Posts by Sether

    WaJoWi, einer oder mehrerer Reifen nicht aller er rechnet über die Raddrehzahl, berücksichtigt den Lenkwinkel dabei; aber wenn alle 4 z.B. 0,5 bar weniger haben wo soll die Referenz herkommen ? Lustig wird es erst wenn die Reifen schon ein wenig abgefahren sind und dann z.B. nur 1 neuer z.B. Reserverad drauf kommt. Eigentlich sollte einmaliges Initialisieren ausreichen, aber habe es schon mehrfach erlebt das man es öfters machen muss.

    Es ist halt die preisgünstigere Variante des vom Gesetzgeber geforderten, kostete nur ein wenig programmieren und keine Bauteile

    @TE, kannst Du uns mitteilen welches Motoröl in Deinem Motor verwendet wurde?

    Sind da irgend welche Zusätze (bessere Schmierung / Reinigung o.ä. ) verwendet worden ?

    war es nicht gesetzlich geregelt (STVO) das bei Fernlichtbetrieb das Abblendlicht aus sein muss, also abgeschaltet wird und bei der sogn. Lichthupe beides brennt da Lichthupe nur kurzzeitig benutzt wird ?

    und war der damalige Grund nicht die mangelnde elektrische Leistung der "Lichtmaschinen", früher hatten die teils nur 25 A ; wenn man dann bedenkt Fernlicht 2x 55 W + Abblendlicht 2x55 Watt, Rücklichter, Nummernschildbeleuchtung und Standlicht, Armaturenbeleuchtung : ja was bleibt da noch für die Zündung und zum Laden der Batterie übrig ???

    Bei modernen Autos sieht das schon anders aus, aber unsere Gesetze sind teils schon antik

    und genau da kommt man wunderbar ran wenn man es mal schnell braucht, aber nur solange nichts transportiert wird.

    Klassiker: nachts auf der Autobahn mit voll gepacktem Kofferraum bei Dunkelheit und Regen, aber wie oft kommt das vor ?

    ich wäre mal mit einem muskulösem Bekannten zu dem Nachbarn gegangen, hätte ihm mitgeteilt welche Summe im Raum steht und wie er sich die Bezahlung vorstellt. Erstens ist er aus der Anonymität heraus gerissen worden und zweitens, es gibt für irgend welche Aussagen einen Zeugen.

    Hoffe mal das alles gut geht.

    aber nicht erlaubt, vorsichtig mit einem Ceranfeldschaber und den Rest mit Aceton-getränktem Lappen geht immer.


    @ oliboli: Fahrer die z.B. nach Nordrhein-Westfalen wollen bzw. dort leben brauchen aber sowas

    wenn man aber z.B. nur in Norddeutschland bleibt kann man darauf gut verzichten

    dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, am besten erst mal Fehler auslesen lassen, es kann von Undichtigkeit im Ansaug- oder Abgastrakt, Problemen im Bereich Zündung kommen, aber auch durch die nun geringere Außentemperatur an der "Warmlaufregelung" liegen, also von Sensorfehler bis …….

    daher erst mal Fehler auslesen

    wenn man bedenkt das so ein 1ste-Hilfe Kasten einen Händler im EK unter 5€ kostet, und dafür einen zufriedenen Kunden bekommt, aber die meisten werden es gar nicht bemerken/ kontrollieren

    Moin, ich war jahrelang an stationären und Rollenleistungsprüfständen tätig, dem Prüfstand sollte man trauen können, aber dazu immer auf den Korrekturfaktor schauen, wir hatten auf unseren Diagrammen immer die Werte für Luftdruck, Temperatur und Luftfeuchtigkeit mit ausgewiesen. In dieser Zeit habe ich selbst sehr viele Fahrzeuge getestet, meist waren sie bei anderen Firmen getunt worden. Wir hatten ein Angebot für solche Kunden: vor der Umrüstung zu uns Drehmoment und Leistungskurve erstellen, dann zum Tuner und danach nochmals zu uns zur Kontrolle. Viele haben danach den Kontakt zum Tuner hergestellt da fast immer nicht die versprochene Leistungssteigerung vorlag, oftmals hatten sie weniger wie vorher. Okay es gab auch einige die erheblich mehr hatten.

    Offene Luftfilter sind fast gar nicht mehr im Bereich der STVZO erlaubt, wir hatten mal an einem Sportmotor verschiedenste Ausführungen von verschiedenen Herstellern getestet und nur die wenigsten sind zu empfehlen, oftmals kam so ein Zeugs in die Tonne, schlechter wie ein billiger Papierfilter.

    Auch sollte man sich bei dem potenziellen Tuner mal über das drum herum informieren, es gibt einige Motoren die bei Drehzahlerhöhungen Probleme mit Schwingungen bekommen und die dann zum Bruch der Kurbelwelle führt, umso stärker je leichter die Schwungscheibe.

    Daher sollte beim erstellen des neuen Kennfeldes am Versuchsmotor nicht nur eine Schwingungsanalyse gemacht werden sondern ebenfalle eine Aufnahme des internen Druckverlaufs. Wenn man dann noch die Abgaswerte berücksichtigen muss wird jedem klar, das dazu ein etwas größerer Geräteaufwand betrieben werden muss, können kleine Betriebe das bieten? meist nicht

    Daher greifen viele auf Kennfelder einer in Berlin ansässigen großen Fa. zurück die entsprechend ausgerüstet ist und diese Tuner mit geänderter Software beliefert, hier passt das Leistungsversprechen, die Abgaswerte und es gibt die Möglichkeit dies eintragen zu lassen, darüber hinaus gibt es noch Motorsportvarianten ( hauptsächlich um die Haftung/ Verantwortung auszuschließen)


    Falls Du der Meinung bist es liegt an der erhöhten Lufttemperatur; einfach mal mit einem Tester auslesen

    Natürlich hat so eine Anzeige einen Sensor in der Ölwanne. Und da gibt es ein Min und ein Max was zu solchen Anzeigen führt, wenn der Ölstand nun an genau so einer Grenze ist wird es immer wieder Mal Ok oder Nachfüllen anzeigen. Im Normalfall, ABER

    so ein Sensor kann intern verschmutzen und fehlerhaft anzeigen, auch sind die elektrischen Verbindungen ( Stecker ) nicht fehlerfrei ( Dreck/Korrosion) selbst das Kupfer des Kabels kann im Bereich Crimp korrodieren, daher die Empfehlung von Peupa: nicht nach der Anzeige sondern nach dem manuellen Ölmessstab richten !!

    Die Anzeige stört natürlich, klar. Was passiert wenn der Stecker am Sensor abgezogen wird, Anzeige tot oder Anzeige am meckern, Motor im Notlauf ? Habe ich nie ausprobiert


    Bei unserem 307 war mal solch ein Fehler als die Frau sich Öl einer großen Werkstattkette reinkippen lies, was dann den Sensor verklebte, das Öl hatte irgendwie "geliert" warum, wieso lies sich nicht nachträglich feststellen. Nach Öl&Filterwechsel gab es die Anzeige immer noch. Damals Sensor raus mit Bremsenreiniger sauber gemacht = alles wieder gut

    Moin, nimm's nicht persönlich ich habe in meiner Karriere schon so viel Sche...e erlebt, gerade bei freien Werkstätten wenn da ein Kunde kommt und offensichtlich keine Ahnung hat, also keinen richtigen fachlichen Hintergrund dann sind solche Kunden meist zu über 99% FREIWILD, denen wird das Blaue vom Himmel erzählt und dann wenn es ans Bezahlen geht : AHH, da musste aber noch dies und das, nee das können wir nicht selber, wir mussten die Tele an eine andere Firma zur Bearbeitung geben usw.


    Da ich als Nichtkunde dieser Werkstätten durch meine Tätigkeit einen viel tieferen Einblick bekommen kann, komme ich zu so einer Aussage. Dabei sind Werkstätten die nach außen hin einen tollen Eindruck vermitteln und zufriedene Kunden haben, bei Test teils sehr gut abgeschnitten haben, aber in Real, naja.


    Also wenn ich eine "Mittelohrentzündung" (Ohrenschmerzen mit Blut oder Eiter ) hätte, gehe ich zum Facharzt hier dann zum HNO-Arzt und nicht zum Allgemeinmediziner


    wenn das Öl nicht nach außen austritt (Leck/ Undichtigkeit) es auch nicht ins Kühlwasser gelangt sondern motorintern verbrannt wird, dann gibt es nicht so viel Möglichkeiten.

    Also man könnte mit einem Abgastest mitbekommen ob es verbrannt wird. Wenn keine Auffälligkeit würde ich erst einmal einen kpl. Ölwechsel inkl. Filter vornehmen, Warum, dann bin ich sicher das kein Kondensat oder Kraftstoff drin ist. Dann nach einer gewissen Fahrtstrecke kontrollieren wieviel er wirklich verbraucht hat. Durch Kurzstrecke, def. Thermostat, Störungen im Bereich Einspritzung kann es zu einem Eintrag von Wasser oder Kraftstoff ins Öl kommen, sollte nicht sein aber kann. Wenn dann der Moto mal richtig Temperatur bekommt verdunstet dies und man stellt ein Defizit am Messstab fest.

    Wäre auch eine Variante.


    Natürlich sind nicht alle Werkstätten gleich, es gibt viele Tätigkeiten am Fzg. bei denen ich freie oder auch Vertragswerkstätten empfehle, aber wenn es z.B. an ein Differenzial geht, dann sollte die Werkstatt über einiges an Equipment verfügen, das beginnt mit Messuhren und entsprechenden Haltern dafür, wie auch eine Messmöglichkeit für eine Reibwiderstandsmessung usw. wenn ich mich aber da umschaue gehen da viele freie Werkstätten dran, die Ergebnisse fragwürdig


    Zurück zum TE: meine vermuteten Defekte habe ich weiter oben schon mal raus gehauen auch wie man das feststellen könnte.