Über Sinn und Unsinn von E-Autos (Meinungsaustausch)

  • Wir könnten einen e2008 gut als Zweitwagen einsetzen. Die 2km ins Dorf zum Arbeiten und Einkaufen könnte man mit einer Ladung problemlos über einen Monat machen ohne nachzuladen.

    Solche Anwendungsfälle, auch z.B. bei Senioren, gibt es massig. Für solche Fälle sind das doch ganz gute Autos.

    Und mit was fährt man in den Urlaub? Z.B. von HH nach Sizilien?

    Fliegen? Ja ist das umweltfreundlicher?

    MfG

    >2008 EZ 14.10.20 Puretech Allure 130 mit EAT8,

  • heima

    Zur Info für das fehlende Wissen...

    Der Verbrauch im Flugzeug liegt derzeit bei 2,6-3,2 Liter Kerosin auf 100 Km pro Passagier, Tendenz weiter fallend.

    In 2-3 Jahren reden wir weiter was die Reichweite an E-Autos betrifft.Und sorry, vor 120Jahren wurde deine besagte Strecke mit der Kutsche zurückgelegt.Ich denke solche Diskussionen bringen nichts.

  • Dafür kann man sich ja ( noch) problemlos einen Diesel leihen, oder eben mehr Zeit für das Laden einplanen.

    LG Mainy

    3008 GT Diesel Kupfer-metallic mit "alles" außer AHK :windy: 872074_5.png
    EZ.29.05.17
    Mitsubishi Eclipse 1,5 CVT 2WD, Yamaha Tracer 900 GT in Phantom-Blue, Haibike S 5.0

  • heima

    Zur Info für das fehlende Wissen...

    Der Verbrauch im Flugzeug liegt derzeit bei 2,6-3,2 Liter Kerosin auf 100 Km pro Passagier, Tendenz weiter fallend.

    In 2-3 Jahren reden wir weiter was die Reichweite an E-Autos betrifft.Und sorry, vor 120Jahren wurde deine besagte Strecke mit der Kutsche zurückgelegt.Ich denke solche Diskussionen bringen nichts.

    Wie wird denn dann in 2-3a der umweltfreundliche Strom erzeugt, gespeichert, zur Ladestelle transportiert und ab dort mit hohem Wirkungsgrad genutzt? Wie werden denn dann in 2-3a leichtere Batterien aus seltenen Erden umweltunschädlich hergestellt und zum Autoverkäufer -vielleicht mit Transportseglern- umweltunschädlich transportiert?

    MfG

    >2008 EZ 14.10.20 Puretech Allure 130 mit EAT8,

  • Wir könnten einen e2008 gut als Zweitwagen einsetzen. Die 2km ins Dorf zum Arbeiten und Einkaufen könnte man mit einer Ladung problemlos über einen Monat machen ohne nachzuladen.

    Solche Anwendungsfälle, auch z.B. bei Senioren, gibt es massig. Für solche Fälle sind das doch ganz gute Autos.

    Und mit was fährt man in den Urlaub? Z.B. von HH nach Sizilien?

    Fliegen? Ja ist das umweltfreundlicher?

    MfG

    Wer fährt schon mit dem Zweitwagen in den Urlaub?

    Traum: 508 SW II GT-Line 1.6T 180
    aktuell: 508 SW FL 1.6 THP GT-Line 2016, 406 Coupe V6 Pack 1997
    früher: 205 GTI 1.9 1991, 406 Break 2.0 2003, 508 SW 1.6T Allure 2011

  • heima

    sorry, nicht böse sein über folgende Info und Versuche so gut es geht fehlendes Wissen durch Ignoration über den Tellerrand zu bringen...

    Vieles wird kritisiert durch Faulheit/Bequemlichkeit.Viele haben kein Bock sich zu ändern und schwimmen deshalb anderen im Kielwasser hinterher.Man kann sich noch gut an die Anfänge des Mobiltelefons erinnern.... Elektrosmog, Krebs etc... interessiert heut kein Mensch mehrheima.Würde man auf solche Äußerungen wie heima hören... Dann wären wir heute noch im Steinzeit alter.Aber ich gehe mal davon aus das du Strom in der Wohnung/Haus hast und kein Lagerfeuer mehr machen musst, Handy, PC, und Auto mit grüner Plakette.Und dein Strom.... der wird durch eine Stromleitung befördert..

    Auch dein Handyakku hat seltene Erden. Verzichtest Du darauf? Also... erst SCHLAU machen bevor man was von sich gibt das man irgendwann mal vor 10Jahren aufgefangen hat.Und mach dich mal schlau aus was die künftigen Akkus hergestellt werden.Das nennt man Fortschritt...

    MfG

  • Und mit was fährt man in den Urlaub? Z.B. von HH nach Sizilien?

    Fliegen? Ja ist das umweltfreundlicher?

    MfG

    Wer fährt schon mit dem Zweitwagen in den Urlaub?

    Hallo!

    Bereits 20 Mio "Zweitwagen" benötigen zusätzlich zu den "Erstwagen" 140.000 km Parkplatzlänge.

    Wenn man zur Ladestation nach heutiger Technik und Ladesäulen-Verfügbarkeit 4*10 km fahren muss, dann ist der E-Wagen nur in der Werbung und zur Unterstützung unserer Automobilindustrie positiv zu werten.

    Kauft doch alle E-Wagen, dann steigt der Strompreis und der Benzinpreis sinkt.

    MfG

    >2008 EZ 14.10.20 Puretech Allure 130 mit EAT8,

  • Es gibt schon viele mit Zweitwagen. Man müsste nur den ersetzen. Das braucht nicht mehr Platz.

    Traum: 508 SW II GT-Line 1.6T 180
    aktuell: 508 SW FL 1.6 THP GT-Line 2016, 406 Coupe V6 Pack 1997
    früher: 205 GTI 1.9 1991, 406 Break 2.0 2003, 508 SW 1.6T Allure 2011

  • Es gibt schon viele mit Zweitwagen. Man müsste nur den ersetzen. Das braucht nicht mehr Platz.

    Na prima!

    Dann mit dem E-Zweitwagen von HH nach Sizilien und 8* zwischenübernachten zum nachladen.

    MfG

    >2008 EZ 14.10.20 Puretech Allure 130 mit EAT8,

  • Hi,

    der Strompreis steigt auch ohne E-Mobilität wie so vieles im Leben.Strompreis 2001 ca 14-16Cent.Heute ca. 30-32Cent.Komisch und das ohne E-Auto.Ich bin kein Öko-Fuzzi und kann meine Umwelt nicht retten. Aber ich Versuche ein Teil dazu beizutragen das wir unseren Untergang noch ein Weilchen hinauszögern können.Und warum haben wir wieder einen Lockdown? Weil sich einige nicht an die Regeln gehalten haben mit Mundschutz, Mindestabstand, etc.Jetzt kam halt eine höhere Gewalt (Staat)und hat uns/dich dazu verdonnert Regeln einzuhalten.Befolge Sie oder ziehe deine Konsequenzen daraus bei Nichtbefolgung.Und England hat beschlossen ab 2030 keine Verbrenner mehr zuzulassen.Nächstes Jahr zahlst du für dein Verbrenner mehr Steuer weil der CO2 Ausstoß auf 95 g gesenkt wird.Ok, lassen wir das.Fortschrittsverweigerer, Kritiker, Frustrierte die aus Nichtwissen in die Tasten hauen und Dampf ablassen wollen wird es immer geben.

    MfG

  • ... wenn man von Hamburg nach Sizilien will ist es nie "umweltfreundlich" (evtl. doch zu Fuß).

    Und wer kauft rational schon sein Auto wg. einer Fahrt pro Jahr?

    -> Eine noch nicht genannte Antwortmöglichkeit: DANN kann man auch einen Leihwagen nehmen.


    Btw. zu deinen Ausführen Globemaster (Fragen, Gedanken, Meinung - nicht Meckern):

    - Wie kommst du darauf das der 2008e einen NiMh-Akku hätte (Beitrag #108)?

    - Und die Akku-Praxis-Verhalten zw. e-PKW und anderen Produkten zu vergleichen hinkt ebenso wie die Aussage "... Wetter... nasse Fahrbahn ... Temperatur..." wegzulassen (#106).


    Diese Randbedingungen (Wetter, Nass, Temp., Reifen) die wir im Alltag in den letzten Jahrzehnten quasi ignoriert haben, machen schnell deutlich über 20% der Verbrauchswerte aus. Wenn man sich die Energiewerte anschaut die ein Verbrenner und ein Stromer insgesamt verbrauchen, dann spielen diese "Randbedingungen" eben eine deutlich höhere Rolle (prozentual). - Ein grober gedanklicher Vergleich:

    - Wenn ich einen 10 Liter Wassereimer in den Garten trage, stört mich ein auf dem Weg vergossener Schluck 0,2l kaum

    - Wenn ich aus einem Masskrug (1l) ebenfalls 0,2l verplempere merke ich das schon deutlicher


    Gerade das Batteriemanagement spielt eine sehr sehr große und wichtige Rolle - für allem die Temperierung (kühlen im Sommer und am Powercharger, wärmen im Winter...). Und eben hierin ist Peugeot noch bei weitem nicht besonders gut bzw. sind in aktuellen Fahrzeugen eben nur ein paar Grundfunktionen verbaut.


    Du schreibst es ja unterm Strich schon: E-Mobilität, "wenn man recht regelmäßig nur bestimmte Strecken fährt" - und eben das ist bei einem Großteil der Nutzer der Fall, aber eben nicht gefühlt.


    Die paar "Ausnahmen" die gern ins Feld geführt werden sind zwar richtig - aber eben Ausnahmen (spontan mehrere hundert Kilometer; HH-nach-Sizilien; nicht ein paar Minuten warten; Höchstgeschwindigkeit). ... Wie oft kommt das vor und wie relevant ist denn es dann wirklich?

    - Ich habe mich für einen Hybrid entschieden, weil ich in der Familie nicht allein entschieden habe.

    - Im Alltag kommen wir fast täglich mit 30-bis-70km aus.

    - Ausflüge/Urlaubsfahrten sind planbar und sind zeitlich nicht angespannt.

    ... wenn wir 300-600 km fahren, dann sind da Staus; wollen wir mal was anschauen; muss unsere Hündin mal; ... ... Nachladen ist dann letztlich nur noch eine Frage der Planung (natürlich muss die Infrastruktur stimmen - aber das wird ja nun auch gerade deutlich besser - und Strom gibt es fast überall :saint: ).


    Im Hybrid gilt das nicht so ganz - aber ich möchte auf nen Stromer wechseln - das Fahrverhalten mit E-Motor ist so viel angenehmer ... !!!

    3008 GT Hybrid 225e EAT-8 - ein Traum in Perlmutt-Weiß :)

  • Es gibt schon viele mit Zweitwagen. Man müsste nur den ersetzen. Das braucht nicht mehr Platz.

    Na prima!

    Dann mit dem E-Zweitwagen von HH nach Sizilien und 8* zwischenübernachten zum nachladen.

    MfG

    Quatsch. Man nimmt doch nicht die kleine Kiste für den Urlaub wenn man eine Reiselimo oder Kombi hat.

    Traum: 508 SW II GT-Line 1.6T 180
    aktuell: 508 SW FL 1.6 THP GT-Line 2016, 406 Coupe V6 Pack 1997
    früher: 205 GTI 1.9 1991, 406 Break 2.0 2003, 508 SW 1.6T Allure 2011

  • Nur zum Nachdenken - 30KWh Verbrauch für 100Km ergibt ca. 36KWh an der Ladesäule und somit ca. 14.-€ auf 100Km! (Doppel soviel wie ein Diesel mit 7l/100Km)

    Ein teurer Spaß!

    Wer keine PV am Dach hat, oder kostenlos Laden kann wird die Förderung bald verbraucht haben!

  • Nur zum Nachdenken - 30KWh Verbrauch für 100Km ergibt ca. 36KWh an der Ladesäule und somit ca. 14.-€ auf 100Km! (Doppel soviel wie ein Diesel mit 7l/100Km)

    Ein teurer Spaß!

    Wer keine PV am Dach hat, oder kostenlos Laden kann wird die Förderung bald verbraucht haben!

    Richtig, so sehe ich das auch.

    Meine Überlegung hierzu war allerdings vorrangig: Schone ich die globale Umwelt mit E-Wagen?

    Zwar muss man auch die E-Wagen weiter entwickeln, klar, aber was ist mit H²- oder Brennstoffzellenweiterentwicklung oder CH4-Verbrennungsmotoren?

    Liebe Leute kauft die aus Steuermitteln bezuschussten E-Wagen nur zum Nutzen unserer fehlgeleiteten Autoindustrie.

    OMG!

    >2008 EZ 14.10.20 Puretech Allure 130 mit EAT8,

  • wingwing

    sorry, sind Lion Akkus hast recht habe es verwechselt viel ändern tut sich aber nicht.

    Wenn man deine prozentualen Vergleiche zu Wetter, Nässe etc zur Reichweite vergleicht... am besten bei diesen Bedingungen Auto stehen lassen weil es nicht mehr reicht zum fahren.

    Akku vorheizen... Was das bringt an Ersparniss? Funktioniert nur solange am Stromnetz angeschlossen.Ansonsten auch hier Reichweitenverlust.Und wenn man deine Wassereimertheorie mit dem Akku vergleicht... Mit der kommenden Akku generation werden deine Aufzählungen keine Rolle mehr spielen.

    Und die neuen Akku sind ja schon im Einsatz, China,in Holland wurde schon die erste Fabrik gebaut.Wäre mal ein Ansatz zu testen was Nässe und die anderen Faktoren einen Einfluss auf die Reichweite haben als nur Vermutungen anzustellen

  • In 2-3 Jahren reden wir weiter was die Reichweite an E-Autos betrifft.Und sorry, vor 120Jahren wurde deine besagte Strecke mit der Kutsche zurückgelegt.Ich denke solche Diskussionen bringen nichts.

    Nunja, aber es gab eben auch einen Fortschritt zwischen Pferdekutsche und Auto. Diesen Fortschritt sehe ich im Moment nicht bei den E-Autos. Vielleicht bei der etwas besseren Umweltfreundlichkeit ( ich weiß es nicht wirklich ) aber auf keinen Fall beim täglichen Gebrauch.

    Und zu deinem : Ich denke solche Diskussionen bringen nichts. !   Das ist genau das Problem in dieser ganzen Debatte. Niemand traut sich die echten Nachteile zu nennen, weil es politisch nicht gewollt ist, negative Kriterien zu nennen und vor allem zu lösen !

    Und der Politik fällt dazu nur ein, unter dem Deckmäntelchen CO² -Steuer jetzt jedes Jahr am Preis zu drehen. Warum geht man nicht den anderen Weg und macht Strom jedes Jahr billiger ? Nein, da wird der Preis der fossilien Brennstroffe nach oben getrieben, damit der teure Strom besser da steht.

    Und ich muß eben noch 4 Jahre zur Arbeit fahren, eine Tour 60 km ,kann nicht zu Hause Strom zapfen und die nächste öffentliche Ladesäule ist zwar nur 12 km weg, aber da müsste ich ja jeden Tag hin, vor allem im Winter.

    Ich behaupte mal, das sich im Moment viele ihr E-Auto schönreden oder eben gänzlich andere Nutzungsprofile haben.

    Wer kauft eigentlich in 4-5 Jahren die gebrauchten Stromer wenn dann die tolle Akku-Technik am Markt ist, mit 500-600km Reichweite ?

    Fragen über Fragen auf die es keine Antworten gibt.

    Ich bin kein Fortschrittsverweigerer oder ewig Gestriger. Aber dieser Weg der E-Mobilität führt in die falsche Richtung.

    LG.Mainy

    3008 GT Diesel Kupfer-metallic mit "alles" außer AHK :windy: 872074_5.png
    EZ.29.05.17
    Mitsubishi Eclipse 1,5 CVT 2WD, Yamaha Tracer 900 GT in Phantom-Blue, Haibike S 5.0

  • MainCoon

    auch viele reden noch immer ihre Verbrenner schön obwohl sie wissen das der Verbrenner nicht mehr Zeitgemäß ist.Wer so negativ denkt soll bitte alles was mit Batterie und Akkutechnologiezu tun hat aus seinem Leben verbannen.

    Diskussion beendet

    MfG

  • Diskussion beendet !

    Leider in der heutigen Zeit ein gern genutzter Terminus, um sich nicht mit der Meinung anderer auseinandersetzen zu müssen.

    Ich rede mir auch nicht den Verbrenner schön, aber wenn ich, wie der Großteil der Bundesbürger, mein Fahrzeug aus meinem bereits versteuertem Einkommen bezahlen muss, darf schon der Faktor Wirtschaftlichkeit und Nutzen für mich persönlich mit entscheidend sein.

    Ein E-Auto, bei dem ich keine Abstriche zu jetzt habe, ist wohl nicht zuviel verlangt, wenn ich so viel Geld für eine neue Technologie ausgeben soll, die ja anscheinend noch lange nicht ausgereift ist.

    LG.Mainy

    3008 GT Diesel Kupfer-metallic mit "alles" außer AHK :windy: 872074_5.png
    EZ.29.05.17
    Mitsubishi Eclipse 1,5 CVT 2WD, Yamaha Tracer 900 GT in Phantom-Blue, Haibike S 5.0

  • Diskussion beendet !

    Leider in der heutigen Zeit ein gern genutzter Terminus, um sich nicht mit der Meinung anderer auseinandersetzen zu müssen.

    Ich rede mir auch nicht den Verbrenner schön, aber wenn ich, wie der Großteil der Bundesbürger, mein Fahrzeug aus meinem bereits versteuertem Einkommen bezahlen muss, darf schon der Faktor Wirtschaftlichkeit und Nutzen für mich persönlich mit entscheidend sein.

    Ein E-Auto, bei dem ich keine Abstriche zu jetzt habe, ist wohl nicht zuviel verlangt, wenn ich so viel Geld für eine neue Technologie ausgeben soll, die ja anscheinend noch lange nicht ausgereift ist.

    LG.Mainy

    Richtig MainCoon!

    Auch ich rede mir meine "Verbrenner" schön, solange ich noch keinen Vorteil der E-Wagen für die Umwelt erkennen kann.

    Eine Ergänzung: Wo kommen denn die ausrangierten Benziner und Diesel denn hin, werden die umweltschonend aufgearbeitet?

    Nur die meisten "pro"-Beiträge für die E-Wagen verheddern sich doch hier gewaltig.

    Jetzt werden wir, die glaubwürdige, vielschichtige Beiträge erwarten, bald blockiert werden.

    Genau wie in der Politik!

    MfG

    >2008 EZ 14.10.20 Puretech Allure 130 mit EAT8,