Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.

Dein Avatar
PEUGEOT-TALK, DAS FORUM FÜR PEUGEOT UND PSA MOTOREN



Lohnt sich ein Fahrertraining?
#1

Hallo!

Lohnt sich ein Fahrertraining wirtschaftlich, die Gesundheit und das Überleben bei einem Unfall betreffend? Nun gut, ich habe soeben das 3. ADAC-Intensiv-Training hinter mir. Der Anlass war die Grenzen meines neuen 308 auf unterschiedlichen Straßenoberflächen auszuloten.
Slalom, brutal in der Kurve bremsen unterm lenken usw. Die Show war bei uns 10 männl. Teilnehmern (keine Anfänger) die Schleuderplatte  (man fährt über diese Platte, die blitzartig das Ausbrechen auslöst). Man dreht sich sehr schnell im Kreis, so wie wir es vom TV aus kennen und soll in die ursprüngliche Fahrtrichtung zurückfinden, was selten klappte.
Ergebnis der Schulung: Ich fahre genau so schnell wie vorher, aber vorausschauender und fest angeschnallt.
MfG

>23.5.18 EZ 308 Pur Tech, Allure 130 mit EAT8
 Shy
   1 Mitglied gefällt heima's Beitrag:
  • Peugeotbobbelche (12.07.2018)


#2

Genau das gleiche kann ich auch über das Training sagen.
Mir hat es geholfen. Die Schleuderplatte habe ich mit dem 307 noch mit 35 Kmh geschafft.
Mit 40 Kmh keine Chance Cool
Ich finde es halt einfach interessant zu ,,erfahren’' wie machtlos man sogar bei so geringen Geschwindigkeiten ist.
Mit der Steigenden Fahrpraxis wird man finde ich gefühlt auch sicherer, was natürlich auch trügerisch ist.
Deshalb ist es, finde ich auch sinnvoll es immer wieder mal zu erneuern.
Liebe Grüße Boris

Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L

Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...
   2 Mitglieder gefällt Peugeotbobbelche's Beitrag:
  • heima (13.07.2018), Peugeotneuling (13.07.2018)


#3

Ich finde es schon sehr wichtig.
Arbeite in der Hauskrankenpflege..
Wir durften (mussten) ein 2 tägiges Fahrsicherheitstraining machen...

Kann es nur jedem empfehlen.
Wenn wieder mal eine solche „Fortbildung“ stattfindet, werde ich sicher wieder mitmachen...

Lg

aktuell: Peugeot 3008 II Allure PureTech 130 PS (Schnee weiß)
             inkl. Full LED Paket, 3D Navigation, iCockpit Amplify Paket  Big Grin thumbsup
——————————————————————————————————————————

bis April 2018: Peugeot 308 II GT-Line BlueHDi 120 in Magnetic Blau inkl. Sport-Paket thumbsup
   1 Mitglied gefällt roko5's Beitrag:
  • Peugeotneuling (13.07.2018)


#4

(12.07.2018, 18:07)Peugeotbobbelche schrieb: Genau das gleiche kann ich auch über das Training sagen.
Mir hat es geholfen. Die Schleuderplatte habe ich mit dem 307 noch mit 35 Kmh geschafft.
Mit 40 Kmh keine Chance  Cool
Ich finde es halt einfach interessant zu ,,erfahren’' wie machtlos man sogar bei so geringen Geschwindigkeiten ist.
Mit der Steigenden Fahrpraxis wird man finde ich gefühlt auch sicherer, was natürlich auch trügerisch ist.
Deshalb ist es, finde ich auch sinnvoll es immer wieder mal zu erneuern.
Liebe Grüße Boris

Hallo!
Hierzu noch:
1. Slalom stressfrei bis 35 kmh geschafft
2. PC-gesteuert klappen aus dem Nichts blitzschnell Hindernisse auf die zu umfahren sind. Der Trainer sagt rechts oder links vorbei fahren.
3. Das ist ein (kleineres) Problem. 
4. Alle diese Sachen werden dann in der Gruppe diskutiert.
5. Man lernt dazu!
MfG

>23.5.18 EZ 308 Pur Tech, Allure 130 mit EAT8
 Shy


#5

1. Aber Hallo!
2.
3. Ich hatte auch mal das Vergnügen ein Fahrsicherheitstraining absolvieren zu dürfen.
4. Also Slalom, Schleuderplatte, nasse Kreisbahn, usw.
5. Es ist nicht schlecht, wenn man die Grenzen des Fahrzeugs kennt.
6. Aber...
7. Das sind ja alles extreme Extremsituationen,
8. in die man vielleicht einmal im Autofahrerleben kommt.
9. Und wenn man dann mal in die Situation kommt,
10. meint ihr wirklich, ihr wisst dann noch wie ihr reagieren müsst, um schlimmeres zu verhindern?
11. Wer bewegt denn wirklich sein Auto am absoluten Limit?
12. Die heutigen Autos sind besser als wir es je selbst herausfordern wollen.
13. Von daher sage ich, wer mit seinem Auto nur durch die Stadt zum Einkaufen fährt,
14. für den lohnt sich so ein Training schon mal nicht.
15. Auf Landstraßen passieren die meisten Unfälle,
16. aber intuitiv gehen wir doch bei widrigen Wetterbedingungen automatisch vom Gas.
17. Ich will das Training nicht schlecht reden. Es macht "Spaß", und man lernt auch etwas dabei.
18. Nur Otto-Normal-Fahrer werden wohl nie in so eine Situation kommen, wie beim Training.

unterwegs im 308 II GTi 272 in Ultimate Rot, BJ. 10/15


#6

Ein Fahrertraining sollte für alle Fahranfänger in D verpflichtend sein. Fast 80% aller Fahrer/Fahrerinnen können z.B. nicht richtig "volle Pulle" bremsen bis zum Eingriff vom ABS/ESP.

WIR sind Europa, nicht ihr !
Warum überhaupt AfD (Alternative für Doofe)
Wir fahren doch Peugeot Wink
Keinen Millimeter nach rechts.
   1 Mitglied gefällt Peupa205's Beitrag:
  • heima (13.07.2018)


#7

Da bin ich voll bei dir! Beim ersten mal Fahrsicherheitstraining habe ich gedacht der Instruktor tritt ein Loch
in den Boden des Autos lol
Es stimmt aber was @Peupa205 geschrieben hat. Die meisten, auch Leute die den Führerschein schon 20 Jahre haben treten zu sanft auf die Bremse. Ich musste des Öfteren schon stark bremsen,
so das 307 & 508 automatisch die Warnblinkanlage eingeschaltet hat und das EAT 6 sogar
runtergeschaltet hat.
Man muss ja im Verkehr auch auf die anderen aufpassen.
Mein 307 hat mir im Winter in einer S-Kurve leicht bergab auf Reif
schon den Ar... gerettet. claps
Es ging so schnell, obwohl ich der Witterung angepasst gefahren bin.
Durch den ESP Eingriff blieb das Auto lenkbar und hat sich selbst gegangen .
150 m weiter hatte ein Transit Transporter weniger Glück. Er hat auf dem
Dach im Graben gelegen . Den Insassen ist aber nichts passiert .
Trotzdem sollte man auch wissen wie die Helferlein arbeiten .
Das ist am besten zu testen aus so einem Gelände.
Gut, ich war auch erst erschrocken, aber 'ne kurze Sekunde später wusste ich ja was los ist
und wurde nicht panisch, da ich so eine Situation schon kannte.
Außerdem konnte der 307 trotz Frontantrieb eine ganz schöne Zicke werden.
(Heck aus der Kurve werfen)
Liebe Grüße Boris

Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L

Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...
   1 Mitglied gefällt Peugeotbobbelche's Beitrag:
  • heima (13.07.2018)


#8

Hm, also "volle Pulle" bremsen muss ich wirklich fast nie.
Ich glaube das letzte Mal ne Vollbremsung habe ich beim Fahrsicherheitstraining vor 4 Jahren gemacht.
Ich komme halt nie in so eine Situation wo es nötig ist. Vielleicht fahre ich auch immer nur zu langsam  Tongue

unterwegs im 308 II GTi 272 in Ultimate Rot, BJ. 10/15


#9

Ich hatte immer so 10-15 vollbremsungen im Jahr, also volle Pulle reingelatsch, draufgestanden während das Abs gewerkelt hat und das bremspedal pulsiert hat. Habe ich Sonntag morgens mim 306 er immer gemacht wenn ich zu meinen Leuten gefahren bin  mit ca 110 kmh auf den Ortseingang (Industriegebiet ) zu und gib ihm,. Autos waren zu dem Zeitpunkt natürlich weder vor mir, hinter mir, oder drumherum. Das muss ein Auto abkönnen, der Bremsweg war echt hammer Kurz. Hat mich selbst manchmal überrascht, na ja er wog ja auch nicht so viel..

Hab ich einfach gemacht dass ich in Übung bleibe,. Hätte es mit nem andern Auto nicht gemacht aber den 306 kannte ich wirklich bis zur letzten Schraube in - und auswendig was das Fahrverhalten in fast allen extrem Situationen betrifft (inkl. eniger Ausritt in die Wiese beim austesten der Grenzen...).

Peugeot 208 GT Line: Dark Blue / 35mm H&R Federn / GTi Heckspoiler / Original Caesium Felgen 7x17 / Brock B39 Winterfelgen 7x17 Himalaya Grey / EZ 06/2018
So I let go, fall to the ground, it's a long way down again.
   1 Mitglied gefällt SilentGreen's Beitrag:
  • heima (13.07.2018)


#10

Ein Fahrertraining bringt was in Sachen Einstellung zum Straßenverkehr im Allgemeinen (Rücksicht, Aufmerksamkeit, defensives Fahren etc.) und für die richtige Beziehung zum Fahrzeug (Sitze und Spiegel richtig einstellen können, Anschnallen, Bremskraft erleben). Um auf eine unvorhergesehene Situation richtig reagieren zu können, müsste man das Taining täglich machen unter immer wieder anderen Umständen und das dann über Jahre. Klar bekommt man ein Auto auf der Schleuderplatte in den Griff, man ist ja drauf fokussiert, dass gleich etwas passiert. Gäbe es eine solche Platte im Straßenverkehr, würden alle selbst mit 20 km/h noch wegkreiseln. Man kann auch x-mal schon gehört haben, dass man für ein Reh nicht bremsen soll. Im Fall der Fälle haut trotzdem ein Großteil der Leute den Anker rein (und das wahrscheinlich zu sanft) und/oder lenkt dabei. Ist gar nicht als Vorwurf gemeint, das ist einfach ein natürlicher Reflex und dürfte mir vermutlich genauso passieren Smile

308 SW GT THP205 magnetic blue aus 12/2017
   2 Mitglieder gefällt Tecci's Beitrag:
  • heima (13.07.2018), Peugeotbobbelche (12.07.2018)


#11

Die Frage ob es sich wie im eingangs Post Gestellt wirtschaftlich lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden. Solange es nicht dazu führt dass man denkt man hat alles im Griff ist doch alles wunderbar  Big Grin.
Denke das wie @Tecci sagt, das was mehr bringt wohl tatsächlich das achtsamere, umsichtigere fahren ist und die physikalischen Fakten bzw Gegebenheiten die man kennenlernt. Denke da ist dann schon einiges vorangebracht. Oft gehen Unfälle ja auch von anderen aus  wo man selber nicht mehr viel machen kann  

Wenns nach mehr Sicherheit gehe müsste man wo anders ansetzen und  was das heißt, weiß jeder  das würde uns wohl nicht so gefallen .. (Tempolimit) 
Da wäre mir dann ne Sicherheits Zelle, 6 Punkt Gurt  Schalensitze, HANS, und ein Feuerlöschsystem noch am liebsten  :Big Grin

Peugeot 208 GT Line: Dark Blue / 35mm H&R Federn / GTi Heckspoiler / Original Caesium Felgen 7x17 / Brock B39 Winterfelgen 7x17 Himalaya Grey / EZ 06/2018
So I let go, fall to the ground, it's a long way down again.


#12

Ja, OT ,aber hier gab es wieder heftige Nacht-Unfälle auf der AB. Audis (das ist bitte keine Anklage) mit über 160 km/h auf stehende oder langsamere Autos aufgefahren, soviel Zeit verliert man da nicht, wenn es weniger gewesen wäre. Ich schreibe aus eigener Erfahrung und vielen tausend AB-Kilometern. Schaut euch mal PetDig2 mit seinen vielen Km an. Sein Verbrauch bleibt allerdings auch für mich ein Traum. Deshalb plädiere ich auch im Land für freie Bürger auf der AB für 130km/h max.

WIR sind Europa, nicht ihr !
Warum überhaupt AfD (Alternative für Doofe)
Wir fahren doch Peugeot Wink
Keinen Millimeter nach rechts.
   1 Mitglied gefällt Peupa205's Beitrag:
  • sharky61 (13.07.2018)


#13

Die 130 kmh bringen nur was wenn der Sicherheitsabstand eingehalten wird.
Sehe es täglich auf der AB 66 wenn ich zur Arbeit fahre. Viel Verkehr, meist kann man eh nur
120-130 fahren, es wird aber auf der linken Spur mit so viel Abstand gefahren wie andere in der Parklücke zum
nächsten Auto lassen.
Klar wird die Schwere der Verletzung minimiert, Unfälle gibt es weiterhin.
Meist heißt es bei uns im Radiosender dann: Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der linken Spur.
Liebe Grüße Boris

Peugeot 508 SW 160 HDI business-line Automatik & Seat Ibiza 6L

Zahntechniker, weil Superheld kein anerkannter Beruf ist...


#14

Herzlichen Dank für die vielen Antworten, die ich noch ergänze:
1. Ich bin letzte Woche in einer Kolonne von N > PA > Wels > Graz > Maribor mit 130-150 kmh gefahren und wollte den üblichen Sicherheitsabstand von 2 Wagenlängen einhalten. Auf dieser Strecke (noch in D) sind wir von einem Golf 3mal rechtsüberholt worden der sich jeweils zwischen unseren "Sicherheitsabstand" drängte.
2. Die Fahrt ab PA > Maribor war, dank der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 130 kmh dann stressfrei.
3. Langsam begreife ich schon das eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 130 kmh, auch in D, überlegenswert ist.
4. Einige Schreiber hier vermuten anscheinend einen Trainingsablauf wie bei einer lässigen Fahrstunde; das war es wirklich nicht, es war erheblich anstrengender!
MfG

>23.5.18 EZ 308 Pur Tech, Allure 130 mit EAT8
 Shy


#15

@heima 
Das war ein Scherz, was du unter 1. zum Sicherheitsabstand geschrieben hast, oder?
2 Fahrzeuglängen, also ca. 10m bei 130-150 km/h? ÜBLICH???
Und warum habt ihr den Golf nicht überholen lassen?
Solltest du das wirklich so gemeint haben, hier eine kleine Info:
   

508 SW GT, EZ 06/2016 - Perla Nera - Leder, schwarz - JBL etc. etc.
C4 II BlueHDi 120 Stop&Start SHINE






  Druckversion anzeigen        Thema abonnieren   



Gehe zu:








Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Hilfe | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Archiv Ansicht | RSS Syndication | Nach oben

Zur mobilen Ansicht wechseln

Powered by MyBB, © 2002-2018 MyBB Group.

Design P-talk © 2017-2018 created by Mittns.