Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.

Dein Avatar
PEUGEOT-TALK, DAS FORUM FÜR PEUGEOT UND PSA MOTOREN



Ausbauidee für den Boxer/Jumper/Ducato
#1

Moin,

da ich immer wieder mit dem Gedanken spiele, mir/uns einen Kastenwagen zuzulegen und auszubauen, stöbere ich häufig im Netz auf Ideensuche. Ursprünglich sollte ja der T4 umgebaut werden, aber da kam ja dann (zum Glück) unsere bezaubernde Tochter dazwischen, zum Glück in zweierlei Hinsicht: 1. sie ist absolut bezaubernd und eine tolle Bereicherung unseres Lebens. 2. Der Umbau des T4 hat noch nicht begonnen, es fehlt hier auch der Platz für drei, dazu gleich mehr.

Folgendes sind meine/unsere Wünsche, erste Ideen:

4 Sitzplätze, davon zwei mit Isofix
Gescheite Dusche (gaaanz wichtig!!!)
Vernünftiges (Hub-)Bett (im Heck), darunter/dahinter Stauraum für Sportequipment (Surfmaterial, Fahrräder)
(Kinder-)Bett im Hoch-/Hubdach (Zweiraumwohnung)
Pflegeleichter Bodenbelag (wasserabweisend).

Das Problem ist der Platz fürs Surfmaterial, am Heck möchte ich es ungern transportieren, auf dem Dach ebenfalls. Außen ist mir die Gefahr zu groß, dass es entwendet wird, außerdem kommt man so schnell in die nächsthöhere Klasse bei Fährüberfahrten. Im Innenraum muss auf jeden Fall für eine gescheite Be-/Entlüftung gesorgt werden, um nasses Material transportieren zu können. Diese Möglichkeiten gibt es nicht "von der Stange". Also selbst tüfteln. Ein Anhänger wäre eine Möglichkeit, aber schränkt natürlich beim Reisetempo ein (plus Mehrkosten bei Fährüberfahrten), dafür Platz satt.

Bei meiner Recherche habe ich viel gesehen/gefunden. Vieles kann ich zumindest für uns getrost überlesen. In meinen Augen teils unvollständig, da andere Prioritäten gesetzt wurden oder zu unpraktisch.

Aber auch tolle Ideen mit sehr guter Dokumentation habe ich gefunden. Den in meinen Augen beeindruckensten Umbau habe ich hier gefunden:

https://www.juboduselbstausbau.de





Hier gibt's Aufstelldächer zum nachrüsten, leider nicht ganz günstig, der Spaß:

http://www.sca-daecher.de/fahrzeug/peugeot-boxer/

mfG Sascha

508 SW Business Line
T4 TDI Caravelle - muss gehen, wird nicht mehr benötigt!


#2

Bevor Du so viel Kohle in ein Fahrzeug investierst (Habe selber 2 Kinder): Überlege Dir einen Wohnwagen zu kaufen. Das funktioniert mit Kindern gut und Du hast den nötigen Platz. Musst dann auch nicht im selben Raum sein, wie die nasse Kleidung etc.
Mit den kleinen Kind kannst Du auch nicht hinten in der Blechkiste leben.
Das scheint für viele Wassersportler auch das geeignetste zu sein, jedenfalls wenn ich das jeweils in Holland am Meer beobachte.
Ein gebrauchter Wohnwagen ist sofort verfügbar, kann irgendwo als Ausflugsbasis im Zielgebiet belassen werden, komfortabel und kindergerecht. Du benötigst nicht das ganze Jahr ein solch grossen Transporter.
Das gesparte Geld kannst Du auch mal in etwas Mehrkosten von Fähren investieren.

zukünftig: 508 SW II GT-Line 1.6T 180
aktuell: 508 SW FL 1.6 THP GT-Line 2016, 406 Coupe V6 Pack 1997
früher: 205 GTI 1.9 1991, 406 Break 2.0 2003, 508 SW 1.6T Allure 2011
   1 Mitglied gefällt Dani508's Beitrag:
  • Löwentreiber (17.03.2019)


#3

Deiner Argumentation kann ich folgen, kollidiert aber mit dem Einsatzzweck. Basis für Ausflugsziele ist vorhanden. Das Fahrzeug soll lediglich für Wochenendtrips oder Roadtrips dienen. Ein längeres Verweilen an einem Ort ist nicht geplant. Sonst hättest du natürlich recht.

mfG Sascha

508 SW Business Line
T4 TDI Caravelle - muss gehen, wird nicht mehr benötigt!


#4

Wohnwagen schön und gut.
Aber damit bist du immer an offizielle, und zum Teil sehr teure Campingplätze gebunden, ein Bus hat da viele Vorteile.

Wir haben uns da lange genug mit beschäftigt  und hatten schon fast die Unterschrift unter der Bestellung für den Wohnwagen .. Zum Glück haben wir uns besonnen und genau das gemacht was wir schon Jahre vor hatten....
   

Gruß benni

[Bild: 854901.png]

Peugeot Expert L3 Kombi 
   1 Mitglied gefällt CamperExpert's Beitrag:
  • Robin94 (18.03.2019)


#5

Dann solltest Du Dich wohl besser mit einem Wohnmobil beschäftigen.
Lösungen wie die von benni kann ich mir mit Kindern beim besten Willen nicht vorstellen. Damit wird man deren elementarsten Bedürfnissen nicht gerecht.
Du solltest Deine wertvolle Zeit nun auch Deiner Tochter widmen und nicht in den aufwändigen Umbau eines Fahrzeugs.

Die Lösung von benni ist für 2 Erwachsene aber sicher ok.

Wir reisen mit dem Wowa übrigens jeweils 2000-3000km quer durch Europa und sind selten mehr als 1-3 Tage an einem Ort.

zukünftig: 508 SW II GT-Line 1.6T 180
aktuell: 508 SW FL 1.6 THP GT-Line 2016, 406 Coupe V6 Pack 1997
früher: 205 GTI 1.9 1991, 406 Break 2.0 2003, 508 SW 1.6T Allure 2011


#6

Zitat:Die Lösung von benni ist für 2 Erwachsene aber sicher ok.
Verdammt... Und ich verrückter Reise mit Frau, Kind und Hund  Music
   

Man braucht nicht immer 150qm Wohnfläche...

Gruß benni

[Bild: 854901.png]

Peugeot Expert L3 Kombi 


#7

Er will surfen etc. : Das heisst auch Wind, Regen und Kälte etc. Kinder sind dann auch einfach mal gerne in der Wärme und an einem ordentlichen Tisch und malen was oder machen Brettspiele. Auch ein chemisches Klo mit einer Türe davor hat es. Kinder haben gerne Ihr eigenes Bett. Spielsachen und Kleider kann man ordentlich in Schränkchen verstauen. Es hat eine Küche, in welcher man ohne Aufbauaufwand etwas kochen kann und einen Kühlschrank. Manchmal auch einfach ein guter und warmer Sitzplatz auf einer Autobahnraststätte zu haben ist wertvoll. Man kann auch die Türe öffnen, ohne die ganze Raumwärme sofort zu verlieren.
Bin selber seit Kindheit Camper, und nun auch seit 10 Jahren mit meinen Töchtern.

Wenn Du ein Auto mal umgebaut hast und es dann nicht genügt, weil z.B. auch noch ein zweites Kind dazukommt, findest Du dafür kaum einen Abnehmer.

Klar, es geht auch die Expert-Variante, ich würde das meinen Töchtern aber nicht zumuten. Wenn Kinder es nicht mehr gut finden, ist es für die kein Trost ein paar Euro gespart zu haben. Jedem das Seine.

zukünftig: 508 SW II GT-Line 1.6T 180
aktuell: 508 SW FL 1.6 THP GT-Line 2016, 406 Coupe V6 Pack 1997
früher: 205 GTI 1.9 1991, 406 Break 2.0 2003, 508 SW 1.6T Allure 2011


#8

Zitat:Er will surfen etc
Deswegen hatte er die Idee mit einem boxer  Big Grin

Am Ende muss jeder auch entscheiden wie das entsprechende Fahrzeug zum eigenen Leben passt. 

Ich möchte keinen Wohnwagen mehr haben, wenn der Expert mal zu klein wird, gibt es eine Nummer größer.
Solche Fahrzeuge bekommt man immer verkauft, bei meinem hätte ich sofort fünf Abnehmer die scharf drauf sind claps

Immer locker bleiben, jeder darf sich frei entfalten, gerade das macht das Leben aus... Auch bei Campern(wobei ich das Wort überhaupt nicht mag) 

Gruß benni

[Bild: 854901.png]

Peugeot Expert L3 Kombi 


#9

Damit es keine Missverständnisse gibt, ich denke ein Wohnmobil wäre gut für Ihn.

Selbstverständlich muss am Ende jeder selber wissen was für seine ganze Familie gut ist.

zukünftig: 508 SW II GT-Line 1.6T 180
aktuell: 508 SW FL 1.6 THP GT-Line 2016, 406 Coupe V6 Pack 1997
früher: 205 GTI 1.9 1991, 406 Break 2.0 2003, 508 SW 1.6T Allure 2011


#10

Dann gebe ich da als ehemaliger Wohnwagenbesitzer mal meinen Senf dazu.

Kurz zum Zweck, Moped transportieren und ne Schlafmöglichkeit.

Ich hatte einen 1988er Chateau La Car 380 mit Motorradschiene auf der Deichsel.

Der Wohnwagen hatte immer einen guten kostenlosen Stellplatz bis neue Nachbarn kamen.

Der Wohnwagen war autark nutzbar, ohne Nasszelle. 100kmh Zulassung hatte der auch. Ich habe den zu selten genutzt, da mir das Ankuppeln, Rangieren, packen und die Stellplatzsuche auf den Zeiger gingen. Immer an den TÜV denken, die Reifen maximal 6 Jahre alt, Unterbodenschutz drauf bzw. beobachten, Batterien fit halten, Solaranlage und Wohnwagen insgesamt reinigen, alles abschmieren und dann die Gasprüfung.

Auf- und Abbau war auch recht nervig. Ohne eigenen Stellplatz kostet die Wohndose Geld ohne Nutzen zu bringen.

Ende vom Ganzen war, dass der Wohnwagen verkauft wurde und ich vorläufig mit Kombi und Anhänger fahre und im Auto oder Zelt schlafe. Bei Mopedtreffen zahlst du auf Campingplätzen ordentlich Kohle für alles. Draußen wollen viele nix stehen haben. Also Auto, Anhänger, Moped und Zelt werden abgerechnet.

Dann hatte ich im Juni einen Unfall und das Handgelenk rechts ist nicht mehr so beweglich und das Linke auch nicht mehr so stark belastbar. Heben und drehen ist die Pest. Der blöde Stecker vom Anhänger nervt schon beim Einstecken.

Da ich jetzt eh umsteigen will und den 308 SW von 2016 abgeben will, habe ich jetzt was passendes für mich gefunden.

Ein Bus ist zwar im Alltag mit einem Mehrverbrauch verbunden, er ist größer als der Kombi und im Unterhalt teurer aber für mich die optimale Lösung. Dann noch als Automatik ( der Handrührer macht im Winter Probleme mit der Hand ) und schon sollte es passen. Ich mag das Busgefühl vom Fahren her sehr gerne und ich wollte schon immer einen haben.

Der Boxer ist recht breit und hoch. Wenn es ein Alltagsfahrzeug werden soll, dann überlege dir gut ob du mit der Höhe zurecht kommst. Ich war auch schon zu 100% vom Boxer/Ducato/ Jumper überzeugt. Der Winter mit der Hand hat mich eines besseren belehrt. Leider gibt es die Fahrzeuge alle nicht neu mit Automatik. Den Ducato gab's mal aus Automatik.

Der Boxer/Jumper/Ducato ist halt ein sehr ausgereiftes Fahrzeug und wenn du bei PSA bleiben willst, dann ist der Jumper wohl günstiger. Der Jumpy ist auch günstiger als der Expert. Zumindest hier beim Händler.

Bedenke halt, dass die Transporter auch genau diese Qualitäten bieten. Da ist nix mit weich dahingleiten. Die sind schon vom Design und Charme sehr schlicht.

Ich bin den Jumper und Jumpy gefahren. Erst den kleinen, dann den großen. Von der Geräuschkullisse ist der Jumpy echt deutlich angenehmer. Der fährt sich als L2 wie ein PKW, sogar besser finde ich.

Der Jumper ist als L1 für deine Zwecke zu kurz, die Höhe musst du immer mit bedenken. In unserer Einfahrt habe ich direkt passend geparkt, hätte ich es vergessen, wäre das Vordach weg und das Dach vom Auto zerdötscht.

Der Große ist wie ein kleiner LKW. Mir persönlich gefiel der trotz Wanderdüne und überbreite viel besser. Da kannst du ein Querbett einbauen. Das geht bei keinem Anderen in der Klasse. Deswegen ist der auch sehr beliebt bei den Ausbauern.

Alles hat Vor- und Nachteile. Du gehst einen Kompromiss ein. Ich hätte jetzt eigentlich versucht den 308 SW gegen nen Jumper/Boxer einzutauschen, ohne Automatik sinnlos für mich.

Ich bin bei einer Fremdmarke fündig geworden. Es wird ein Transit Custom Limited mit Standheizung, Airline Schienen hinten und Heckklappe. Ein echter Transporter.

Der Hobel muss bei mir praktisch und robust sein. Eher nen Feldbett als kein Platz. Ich will keine Hochglanzbude von innen. Schön pflegeleicht und praktisch.

Peugeot 308SW, Allure 08/16, diverse Extras nachgerüstet.


#11

@Robin

Das ist für Deine Bedürfnisse eine super Sache! Hast Deinen Lebensstil an anderen Stellen im Forum auch ausführlich beschrieben.

zukünftig: 508 SW II GT-Line 1.6T 180
aktuell: 508 SW FL 1.6 THP GT-Line 2016, 406 Coupe V6 Pack 1997
früher: 205 GTI 1.9 1991, 406 Break 2.0 2003, 508 SW 1.6T Allure 2011


#12

Ich kann mir aber vorstellen, dass Sascha nicht damit auskommt.

Das Problem liegt ja darin, dass 2 Sitzplätze mit Isofix vorhanden sein sollen, Surfbretter und Fahrräder rein sollen.

Es wird mal mindestens ein L3 würde ich schätzen. Das müsste dann die 6m Version sein. Wie siehts mit dem Führerschein aus? Als Wohnmobil mit Wohnmobilzulassung ist das Fahrzeug auch bezahlbar. Ob der Doka oder Kombi was taugt zum Umbau kann ich nicht sagen.

Komplette Fenster sind halt füe den Ausbau nicht so gut. Was die Isofix Sitze angeht bin ich gerade echt überfragt.

Peugeot 308SW, Allure 08/16, diverse Extras nachgerüstet.


#13

Ich darf auch 40 Tonnen fahren, kein Problem. Wink Alltagsauto muss es nicht werden, daher spielt die Größe nur zweitrangig eine Rolle (muss den Stellplatz vorm Haus mal ausmessen). L3H2 wäre das mindeste, L4 ist dann von der Stellfläche abhängig. H3 darf es auch werden, ist aber abhängig vom Angebot. Bislang alles ungelegte Eier, den Gedanken habe ich aber schon lange.

mfG Sascha

508 SW Business Line
T4 TDI Caravelle - muss gehen, wird nicht mehr benötigt!


#14

Ich kann mir aber vorstellen, dass Sascha nicht damit auskommt.

Das Problem liegt ja darin, dass 2 Sitzplätze mit Isofix vorhanden sein sollen, Surfbretter und Fahrräder rein sollen.

Es wird mal mindestens ein L3 würde ich schätzen. Das müsste dann die 6m Version sein. Wie siehts mit dem Führerschein aus? Als Wohnmobil mit Wohnmobilzulassung ist das Fahrzeug auch bezahlbar. Ob der Doka oder Kombi was taugt zum Umbau kann ich nicht sagen.

Komplette Fenster sind halt füe den Ausbau nicht so gut. Was die Isofix Sitze angeht bin ich gerade echt überfragt.

Ein Wohnwagen ist unflexibel aber die räumliche Abtrennung ist besser. Beim Kastenwagen kannst du schneller fahren.

Ein Moped Kollege fährt mit Kastenwagen und Wohnwagen. Das Gespann ist 12-14m lang aber er nimmt seine Frau, 2 Mopeds, Sonnenschirm, Campingtisch+Stühle, Gasgrill, Fässchenständer, Ersatzteile und anderem Kram ein paar 1000km im Jahr. Das sind ein paar Tonnen und Meter die da bewegt werden. Meistens nach Kroatien.

Der Renault Master L3 H2 ist eine ordentliche Zugmaschine.

Geht also alles.


Ok, wenn der Führerschein keine Rolle spielt.

Der Ausbau braucht halt extrem viel Zeit und kostet ordentlich Geld. Da gehen ein paar Quadratmeter Armaflex 19mm drauf.

Guck mal nach fertigen Wohnmobilen. Vielleicht kommt auch ein Vollintegrierter oder Alkoven im Frage.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai...um=android

Was Isofix angeht, bin ich leider raus. Keine Ahnung wo man das direkt erkennen kann außer am Zeichen

Peugeot 308SW, Allure 08/16, diverse Extras nachgerüstet.


#15

https://www.movaso.de die machen individuelle Ausbauten.

Du musst dich wohl wegen dem Isofix erstmal informieren. Das schränkt die Auswahl wahrscheinlich extrem ein.

Dir würde ich ein richtiges Wohnmobil empfehlen. Alles andere macht keinen Sinn. Schön mit Heckgarage für Surfbretter und Fahrräder. Der ganze Kram im Innenraum ist nix.

Mir ist es egal obs nach Sprit riecht, Zwangsbelüftung rein und Ende. Aber du brauchst ja eine komplette Einrichtung. Da ist der Platz viel zu begrenzt. Preis und Leistung stehen bei dir dann nach dem Umbau in keinem vernünftigen Verhältnis mehr und der Zeitaufwand ist riesig.

Lieber ein 2,30m breiter Wohnaufbau mit Ducato oder Jumper Fahrgestell. Da hast du Platz ohne Ende und einen robusten Motor. Bei gebrauchten, da nimm lieber PSA. Die Ducatos sind da anfälliger. In der kurzen Zeit wo ich bei Fiat gearbeitet habe, sind so einige Ducatos mit Motorproblemen reingekommen.

Ein Leihwohnmobil stand wochenlang in der Werkstatt und bekam nen Austauschmotor. Keine 100.000km gelaufen und eine kaputte Dichtung und der Motor war hin.

Also lieber PSA. Da ist die Kulanz auch besser. Bei Fiat ist das noch schlimmer.

Peugeot 308SW, Allure 08/16, diverse Extras nachgerüstet.
   1 Mitglied gefällt Robin94's Beitrag:
  • Dani508 (18.03.2019)






  Druckversion anzeigen        Thema abonnieren   



Gehe zu:








Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Hilfe | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Archiv Ansicht | RSS Syndication | Nach oben

Zur mobilen Ansicht wechseln

Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design P-talk © 2017-2019 created by Mittns.