Posts by DReffects

    Der Wagen verriegelt sich nicht von selbst. Du musst diese "anhebung" berühren und dann verriegelt sich das Fahrzeug. Bei den Außenspiegeln und der Innenraumbeleuchtung weiß ich es gerade auch nicht. :think1:

    Meiner verriegelt auch selbst, wenn man nach dem aufsperren nicht einsteigt

    Kennt ihr das focal System von Peugeot? Denke da kann man doch leicht drüber kommen oder?

    Ich habe das Focal System im 508 SW II - so wie ich das bei Peugeot Verstanden habe, heißt dies aber pro Wagen-Kategorie jeweils auch ein anderes System. Sprich im 3008 ist ein anderes "Focal" verbaut wie im 508 usw.

    Abgesehen davon, dass vermutlich nichts außer der Name von Focal selbst kommt: Zumindest in meinem 508 finde ich das System nach einigen Einstellungen sehr angenehm. (Center-Speaker abgeschaltet, Profil "Fahrer", Subwoofer-Regler um 30% angehoben, Höhen leicht angehoben)

    Denke nur das der original subwoofer sowieso nichts großes kann. Können die Aktiven unter dem sitz subwoofer etwas?

    Natürlich können die was. So ein Kollege hier https://www.pioneerelectronics…Shallow+Mount/TS-SW2002D2 ist korrekt verbaut durchaus potent. Oder eben auch der von mir erwähnte Free to Air 8" von Ground Zero. Leg das ganze aber erst mal frei und schau was überhaupt für Möglichkeit und aktuelle Einbausituation vorhanden ist bevor du irgendwas bestellst. So eine Türverkleidung und auch ein Sitz ist schneller ab als man denkt.

    Ok, jetzt die Frage, was bedeutet druckvoll?

    Also für richtigen Druck bleibt ja nichts anderes übrig, als ne Basskiste.

    Vorausgesetzt, wir haben die gleiche Vorstellung von "Druck". ^^

    Gute Frage :D


    Schildere uns doch bitte mal dein Hörerlebnis für folgende Songs:

    https://www.bmw.com/de/innovat…um-lautsprecher-test.html


    (Und beachte die Beschreibungen hierfür auf der BMW Seite)


    Quote

    Wenn du tiefe Frequenzen <50Hz willst, können m.E. nach die Türlautsprecher (egal wie gut) nicht gegen einen richtigen Subwoofer mithalten.

    Das wird vermutlich auch die "hochwertige" Peugeot Chassi nicht hergeben. Die Meisten meinen mit "Druck" einen ausgeprägten Kickbass-Bereich. Das ginge zumindest mit Türlautsprechern einigermaßen, mit einem separaten Subwoofer ~20CM aufwärts ohnehin schon sehr gut.

    So ist es auch, für den Sub gibt es einen separaten Verstärker und die Signale kommen über den Multimedia Bus.

    Ah, gut zu wissen :)

    Und den haste und bekommste hier leider nicht, da Du nur 3 schlecht vordefinierte Pegel und sonst keinen Einfluss darauf hast.

    Ja, das ist immer der Nachteil bei reinem Lautsprecher-Tausch. Auf den Ausgangspegel selbst hat man dann keinen Einfluss außer eben durch die Wahl der Lautsprecher und deren Wirkungsgrad. Aber jetzt mal ganz grundlegend unter der Annahme, dass das was da aus dem Kabel kommt brauchbar ist (und das findet man nur durch Tausch der Lautsprecher raus) lässt sich da immer deutlich was verbessern - Ich empfehle deswegen immer zuerst die Hochtöner zu tauschen - dann wird sofort klar ob man dann "zu viel Bass" oder zu wenig hat. Lässt sich durch das durchprobieren von 2-4 Lautsprechern je Position nichts brauchbares erreichen bleibt ja immer noch der Weg des Komplett-Tauschs, ohne, dass man Geld zum Fenster raus geschmissen hätte.


    Hey hey, nicht so vorurteilhaft. ;(

    Na gut, ich nehm den Nickname Alpha Kevin in meiner Kontaktdatenbank für dich wieder Raus ;) :P :)


    Audio ist über ein Forum echt ein schweres Thema :)


    Icj möchte einen klaren, sauberen, bei Bedarf aber auch lauten und druckvollen Klang haben.


    Quasi die eierlegende Wollmilchsau

    Dann empfehle ich Bluetooth Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung :P


    Beim Kabel-Verlegen unbedingt VORHER an Vorder- und Hintertür prüfen, ob im Gummi-Türdurchlass überhaupt noch Platz für diverse weitere Kabel ist und im Eingebauten Zustand nichts auf den Werks-Kabelbaum drückt. Wenn der dort aufgrund einer Druckbelastung reißt ist die Freude groß.


    Ich kanns daher nur nochmal wiederholen: Alles der Reihe nach.


    Dämmen -> Lautsprechergruppe A -> Lautsprechergruppe B -> Wenns immer noch nicht reicht: Verstärker und Kabel


    :)

    Mit dem Navi bekommste keinen guten Sound, egal welcher Wirkungsgrad die Werbung dir vorlügt. ^^

    Ich kann da einfach nur aus eigener Erfahrung widersprechen. Ist sicherlich zwar auch eine Frage dessen, was für die jeweilige Person "guter Sound" ist aber das lässt sich über ein Forum ja nicht beantworten ;-)


    Ausgehend von den technischen Daten des Verstärkers muss ich aber sagen: Das ist durchaus brauchbar. Ein 4-Kanal Verstärker der 23 Watt Sinusleistung pro Kanal abliefert.


    Da der Threadersteller schreibt, dass der Wagen einen Subwoofer verbaut hat, muss es also noch ein separates Verstärker-Modul geben, da der in dem von dir verlinkten NAC Wave 2 Verstärker keinen derartigen Ausgang besitzt.

    Und wenne doch mal lauter machst, wird die Lautstärke gedrosselt was das Zeug hält.

    Das kann zahlreiche Gründe haben.

    Auf mittlere Lautstärke ist von Bass kaum was zu hören.

    Wie auch? Das Ding hat keine Leistung.

    Auch das hat erst mal weniger was mit dem Verstärker zu tun. Eine gute Tonanlage verhält sich in der Lautstärke der einzelnen Frequenzbereiche linear. Wenn du bei mittlerer Lautstärke "lauteren Bass" willst hat das nichts mit dem Verstärker sondern mit der Abmischung und dem Equalizing zu tun.


    Selbst ein kleiner aber guter 8" Subwoofer wie z.B. der Ground Zero 8FL liefert - korrekten Einbau und vernünftige Dämmung vorausgesetzt - bei 50 Watt Verstärkerleistung satten Sound ab. Der Woofer ist für 150 Watt RMS gebaut - etwa ein Drittel davon ist die kontinuierliche Sinusleistung für die er ausgelegt ist.


    Das eigentliche Problem bei Auto-Anlagen ist ein ganz anderes: Falsche Abstimmung und günstigst produzierte Teile des Herstellers. Schönstes Beispiel war mein letzter PKW. An den auch dort wirklich brauchbaren 200 (Sinus) Watt 5 Kanal Verstärker hingen zwar recht ordentliche Mittel- und Tieftöner, aber schlimme Breitbandlautsprecher für die Höhen. Alles was es brauchte um wirklich klaren und präzisen Sound zu bekommen war es, diese durch vernünftige Coaxe zu ersetzen und die Equalizer-Einstellungen ein wenig anzupassen.


    Mir persönlich ist es wichtig, in jeder Lautstärke ein gleichmäßiges Klangbild zu haben da ich Musik oft auch mal leise höre und auch dabei das volle Klangspektrum erwarte. Wenns nur darum geht, dass es "laut" ist und "kracht" und auch bei geringer Lautstärke die Fensterscheibe vibriert bin ich für Audio dann der falsche Ansprechpartner.


    Aber um mal zum Threadersteller zurückzukommen: Wenn du da nichts verbasteln willst heißt das auch umgekehrt: du willst vermutlich auch keine neuen Lautsprecher-Leitungen durchs ganze Auto legen. Und damit ist die Entscheidung gegen einen neuen Verstärker und entsprechend leistungshungrige Lautsprecher auch schon gefallen.

    Vermutlich verbaut Peugeot da irgendwas im bereich 1,5mm² Kabelquerschnitt (natürlich in günstiger Qualität) - somit ist deine beste Herangehensweise nach wie vor:

    1. Dämmen, dämmen, dämmen
    2. Probehören
    3. Sofern benötigt Hoch/Mitteltöner in A-Säule tauschen
    4. Probehören
    5. Sofern benötigt Tief/Mitteltöner in Tür tauschen

    Laut meiner Recherche im Internet hat er wohl vorne und hinten die selben LS diese würden an 4 Ohm arbeiten.

    Ausgehend von den Bildern hieße das dann: Vorne 2x Hoch/Mitteltöner in den A-Säulen und 2x Tief/Mitteltöner in den Türen. Bei 4 Ohm ist das eigentlich keine so schlechte Ausgangsposition.

    Ist bekannt, ob ab Werk eine feste Frequenzweiche via DSP zum Einsatz kommt? Was haben die oberen Lautsprecher für Durchmesser? Sieht nach 87mm aus.

    Du sprachst zudem von einem Subwoofer - wo ist der?


    Mit dem Navi als Verstärker bringen die nicht wirklich viel bzw kaum Leistung.

    Ich kenne den Wagen jetzt nicht, möchte aber definitiv betonen, dass man auch mit wenig Watt sehr guten und auch lauten Sound bekommt - gute Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad vorausgesetzt. Mit einem guten Radio das echte 4x45 Watt liefert erhält man exzellenten Sound. Außer natürlich man braucht wie Gandalf eine 5000 Watt Bassmachine. Aber ich würde da dann lieber Massage-Sitze nachrüsten ;-)


    Und wie gesagt: sofern der Wagen die ganzen DSP Dinge nicht direkt in der Head-Unit erledigt und dann ggfs. noch Signale von Totwinkelwarner, Kollisionswarner usw usw. mit in den Audiostrang einspielt ist das Nachrüsten eines neuen Verstärkers oft extrem umständlich.


    Silverstar Du musst letztendlich auch eine Grundsatzentscheidung treffen: Willst du den Wagen "verbasteln" und ggfs. neue Löcher für zusätzliche Hochtöner bohren oder den Wagen im Originalzustand belassen und lediglich mit teilweisem Komponententausch optimieren und verbessern?


    Ich persönlich bin immer stark gegen das massive Modifizieren da dies bei Serviceaktionen, Reparaturen, Unfallinstandsetzung uvm. zu Problemen führen kann. Es ist letztendlich auch eine Frage des Preises. Mit etwa 20-30% des Finanzeinsatzes erreicht man 80% des Ergebnisses. Die letzten 20% holt man dann nur mit hohem Geld- und Arbeitseinsatz raus. Ich für meinen Teil habe mich daher bislang bis auf einmal (der Wagen hatte keinen Werks-Verstärker, keine getrennten Hoch- und Tieftöner und keine LS hinten) immer für die Variante "Dämmung & Tausch einzelner LS" beschränkt.


    Bei meinem letzten PKW war es in der Tat so, dass es ausreichend war die Türen vernünftig zu dämmen und die kleinen Hoch/Mitteltöner durch ein Coax-System zu tauschen. Ab Werk ("Alpine Premium" gebranded, made wie alles in China) waren da sehr dumpf klingende Breitbandlautsprecher oben rum verbaut - alles klang wenig Präzise. Türlautsprecher hatte ich bestellt jedoch dann nicht getauscht da die Werkslautsprecher in der Tat nach der Dämmung sehr brauchbar waren und ein Tausch wenn überhaupt nur minimale Verbesserungen gebracht hätte.


    Bevor ich nun Lautsprecher-Empfehlungen abgebe wärs gut noch ein paar Infos zur Werksanlage zu haben:

    • Eigener Verstärker oder in Head-Unit integriert?
    • Wie viel Watt Verstärkerleistung?
    • DSP vorhanden?

    danke, was empfiehlst du für Ls? Früher war ja audio System richtig gut. Einbau grösse sind 165mm und ne tiefe von 65mm wäre möglich.


    Möchte da schon ordentliche Sachen verbauen, hab im 3008 das focal System drin, da kommt der traveller definitiv nicht dran.

    Kannst du mir ne kurze Auflistung machen, wo welche LS verbaut sind? Also z.B.

    "Türe unten -> Tief/Mitteltöner"

    "Amaturenbrett vorne links, mitte, rechts Hoch/Mitteltöner"

    usw.


    :)


    Weißt du wie viele Ohm die verbauten LS haben? (Falls nicht: einen ausbauen und mit Multimeter messen)


    Ich empfehle grundsätzlich erst mal folgendes/kann folgendes raten:

    • Erst mal dämmen. Erst dann weiß man, wie gut oder schlecht die verbauten Werks-Lautsprecher wirklich sind
    • Sofern du einen Center Lautsprecher hast: entweder abklemmen oder über das Touch-System runterregeln. Bei normaler Musik gibt es keinen Center Kanal. Jegliche computer-berechnete Kanaltrennung macht nur eins: unsauberes und unpräzises Klangbild. Ist was anderes bei echtem 5.1 Material, aber das hört man ja üblicherweise nicht im PKW. Das Einzige wo der Center Speaker bei Autos wirklich Vorteile hat ist bei Mono-Quellen, sprich einem Telefonat über die Freisprecheinrichtung.

    Moderne PKW arbeiten sehr intensiv mit digitaler Signalverarbeitung und Speisen über den Werks-Verstärker auch Dinge wie Parksensoren-Piepen usw. ein. Daher ist ein Ersetzen des Werks-Verstärkers oftmals mit üblem Aufwand und teils auch Funktionsverlust verbunden, da z.B. Dinge wie der Equalizer im Verstärkre und nicht im "Radio" realisiert werden.


    Erst mal folgendes besorgen:

    • Alubutyl Dämmatten - für Blech- und Kunststoffteile an der Tür (reicht locker für 4 Türen und ein bisschen Innenverkleidung)
    • Dämmvlies - für die Kunststoff-Türverkleidung

    Du braucht wie gesagt maximal 60% der Blech-Fläche der Tür mit Alubutyl ausstatten. Wichtig ist, dass du KEINE Lufteinschlüsse beim bekleben verursachst. Darin kann es sonst zu Kondensat und damit Rost kommen. Also einfach auf gerade Flächen der Tür von Innen verkleben. Es muss keine 100%ige Abdeckung geschafften werden, es geht hier lediglich darum, dass das Blech nicht mehr schwingen kann.


    Vermutlich sind die Türlautsprecher in ein entsprechendes Plastik-Element der Tür verschraubt. Hier den LS rausnehmen und um die LS-Aufnahme herum so vollständig wie möglich dämmen.


    Innerhalb der Plastik-Türverkleidung rund um den LS-Auslass ebenfalls mit Alubutly, den Rest des Hohlraums mit dem Dämmvlies ausstatten (geht auch hier nicht um jeden Milimeter).


    Kann dann z.B. so aussehen:


    Für LS oben auf dem Amaturenbrett:



    Tür mit Hoch/MItteltönerauslass:


    Gesamte Tür hinten mit Hoch/Mitteltöner:

    (Hier natürlich auch PRIMÄR auf dem Blech dahinter. Die meisten Türen haben eine Art "Service-Öffnung" - alternativ die Kunststoff-Abdeckung komplett demontieren.)


    Türverkleidung:

    Um den LS-Auslass herum mit Alubutyl, darüber denn das Dämmvlies. Ich habe darunter, weil noch Alubutyl übrig war, die größeren Flächen der Türverkleidung ebenfalls mit Alubutyl beklebt. Dann klapptert z.B. auch etwas in der Türablage nicht mehr so.


    Gesamte Tür vorne mit Tief/Mitteltöner:

    Auch hier natürlich UNBEDINGT das Blech darunter machen!


    "Hut"-Ablage hinten (bei einem PKW) in welcher der Subwoofer sitzt (wird beim Rifter sicher woanders sein)

    Von unten:


    Von Oben:

    Die Abdeckung:

    Ich kenne den Wagen und seine Optionen nicht auswendig, sorry.

    Wenn du aktuell ohnehin schon ls und subwoofer getrennt verbaut hast würde ich erst mal den gesamten Wagen dämmen. Aktuell können die ls und der sub offenbar ja gar nicht richtig ihr Potential entfalten, wenn es schon überall klappert.


    Für die Türen Alubuty plus Dämmmatten - sauber um die ls aufnahme verlegt und in Summe ca 40-60 % der Tür.


    Ich poste später ein paar links

    Hallo Torsten danke für die Infos! Hast du eine aufstellung welche Funktionen wie gelöst sind?


    Also z.B.:

    • Wo sitzt der Sensor für die Fernlichtautomatik?
    • Wie entsteht die aktive Spurhaltefunktion?
    • Welche Kamera erkennt die Schilder?
    • usw

    Ich habe ja auch z.B. ständig bei Regen, der etwas stärker als zartes Nieseln ist, einen Totalausfall des Abstandstempomats. Da lehnt er dann aus "ungeeigneten Bedingungen" die Aktivierung ab. Peugeot sagt das ist normal und geht nicht besser. Knapp 200.000 km in meinen beiden letzten Wägen sagen da aber mal wieder etwas anderes. Da ging das System IMMER. Egal bei welchem Wetter, selbst im übelsten Schneesturm oder dichtestem Nebel. Der Peugeot kapituliert sobald kein Sonnenschein mehr ist. Für mich total skurril - gerade wenn die Bedingungen schlecht sind würde man sich gerne auf ein drittes Auge verlassen, dass durch den Nebel, Regen oder Schnee den Vordermann erfasst und ggfs. bremst.


    man du hast ja richtig Pech mit deinen wagen :|

    Ich komme mir inzwischen nicht mehr so vor, als hätte ich einen Montagswagen bekommen sondern fürchte, es gibt gar kein Dienstags-Modell :(

    Hallo Leute,


    ich habe bei meinem Wagen ja immer wieder Probleme mit Nachtsicht-Kamera und dem Fernlichtassistent. Letzterer geht oftmals entweder mitten drin aus bzw. gar nicht erst an.


    Habe gestern nach ca. 40 minütiger Fahrt beim Abstellen entdeckt, dass oben im Bereich der Kamera an der Windschutzscheibe es offenbar beschlagen/verdreckt ist:



    Meine Nachtsichtfunktion meldete bislang einmal mittels Display-Meldung "Fehler Nachtsicht":



    Gestern hatte ich über weite Strecken GAR kein Bild mehr:


    Nach einem Zwischenstopp kam dann wieder etwas Bild zurück, allerdings extremst dunkel - waren mehr so schwarze Schatten im Display. Fehlermeldung gab es keine.


    Beim Anschauen der Infrarotkamera ist mir aufgefallen, dass diese an der rechten Seite leicht vom Plastik verdeckt wird - habt ihr das auch so?


    (Das Problem besteht übrigens auch im gewaschenen Zustand ;-) )


    Daher einige Fragen:

    - Für was ist die obere Kamera alles zuständig? Nur Fernlicht oder auch Spurerkennung?

    - Sieht die Infrarotkamera auch so halb verdeckt aus bei Euch?


    Danke! :)

    Ich frage mich, wie viele waren ok?

    Schafft das System 10'000 kommt der nächste und will 20'000.... Etc.

    Es gibt folgende Beschränkungen im FAT32 Dateisystem: 65.535 Dateien pro Verzeichnis.


    Ne aber im Ernst: Warum kann ich von einem 50.000€ Wagen mit Oberklasse-Ambitionen eurer Meinung nach nicht das erwarten, was meine vorhergehenden Autos seit 2004 konnten und selbst ein 20€ eBay MP3 Autoradio packt? Versteh ich nicht.


    Wenn du soviel Wert auf genau diese Fähigkeit legst, dann hättest du das vor dem Kauf testen müssen, und nicht einfach voraussetzen dürfen.

    Klar, das wäre gut gewesen. Wäre nur nie im Leben auf die Idee gekommen, dass es so ein Limit gibt. Hatten meine bisherigen Wägen eben nicht. Da lief mit weitaus mehr Dateien alles butterweich.

    5.000 Titel ist lächerlich, das konnten alte Handies wie gesagt schon besser. Aber gut - Musik spielt für manche halt eine andere Rolle wie für mich. Ich komme allein mit meiner Lieblings-Band Blind Guardian auf über 400 Titel, ein Klassiker wie Michael Jackson liegt bei mir schon bei rund 300 Tracks (wobei der gute Mann noch weitaus mehr veröffentlicht hat als ich habe).

    Schaue ich mir die wenigen Alben Der "Die Ärzte" an, die ich besitze bin ich schon bei 334 Titeln - und ich habe nicht mal die Hälfte von denen...

    Mein Rap Freund Eminem bringt es auf rund 200 Titel in meinem Bestand, da habe ich allerdings auch bei weitem nicht alles.


    Nun habe ich vier Interpreten genannt und bin bei rund 1250 Titeln - bei VIER KÜNSTLERN.


    Der Knackpunkt für mich ist: ich will mich nicht einschränken in der Wahl der Musik im Auto. Warum sollte ich das?! Technisch besteht kein Grund dazu - nur der Unwillen bzw. die Unfähigkeit von Peugeot steht im Weg.

    Heavy metal und hip hop ist gegen jedes Naturgesetz

    Es geht für mich in jeglicher Hinsicht bei Musik nicht um Genre sondern im Melodie bzw. Wortmelodie. Daher auch die Kombination aus Metal, Rap/Hip Hop und Klassik. Eminem ist mit seiner Wortakrobatik und Rhythmus (neudeutsch: Flow) einer der beeindruckendsten Künstlern, ganz unabhängig von Genre. Auf der anderen Genre-Seite stehen vielschichtig melodische Tracks von Muse oder Blind Guardian ("And then there was silence"). :P

    Hier mal ein Bild von meinem :). Den Grill habe ich letzte Woche erst schwarz folieren lassen. Hat mir mit dem Chrom nicht so gefallen und heute nach dem Waschen, habe ich erstmal einen Steinschlag am Kotflügel entdeckt ?(. Weißt jemand von euch, ob es einen passenden Lackstift gibt? :/

    Es gibt Lackstifte direkt von Peugeot, ich habe im Sommer einen bestellt allerdings sind sie bislang noch nicht lieferbar

    Hi

    Bei dem heutigen Sauwetter durfte ich die Wischautomatik am neuen 508 SW zu genüge testen. :/

    Funktioniert so gut oder schlecht wie bei meinen Vorgängerfahrzeugen. Ich sag es mal so, da gibts noch Potenzial.

    Was aber schon störend ist, war die Lautstärke der Wischerblätter auf der Scheibe. Muss man sich mal genau anschauen, find ich nicht akzeptabel.

    Ansonsten, tolles Auto.

    Das war bei mir Anfangs auch völlig inakzeptabel (starkes Quietschen), hat sich dann aber nach etwa 1000km und einigem Regen von selbst behoben.

    5000 Audio-Dateien ? Muß man die in sein Auto packen ? Wie lange fährt man damit rum ?:think1:


    Wobei man da sicher auch immer wieder auf die gleichen Stücke kommt. Oder wer hat 5000 Lieblingsmusikstücke und findet die dann auch gleich.

    Wenn stell man sich doch eine Playlist zusammen und lässt dudeln. Aber 5000 (bleiben wir mal dabei) sind schon viel.

    Wobei was ist viel? Ich hab über 17000 auf der Festplatte.;)

    Es geht weniger um 5000 Lieblingsmusikstücke sondern darum, zur passenden Stimmung immer eine ausreichend große Sammlung parat zu haben. Ich höre primär Heavy Metal, Hip Hop und Klassik und komme aktuell auf rund 11.600 Titel. Darunter sind auch einige Hörbücher.


    Das ganze ist sauber getaggt und ermöglicht so z.B. in Windeseile zum Genre "Alternative Rock" zu wechseln - dort stehen dann wiederum aktuell 312 Titel, also eine relativ beschauliche Auswahl zur Verfügung. Wenn ich Lust auf Soundtracks habe, habe ich 595 Titel parat usw. usw.


    Ich höre diese Playlist von über 11.600 Titeln auch im Büro in der Stufe "Random" - und immer wieder springe ich direkt in Sub-Genres. Das ist angenehm, passt zu meiner Stimmung und war bisher in meinen Wägen des letzten Jahrzehnts kein Problem. Nun Auftritt: Peugeot.

    Das kann man sicherlich hier diskutieren, aber damit zu Peugeot laufen und ernsthaft "bemängeln " ?

    Ich bemängle das, weil es nicht zeitgemäß ist und ich es bis zur Bestätigung von Peugeots auch für einen Defekt hielt. Es gibt in der IT kein Limit von 5.000 Objekten für ein bestimmtes Dateisystem oder eine Array-Größe einer Variable. Ebenso ist ja auch die Performance des Systems etwa ab 1.500 Titeln schon unfassbar grauenhaft. Scrollen durch die Titel- oder Genre-Liste ist mit sekundenlanger Verzögerung, je größer die Musiksammlung desto länger braucht es auch, bis der Wagen überhaupt etwas abspielt nach dem Start, wenn er nicht sogar zur Radio-Wiedergabe wechselt oder zehn Titel weiter hinten wieder einsteigt, obwohl man z.B. bei einem Hörbuch bereits zehn Titel weiter war. All das sind Dinge die die Sache für mich mehr als nur mangelhaft erscheinen lassen.


    Ich hatte auf einem uralten Nokia N8 Handy von Anfang 2010 schon damals weit über 8.000 Titel und kann darin völlig verzögerungsfrei zwischen Lieder und Genres wechseln, jedes 30€ mp3 Autoradio von eBay spielt dir endlos viele Titel, jedes 100€ Android-Display-Autoradio von eBay bereitet dir das sogar noch hübsch auf. Bei Peugeot gibts nicht mal einen "Spiele ähnliche Musik" Button. Egal wie hübsch Peugeot die Oberfläche aufbereitet und ihr einen modernen Anstrich gibt: unter der Haube ist die Enttäuschung groß. Ich bekomme ja nicht mal beim DAB Radio die Stations-Bilder und Media-Infos angezeigt.

    Hab gefragt: es gibt eine metallische und eine Kunststoff-Abdeckung sagt die Werkstatt. Preise sollen folgen. Bin gespannt was es mit dieser metallischen auf sich hat - hab so eine noch nie gesehen.

    Ich habe dies sehr frustreich bereits hinter mir: Maximal 128GB in FAT32 sind möglich. Darauf dann allerdings nur MAXIMAL 5.000 Audio-Dateien. Mehr kann das System nicht verarbeiten und ist mit dieser Menge auch grooooob langsam. Habe dies mehrfach reklamiert, Peugeot hält dies aber für Stand der Technik. Viel "Spaß".