Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.

Dein Avatar
PEUGEOT-TALK, DAS FORUM FÜR PEUGEOT UND PSA MOTOREN



Traveller: Fehlt ein Benziner und wenn ja welcher?
#16

(26.11.2018, 16:18)boboo schrieb:
(26.11.2018, 11:08)PSA ProaceSpacetourertrAveller schrieb: (...) bis 80 oder 90% weniger CO2 etc als Diesel (...)
Wie kommst Du auf die Zahlen?

Zitat:1 Liter Benzin verbrennt zu 2,33 Kilogramm CO2
1 Liter Diesel verbrennt zu 2,64 Kilogramm CO2
1 Liter Autogas verbrennt zu 1,64 Kilogramm CO2
1 Kilogramm Erdgas verbrennt zu 2,79 Kilogramm CO2
Quelle: https://www.spritmonitor.de/de/berechnun...stoss.html

Nicht lange her war da ein Programm auf ZDFInfo (glaube ich).
Da sprach ein "experte", dass die LKWs mit modernen Auspuffanlagen 70% weniger CO2 ausstossen, als die PKWs.

Hmmm Undecided , kann ich nur sagen.

Ja, die LKW´s sind schon lange vorbildlich und die Auto-Industrie könnte sicher auch viel mehr, wenn sie nicht so augenscheinlich mit der Erdöl-Industrie unter einer Decke stecken würde: Schließlich kommt ein 40-Tonner mit 
26 L/100 km Diesel aus = was umgerechnet für einen PKW mit 1,6 Tonnen unter Berücksichtigung der nötigen Mehrleistung für höheres Durchschnittstempo einen Verbrauch von max. 1,4 L/100 km Diesel bedeuten würde! Und was bauen die? ... mit Anderen Worten: Wenn sich das Auto so entwickelt hätte wie der Computer, ...könnten wir mit einer halben Tankfüllung ein mal um die Erde fahren. ...



#17

(27.11.2018, 11:42)PSA ProaceSpacetourertrAveller schrieb: (...) die Auto-Industrie könnte sicher auch viel mehr, wenn sie nicht so augenscheinlich mit der Erdöl-Industrie unter einer Decke stecken würde (...)
Augenscheinlich ist die Erde auch flach  Confused  Dodgy

[Bild: 955239_5.png]


#18

(27.11.2018, 11:50)boboo schrieb:
(27.11.2018, 11:42)PSA ProaceSpacetourertrAveller schrieb: (...) die Auto-Industrie könnte sicher auch viel mehr, wenn sie nicht so augenscheinlich mit der Erdöl-Industrie unter einer Decke stecken würde (...)
Augenscheinlich ist die Erde auch flach  Confused  Dodgy

Dann warst du wohl noch nie auf einem hohen Berg und noch nie am Meer bzw. noch nie geflogen? Aber jetzt wird´s glaub ich zu unsachlich für das Forum. Hier sollte es um Informations- und Erfahrungsaustausch gehen und nicht Gefühle oder Ego´s 
-> also sorry  : )  und nicht ernst nehmen.



#19

Was das angeht glaube ich, dass es schon seit sehr vielen Jahren Pläne für hocheffiziente Motoren gibt.

Irgendein Hersteller wird die gekauft haben und niemals rausrücken. Die eine Krähe, pickt der anderen kein Auge aus. So war das schon immer und so wird es wohl auch immer bleiben.

seit 16.08.16 Peugeot 308 SW Allure, Hurricane Grau; BlueHDI 120,
Facelift 2017 Tongue  Shy
bestellt 16.06.16
Produktionsdatum: Montag,  04.07.2016 

Simson S51  Baujahr 1988 

Meine Homepage 



#20

Wenn , dann würde dieser Hersteller jetzt groß auftrumpfen in einer Zeit, in der das E-Auto ans Laufen kommt. Ansonsten ist die Rechnung mit den 1,4l/100km Quatsch, da es immer einen "Grundumsatz" gibt. Und mal bitte nachgerechnet, was die E-Autos verbrauchen ? Eben, verdammt wenig nach Umrechnung. Egal ,wo der Strom herkommt. Ich nehme am liebsten den aus unseren Braunkohlekraftwerken in der Nähe. Nee, das war Ironie, aber die Leute hier können die Protestler nicht mehr sehen, weil sie sich ziemlich unzivilisiert verhalten.

WIR sind Europa, nicht ihr !
Warum überhaupt AfD (Alternative für Doofe)
Wir fahren doch Peugeot Wink
Keinen Millimeter nach rechts.


#21

Schon interessant, wie sich so ein Thread entwickeln kann.

Ein wirklich wertfreier und ideologiefreier Austausch über Kraftstoffe und Elektro ist eigentlich unmöglich, weil meist ziemlich die persönliche Sichtweise mit reinspielt. Finde ich schade.
Beim Elektroauto heißt es dann auf die Aussage "lokal Emissionsfrei" immer "aber was ist mit der Herstellung des Stroms"? Kein falsches Argument. ABER macht man das beim Kraftstoff auch? Da rechnet keiner das CO2 ein, was bei der Produktion und dem Transport entsteht.

Peugeot 207 VTi, EZ 05/11 [Bild: 446285.png] 


#22

Leute regt euch nicht auf Smile. Bei dem Energieverbrauch geht neben der Masse natürlich auch der Luftwiderstand ein. Und der ist beim 40 Tonner sicherlich nicht 20mal größer als beim Traveller und obendrein fährt der LKW wahrscheinlich im Schnitt noch etwas langsamer und beschleunigt/bremst etwas seltener.

Ich denke auch, dass der Dieselverbrauch nahe am Optimum ist, was so ein Verbrennungsmotor eben hergibt - für gegebenes Gewicht und gegebenen Luftwiderstand des Autos. Die hohen und schweren Autos werden ja nicht nur beworben sondern auch aktiv von den Kunden nachgefragt.



#23

(04.12.2018, 21:50)n8igallier schrieb: Leute regt euch nicht auf Smile.  Bei dem Energieverbrauch geht neben der Masse natürlich auch der Luftwiderstand ein. Und der ist beim 40 Tonner sicherlich nicht 20mal größer als beim Traveller und obendrein fährt der LKW wahrscheinlich im Schnitt noch etwas langsamer und beschleunigt/bremst etwas seltener.

Ich denke auch, dass der Dieselverbrauch nahe am Optimum ist, was so ein Verbrennungsmotor eben hergibt - für gegebenes Gewicht und gegebenen Luftwiderstand des Autos. Die hohen und schweren Autos werden ja nicht nur beworben sondern auch aktiv von den Kunden nachgefragt.

Glaub mir ein Lkw muss oft genug beschleunigen. Bin selber Fahrer von 40 Tonnen.

Voll beladen von 0 auf 80 verbraucht ein Lkw ca 0,7l. 0,7l weg!!! Nicht auf 100km?

Das vorausschauende fahren macht es.



#24

(04.12.2018, 22:46)DrDroste schrieb:
(04.12.2018, 21:50)n8igallier schrieb: Leute regt euch nicht auf Smile.  Bei dem Energieverbrauch geht neben der Masse natürlich auch der Luftwiderstand ein. Und der ist beim 40 Tonner sicherlich nicht 20mal größer als beim Traveller und obendrein fährt der LKW wahrscheinlich im Schnitt noch etwas langsamer und beschleunigt/bremst etwas seltener.

Ich denke auch, dass der Dieselverbrauch nahe am Optimum ist, was so ein Verbrennungsmotor eben hergibt - für gegebenes Gewicht und gegebenen Luftwiderstand des Autos. Die hohen und schweren Autos werden ja nicht nur beworben sondern auch aktiv von den Kunden nachgefragt.

Glaub mir ein Lkw muss oft genug beschleunigen. Bin selber Fahrer von 40 Tonnen.

Voll beladen von 0 auf 80 verbraucht ein Lkw ca 0,7l. 0,7l weg!!! Nicht auf 100km?

Das vorausschauende fahren macht es.

Eben. Mit 40 Tonnen fährt man voraus schauender als mit 2t oder nur einer Tonne. Für mich heisst das weniger und/oder weniger starke Brems- und Beschleunigungsvorgaenge. Das habe ich - neben dem Luftwiderstand - als Grund angeführt warum ein 40Tonner nicht 20mal mehr Sprit braucht als ein 2Tonner (z.B. der Traveller). Das wären nämlich mindestens 100l pro 100km.



#25

beim Tempo von LKW´s ist das mit der Aerodynamik noch nicht das entscheidende, bei schnellerem Tempo ja.
Also da könnte schon noch viel mehr gehen beim PKW.

>> Wenn man nur die >>>Wassereinspritzung<<< anschaut, << die müsste von der Wassermenge noch viel mehr erhöht werden. Da werden die Mineralöl-Konzerne aber eben dagegen sein und blockieren ( Wasseranteil wäre bis 40% möglich! Wurde schon im 2 Weltkrieg in Flugzeugen verwendet +Mik 2 +Formel 1 +aktuelles Savetycar BMW +M4 GTS...).

Wasserbeimischung ist auf verschiedenste weise zu Benzin oder Diesel möglich.

Aufgrund der viel feineren Zerstäubung im Brennraum während der Verbrennung gelangt weniger Kraftstoff unverbrannt in den Auspuff =das bedeutet neben dem Kraftstoffersparnis auch weniger Feinstaub, welcher trotz besserer Katalysatoren seit der Direkteinspritzung stark gestiegen ist.

Damit sind wir wieder beim >> Autogas << , was ohne Direkteinspritzung über die u.A. dadurch sauberere Verbrennung dann eben trotz 15% Mehrverbrauch viel viel weniger Feinstaub ausstößt: 90 - 99% (je nach Meßverfahren RDE / WLTC). Vor allem, da es nicht wie Wasser dazu kommt, während der Hauptteil Kraftstoff direkt eingespritzt wird ->sondern weil der Motor dann eben zu 100% mit Gas und nicht direkt eingespritzt wird.

Naja, oder eben selber bauen....

Gruß



#26

(05.12.2018, 11:08)PSA ProaceSpacetourertrAveller schrieb: beim Tempo von LKW´s ist das mit der Aerodynamik noch nicht das entscheidende, bei schnellerem Tempo ja.
Also da könnte schon noch viel mehr gehen beim PKW.

>> Wenn man nur die  >>>Wassereinspritzung<<<  anschaut, << die müsste von der Wassermenge noch viel mehr erhöht werden. Da werden die Mineralöl-Konzerne aber eben dagegen sein und blockieren ( Wasseranteil wäre bis 40% möglich! Wurde schon im 2 Weltkrieg in Flugzeugen verwendet +Mik 2 +Formel 1 +aktuelles Savetycar BMW +M4 GTS...).

Wasserbeimischung ist auf verschiedenste weise zu Benzin oder Diesel möglich.

Aufgrund der viel feineren Zerstäubung im Brennraum während der Verbrennung gelangt weniger Kraftstoff unverbrannt in den Auspuff =das bedeutet neben dem Kraftstoffersparnis auch weniger Feinstaub, welcher trotz besserer Katalysatoren seit der Direkteinspritzung stark gestiegen ist.

Damit sind wir wieder beim  >> Autogas << , was ohne Direkteinspritzung über die u.A. dadurch sauberere Verbrennung dann eben trotz 15% Mehrverbrauch viel viel weniger Feinstaub ausstößt: 90 - 99% (je nach Meßverfahren RDE / WLTC). Vor allem, da es nicht wie Wasser dazu kommt, während der Hauptteil Kraftstoff direkt eingespritzt wird ->sondern weil der Motor dann eben zu 100% mit Gas und nicht direkt eingespritzt wird.

Naja, oder eben selber bauen....

Gruß

Da ein Lkw vergleichbar ist mit einem Hochhaus ist was den Luftwiderstand angeht, ist das bei Tempo 80 durchaus relevant welche aerodymik er hat. Auch der Trailer ist sehr von Relevanz. 

Vergleiche zeigten das schon vielfach. Ein lampenbügel z.b. erhöht den Verbrauch schon um bis zu 0,2l Liter je 100km.

Gerechnet auf 500tkm was ein Lkw im gefahren wird bis Verkauf sind das 1000l mehrverbrauch.

Und da soll die aerodymik keine Relevanz haben?



#27

(05.12.2018, 11:55)DrDroste schrieb:
(05.12.2018, 11:08)PSA ProaceSpacetourertrAveller schrieb: beim Tempo von LKW´s ist das mit der Aerodynamik noch nicht das entscheidende, bei schnellerem Tempo ja.
Also da könnte schon noch viel mehr gehen beim PKW.

>> Wenn man nur die  >>>Wassereinspritzung<<<  anschaut, << die müsste von der Wassermenge noch viel mehr erhöht werden. Da werden die Mineralöl-Konzerne aber eben dagegen sein und blockieren ( Wasseranteil wäre bis 40% möglich! Wurde schon im 2 Weltkrieg in Flugzeugen verwendet +Mik 2 +Formel 1 +aktuelles Savetycar BMW +M4 GTS...).

Wasserbeimischung ist auf verschiedenste weise zu Benzin oder Diesel möglich.

Aufgrund der viel feineren Zerstäubung im Brennraum während der Verbrennung gelangt weniger Kraftstoff unverbrannt in den Auspuff =das bedeutet neben dem Kraftstoffersparnis auch weniger Feinstaub, welcher trotz besserer Katalysatoren seit der Direkteinspritzung stark gestiegen ist.

Damit sind wir wieder beim  >> Autogas << , was ohne Direkteinspritzung über die u.A. dadurch sauberere Verbrennung dann eben trotz 15% Mehrverbrauch viel viel weniger Feinstaub ausstößt: 90 - 99% (je nach Meßverfahren RDE / WLTC). Vor allem, da es nicht wie Wasser dazu kommt, während der Hauptteil Kraftstoff direkt eingespritzt wird ->sondern weil der Motor dann eben zu 100% mit Gas und nicht direkt eingespritzt wird.

Naja, oder eben selber bauen....

Gruß

Da ein Lkw vergleichbar ist mit einem Hochhaus ist was den Luftwiderstand angeht, ist das bei Tempo 80 durchaus relevant welche aerodymik er hat. Auch der Trailer ist sehr von Relevanz. 

Vergleiche zeigten das schon vielfach. Ein lampenbügel z.b. erhöht den Verbrauch schon um bis zu 0,2l Liter je 100km.

Gerechnet auf 500tkm was ein Lkw im gefahren wird bis Verkauf sind das 1000l mehrverbrauch.

Und da soll die aerodymik keine Relevanz haben?
Ich denke, er meinte relativ gesehen. Wenn ein 40 Tonner halb beladen auf 20 Tonnen kommt und 0,2 l mehr braucht, dann sind das pro Tonne nur 0,01l. Ein Traveller der 130 km/h fährt kommt vielleicht z.B. bei anderen Spiegeln auch auf auf 0,04l mehr, was dann pro Tonne 0,02l entsprechen würde. Die Geschwindigkeit geht nun mal quadratisch ein, bei höheren Geschwindigkeiten wird der Luftwiderstand wichtiger.

Ein 40ig Tonner müsste übrigens 150/2,8*40 also ungefähr 2000PS haben um ähnlich wie ein 150PS Traveller beschleunigen zu können. Habe da die zulässigen Gesamtmassen genommen.

Das mit dem Wasser einspritzen habe ich nicht verstanden. Ich dachte beim Verbrennen entsteht Wasser? Edit: Wikipedia hilft... Smile



#28

(05.12.2018, 22:10)n8igallier schrieb:
(05.12.2018, 11:55)DrDroste schrieb: Da ein Lkw vergleichbar ist mit einem Hochhaus ist was den Luftwiderstand angeht, ist das bei Tempo 80 durchaus relevant welche aerodymik er hat. Auch der Trailer ist sehr von Relevanz. 

Vergleiche zeigten das schon vielfach. Ein lampenbügel z.b. erhöht den Verbrauch schon um bis zu 0,2l Liter je 100km.

Gerechnet auf 500tkm was ein Lkw im gefahren wird bis Verkauf sind das 1000l mehrverbrauch.

Und da soll die aerodymik keine Relevanz haben?
Ich denke, er meinte relativ gesehen. Wenn ein 40 Tonner halb beladen auf 20 Tonnen kommt und 0,2 l mehr braucht, dann sind das pro Tonne nur 0,01l. Ein Traveller der 130 km/h fährt kommt vielleicht z.B. bei anderen Spiegeln auch auf auf 0,04l mehr, was dann pro Tonne 0,02l entsprechen würde. Die Geschwindigkeit geht nun mal quadratisch ein, bei höheren Geschwindigkeiten wird der Luftwiderstand wichtiger.

Ein 40ig Tonner müsste übrigens 150/2,8*40 also ungefähr 2000PS haben um ähnlich wie ein 150PS Traveller beschleunigen zu können. Habe da die zulässigen Gesamtmassen genommen.

Das mit dem Wasser einspritzen habe ich nicht verstanden. Ich dachte beim Verbrennen entsteht Wasser? Edit: Wikipedia hilft... Smile
Wassereinspritzung ist ein uraltes bewährtes Mittel um den Motor mehr Leistung aussetzen zu können und dabei besser gekühlt wird. In den 60ern schon in Anwendung gewesen.

Würde von bmw jetzt neu aufgerollt.

Beim verbrennen entsteht durch den nassen Auspuff höchstens Wasserdampf aber die Verbrennung an sich ist einfach nur verbrennen.



#29

Bitte könnt ihr die Zitate nicht etwas kürzen, wenn ihr euch nur auf einen bestimmten Teil bezieht?
Und können wir vielleicht wieder etwas unmittelbarer zum ursprünglichen Thema zurückkommen?

Peugeot 207 VTi, EZ 05/11 [Bild: 446285.png] 
   2 Mitglieder gefällt 206driver's Beitrag:
  • bufonto (06.12.2018), Reitha (06.12.2018)






  Druckversion anzeigen        Thema abonnieren   



Gehe zu:





Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neukauf geplant: Welcher Motor? sunshine 11 449 30.10.2018, 09:45
Letzter Beitrag: DrDroste
  Welcher Dachträger für den Traveller? willson 16 1.625 11.10.2018, 06:55
Letzter Beitrag: n8igallier




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Hilfe | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Archiv Ansicht | RSS Syndication | Nach oben

Zur mobilen Ansicht wechseln

Powered by MyBB, © 2002-2018 MyBB Group.

Design P-talk © 2017-2018 created by Mittns.