Die gute alte "Anomalie Automatikgetriebe" :(

  • Der 1007 hatte jetzt wirklich lange Zeit keine Meldung "Anomalie Automatikgetriebe" mehr. Damals hatte er es häufiger, da wurde es vom Verkäufer behoben (vor ca. 5 Jahren)

    Wie genau kann ich nicht sagen.


    Er fuhr sich dann immer gut, gelegentlich drehte er etwas auf, schaltete gefühlt leicht zu spät. Aber er fuhr. Und fuhr.


    Aber vor kurzem Fehler auslesen lassen, weil die Meldung Anomalie wieder anzeigte und schalten unmöglich war. : "Fehler Kupplungsstellglied"


    Lässt man das Auto kurz ruhen, ausgeschaltet, fängt er sich wieder. Aber wie egsagt, es passiert sehr selten.

    Nur habe ich auch Bedenken das es jetzt wieder immer öfter auftreten wird...



    Es wurde auf die Schraube im Motor vorne aufmerksam gemacht, die anscheinend nicht "perfekt sitzt", aber auch so eingestellt worden sein könnte (vor Jahren), damit es eben wieder vernünftig läuft.

    Denn anfangs hatter der 1007 das wie gesagt öfter.



    Vermutet wird (auch) die Kupplung. Beim Googeln laß ich noch von Magnetschaltern oder zu wenig Hydrauliköl...aber ja, dafür müsste man das alles mal zerlegen.


    Man findet ja doch recht viel zu "Anomalie Automatikgetriebe" und es ist ein echt nerviger Fehler, besonders auf der Autobahn oder an Kreuzungen.


    Er hat sich wieder gefangen und nun läuft alles wieder normal. Viel investieren möchte ich dennoch nicht mehr.


    Macht es Sinn die Schraube noch mal anzupassen ?

    Sieht man dabei vielleicht auch schon mehr, bzw. kann mehr sagen ? (Kupplung, Magentschalter etc.)


    Oder tastet man sich bei diesem Szenario immer weiter, vorsichtig ran ? Wenn es doch die Kupplung ist, sollte man dann lieber gleich den Schritt mit der Schraube überspringen um eventuelle Folgeschäden zu vermeiden ?





    Ich habe auch über die Paramter der Getriebesteuersoftware und dem Software Update gelesen :





    Und beim Googlen fand ich jenes (Ist aber der Van 1007), bei dem Fehler angezeigt werden, die nicht da sind :



    Peugeot: 1007 erhält neue Software im Rahmen einer Service-Aktion - Magazin
    Peugeot holt den Mini-Van 1007 zu einer Service-Aktion in die Werkstätten zurück. Wie ein Sprecher auf Anfrage von Auto-Reporter bestätigte, könne eine…
    www.auto.de



    Vielleicht hat jemand das hier ja auch schon ganz ähnlich erlebt ?

  • Hallo, ich habe ähnliche Probleme mit meinem 1007. Als ich ihn vor ca. 6 Jahren gebraucht erwarb, hatte ich in den ersten 2 Jahren 2 mal die Meldung "Getriebe defekt" im eingebauten Navi. Da die Meldung jedoch stets wieder verschwand, wenn ich den Motor für ein paar Minuten ausgeschaltet ließ, fand ich mich mit diesem geringfügigen Defekt ab und unternahm nichts weiter. Dann passierte jahrelang gar nichts und erst, nachdem ich die verschiedene Glühbirnen in der Fahrzeugbeleuchtung auf LED umgestellt hatte, tauchte dieser Fehler vermehrt in Abständen von wenigen Tagen immer wieder auf. Als ich für die Frontscheinwerfer elektronische Wiederstände nachgerüstet habe, verschwand dieser Getriebefehler wieder und das Fahrzeug konnte wochenlang ohne Aussetzer benutzt werden. Nachdem eine Kennzeichenbeleuchtung defekt war, versah ich beide Kennzeichenbeleuchtungen mit LED und bereits bei der ersten Fahrt erschien wieder die Meldung "Getriebe defekt" im Display und die Automatik schaltete keine Gänge mehr. Nachdem dies ein paar mal passiert war, tauschte ich die Glühbirnen der Kennzeichenbeleuchtung erneut, so dass wieder herkömmliche Glühbirnchen zum Einsatz kamen und seither (ca. 2 - 3 Wochen) hatte ich auch keine Fehlermeldungen und Automatik-Aussetzer mehr.

  • Hallo, habe geschaut ob wirklich Montag und nicht Sonntag der 1April war xD Kann ich mir nicht vorstellen das es mit

    den Birnen zu tun hat. Was ist den ein Elektronischer Widerstand für Frontscheinwerfer? Ich habe kein Navi und kenne

    von meinem Wagen nur Getriebe Anomalie. Dann gehen die Gänge nur schwer rein und wenn man den Motor

    abstellt startet er nicht mehr. Ich Klemme dann die Batterie kurz ab. Nach Zündung einschalten trete ich dann

    die Bremse und warte bis sich der Getriebeservo wieder synchronisiert. Danach startet er wieder.

    Nach ca. 8 Jahren hatte ich das erste mal dieses Problem wenn es sehr warm war, besonderst mit eingeschalteter Klimaanlage

    dann wird der Kupplungsaktievator besonderer heiss und öffnet die Kupplung nicht schnell genug so das die Getriebewelle

    zu lange nachläuft und der Sensor an der Welle das ans Getriebe Steuergerät meldet und die Anomalie auslöst.

    Ich habe dann den Kupplungsaktivator erneuert und seid dem Ruhe.


    An dem Bild der Schraube beim RKTS1 sieht man das die Werkstatt den Kupplungsaktivator nach rechts verschoben

    hat in Richtung Ausrückgabel .So haben sie geschafft das ein müder Aktivator doch noch die Kupplung öffenen kann

    was natürlich nicht ewig funktioniert und der Aktibator erneuert werden müsste.

    Edited once, last by 1007 Tronic: Ein Beitrag von 1007 Tronic mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().