Wie kann man beim Autokauf sparen?

  • Hallo ihr, ich würde mir ja eigentlich gerne ein neues Auto zulegen, am liebsten einen Jeep oder Landrover, aber finanziell sieht es bei uns eher mau aus. Meine Frau ist in Kurzarbeit und ich arbeite nur halbtags. Allerdings haben wir uns letztes Jahr schon unfreiwillig den Urlaub gespart und eigentlich ist schon länger ein neues Auto eingeplant.. Hat jemand einen Tipp, was am günstigsten wäre: Gebrauchtwagenhändler, Leasing, Privatkauf... Ich freue mich auf eure Vorschläge!

  • Da stellt sich mir die Frage ob du in einem Peugeotforum (oder von mir aus auch Opel/Citroen) richtig bist? :/

    Am billigsten fährt man immer noch mit einem gebrauchten, möglichst alt, da kann man noch einiges selber reparieren. Zudem sollte er wenig PS haben, wegen Steuer/Versicherung/Reifen/Teile etc, dann klapp es auch mit niedrigen Budget..

    Peugeot 208 GT Line: Dark Blue / 35mm H&R Federn / 10 mm Distanzscheiben hinten / Caesium Felgen (S Line) in 7x17 / Winterfelgen: Brock B39 7x17 in Himalaya Grey / Heckspoiler vom GTi / bisher: zwei Peugeot 306 / letzter 306 1.8 16v -> Klick! Kilck! Klick!

    You have to trust your own madness... [Clive Barker]

    ...and we don't know where our bones will rest to dust...

















  • am liebsten einen Jeep oder Landrover,

    Also damit liegst du aber kostentechnisch auf recht hohem Niveau, egal ob Anschaffung, Wartung oder Ersatzteile. Hatte auch mal einen Landrover ins Auge gefasst, der lag als Neuwagen in Leasing und Wartung fast doppelt so hoch wie mein Peugeot. Kaufpreis etwa +20-30% bei vergleichbarer Ausstattung.

    Ohne deine finanziellen Verhältnisse genau zu kennen, würde ich dann aber nachdem was du oben beschrieben hast, doch eher kleine Brötchen backen. Insbesondere auch bei Kurzarbeit... da weiß man ja nie was noch kommt.

    Ansonsten fallen mir da nur heycar.de und Co oder vielleicht Leasing eines Kleinwagens <100€/Monat, ein. Da ich mit den Gebrauchtwagen Börsen aber keine Erfahrungen habe, kann ich das weder empfehlen noch ablehnen. Wenn du mal "Gebrauchtwagen portal" googelst dann kommen schon einige Ergebnisse dazu. Oder natürlich direkt Mobile.de oder autoscout24.de

    Neben den Vorteilen von Gebrauchtwagen, die "SilentGreen" ja schon genannt hat, sind da dann aber auch die höhere Wahrscheinlichkeit von Reparaturen zu berücksichtigen.

    LG TC

    Es geht nicht darum mit wem man die meiste Zeit verbringt sondern die Beste :dance2::huepfen1:

    Fahrzeughistorie:

    Opel Manta A 1.2, Ocker/ Opel Kadett C Coupe 1,9, rot/ VW Polo GT, schwarz/ VW Polo GT, silber/ Ford Sierra Kombi, schwarz/ Opel Astra Kombi, silber/ Opel Calibra V6 2.5, silber/ VW Passat B Kombi, blau/ Audi A5 Sportback 2.0, schwarz/ >bald<Peugeot 508 SW GT Hybrid, Perlmutt weiß
    +div. Motorräder

  • Ich muss meinen Vorgängern zustimmen, wirklich billig wirst du mit den genannten Marken nicht wegkommen. Aber wir haben wahrscheinlich alle das "Traumauto" für das man ein wenig unvernünftig wird;) Ich kann dein Budget natürlich auch schlecht einschätzen, aber möglicherweise wäre ein Leasing wirklich das beste für deine Lage. Ich hatte mir unter https://www.leasings.de/marke/land-rover-leasing-angebote/ einen Geschäftswagen geleast und war sehr zufrieden mit dem Service. Ansonsten sind Gebrauchtwagen natürlich auch immer eine Option, da kann man auch richtige Schnäppchen machen.

  • Da stellt sich mir die Frage ob du in einem Peugeotforum (oder von mir aus auch Opel/Citroen) richtig bist? :/

    Am billigsten fährt man immer noch mit einem gebrauchten, möglichst alt, da kann man noch einiges selber reparieren. Zudem sollte er wenig PS haben, wegen Steuer/Versicherung/Reifen/Teile etc, dann klapp es auch mit niedrigen Budget..

    Würde ich auch sagen, das man mit einem Gebrauchten immer noch am günstigsten Wegkommt. Ausserdem sind hier die ganzen Auflagen wie verpflichtendes Service wie bei einem Leasingauto nicht vorhanden.

  • Ich kaufe seit Jahren schon nur Jahreswagen und habe damit nur die besten Erfahrungen gemacht. Die Wertverluste der Neuwagen sind enorm. Ich werde es weiterhin so machen und kann dir das nur empfehlen.


    Ostfriesland Juchhu

    Peugeot 508 SW Allure 5/17 Blue HDI 150 5,0l/100km Smart Cabrio(Fiffi) 5/2000
    Exit: 508 SW 140 FAP


    Ach ja.: Klootschieterblaut is kien Bottermelk :cool:

  • Merkwürdige Diskussion hier. Niemand kennt ein Limit, eine mögliche monatliche Belastung oder sonst irgendwas.

    Vielleicht sind schon 2000 € zuviel ? Oder ein Budget von 40-50.000 € ist locker möglich ?

    Aber davon abgesehen: Vorführer oder Tageszulassungen oder Jahreswagen waren auch für mich immer die Alternative. Sofort verfügbar, wenn man bei Farbe und Ausstattung etwas flexibel ist und viel Geld gespart. Den letzten echten bestellten Neuwagen habe ich 2008 bestellt ( Nissan Qashqai und Ford Focus), danach immer eben TZ und Vorführer.

    LG.Mainy

    3008 GT Diesel Kupfer-metallic mit "alles" außer AHK :windy: 872074_5.png
    EZ.29.05.17
    Mitsubishi Eclipse 1,5 CVT 2WD, Yamaha Tracer 900 GT in Phantom-Blue, Haibike S 5.0

  • Wenn ingetraudkrusch nicht noch einige Dinge an Infos demnächst nachschiebt, auf deren Grundlage auch eine sinnvolle Diskussion möglich ist wird der Thread auch geschlossen

    Peugeot 208 GT Line: Dark Blue / 35mm H&R Federn / 10 mm Distanzscheiben hinten / Caesium Felgen (S Line) in 7x17 / Winterfelgen: Brock B39 7x17 in Himalaya Grey / Heckspoiler vom GTi / bisher: zwei Peugeot 306 / letzter 306 1.8 16v -> Klick! Kilck! Klick!

    You have to trust your own madness... [Clive Barker]

    ...and we don't know where our bones will rest to dust...

















  • Last month, as our second car, we purchase brand new Dacia Duster 100 ECO G prestige (benz/LPG)

    Nice car.