem Motor starte (und entsprechend fahre) oder erst nach x km,

    was macht das für einen Unterschied?


    P.S.: Als nächstes Fahrzeug soll es entweder der 508 oder Octavia Plug-In-Hybrid werden.

    Mein Firmenwagen war ein grüner OctaviaRS TDI. Die schlimmste Lästerei über die Farbe wurde mein Benutzername.

    Jetzt ein grauer RS TSI mit grün/blauen Streifen.


    Wagen meiner Frau: 308SW Allure mit GT-Line, 1,2L PureTech EAT8
    Fahrzeugübergabe (Neuwagen): 19.07.2018
    Defekte: - Lichtmaschine, Meldung: "Batterieladefehler, Fahrzeug stoppen" 12.2018

  • Beim Hybrid OHNE Plug-In wird der Akku nur vom Verbrennungsmotor aufgeladen

    (Rekuperation kann ja nicht die gleiche Energiemenge zurückgewinnen die verbraucht wurde)

    Nö. Ein normaler Hybrid kann natürlich auch die Batterie beim verzögern aufladen.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png

  • Aber irgendwann ist der Akku leer und dann ist der Verbrennungsmotor am Zug.

    Die Begündung schrieb ich in Klammern.

    Könnte man beim verzögern die gleiche Energie zurückgewinnen die man beim beschleunigen verbraucht hat,

    hätte man ein Verlustfreies Antriebssystem.

    Dafür gäbe es den Ultimativen Nobelpreis der Menschheitsgeschichte.

    Mein Firmenwagen war ein grüner OctaviaRS TDI. Die schlimmste Lästerei über die Farbe wurde mein Benutzername.

    Jetzt ein grauer RS TSI mit grün/blauen Streifen.


    Wagen meiner Frau: 308SW Allure mit GT-Line, 1,2L PureTech EAT8
    Fahrzeugübergabe (Neuwagen): 19.07.2018
    Defekte: - Lichtmaschine, Meldung: "Batterieladefehler, Fahrzeug stoppen" 12.2018

  • Das hat doch niemand behauptet. Es ist schlicht falsch, dass die Batterie bei einem Hybrid ausschließlich über den Motor geladen wird.

    Die Rekuperation gewinnt beim Verzögern einen Teil der Energie wieder zurück.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png

  • Ups, das sind die klassischen Verständigungsprobleme.

    Ich wollte folgendes sagen:


    Der Akku wird aufgeladen (vom Verbrenner oder 'Steckdose'),

    von dieser Energie kann das Fahrzeug durch Rekuperation einen Teil zurückgewinnen, also

    wieder in den Akku (zurück) laden.


    Die "verlorene" Energie muss dann entweder vom Verbrenner oder der 'Steckdose' wieder in den Akku geladen werden.

    Wobei die Energiekosten beim Laden an der 'Steckdose' geringer sind als beim Laden mit dem Verbrenner.


    Was Gesamtwirtschaftlich sinnvoller ist, hängt natürlich vom individuellen Fahrprofil und der zur Verfügung stehenden Ladeinfrastruktur ab.

    Mein Firmenwagen war ein grüner OctaviaRS TDI. Die schlimmste Lästerei über die Farbe wurde mein Benutzername.

    Jetzt ein grauer RS TSI mit grün/blauen Streifen.


    Wagen meiner Frau: 308SW Allure mit GT-Line, 1,2L PureTech EAT8
    Fahrzeugübergabe (Neuwagen): 19.07.2018
    Defekte: - Lichtmaschine, Meldung: "Batterieladefehler, Fahrzeug stoppen" 12.2018

  • Was Gesamtwirtschaftlich sinnvoller ist, hängt natürlich vom individuellen Fahrprofil und der zur Verfügung stehenden Ladeinfrastruktur ab.

    Nicht nur, sondern auch vom Strompreis (für Plug-In Hybride und Elektrofahrzeuge). Habe neulich ein Video aus UK gesehen wo es um die Stromkosten geht. In dem konkreten Beispiel hatte die Person einen Stromtarif, der von 00:00h bis 04:30h nur 4,5ct(€) pro kWh kostet. Dazu ein Smartmeter, dass alle 30 Minuten den Stromverbrauch misst.

    Bei solchen Preisen macht ein Elektrofahrzeug natürlich wirklich Sinn. Das sieht bei uns mit 30+ct schon anders aus.

    Peugeot 207 VTi, EZ 05/11, 446285.png