Peugeot e-2008 Reichweite

  • Moin Globemaster,

    da gebe ich Dir recht.

    Meine Erfahrung ist ab ca. 110 Km/h kommt der Expresszuschlag.

    Das ist beim Verbrenner nicht anders. Blendet euch mal den Momentanverbrauch ein.

    Aber Sprit ist billig und schnell nachgefüllt. Daher interessierts niemanden.

    -> Amerikanische Autos sind auch nur bei uns so extreme Spritschlucker.

    In der Heimat ist deren Verbrauch gar nicht soo schlimm.

    Mein Firmenwagen war ein grüner OctaviaRS TDI. Die schlimmste Lästerei über die Farbe wurde mein Benutzername.

    Jetzt ein grauer RS TSI mit grün/blauen Streifen.


    Wagen meiner Frau: 308SW Allure mit GT-Line, 1,2L PureTech EAT8
    Fahrzeugübergabe (Neuwagen): 19.07.2018
    Defekte: - Lichtmaschine, Meldung: "Batterieladefehler, Fahrzeug stoppen" 12.2018

  • Globemaster danke! Expresszuschlag ist normal bei BEV. Bei Verbrennern gibt es den ja auch.

    Die Strecke ist so geplant, dass das auf geht. Die Teilstuecke sind 150km, 100km, 85km.

    Das erste Stueck wird komplett voll geladen und mit 120km/h gefahren. Irgendwo zwischen Muenster und Unna wird der Verkehr sowieso dichter werden, dass ich ab da bis ich auf die A45 einschwenke wahrscheinlich froh sein kann, wenn ich auf 110km/h komme.


    Nach so vielen Jahren und Kilometern habe ich sowieso ein Auge auf die Ladestandsanzeige. Ich bin ja auch mit meinem ehemaligen BMW i3s 94AH (32kWh Akku) Strecken von 400km gefahren. Aerodynamisch ist der i3/ i3s genauso eine Schrankwand ab 110km/h.


    Ob man es glaubt oder nicht, der e2008 hat den besseren cW-Wert als mein vorheriger i3s. Der Antriebsstrang im i3/ i3s scheint von der Effizienz aber ein klein wenig besser zu sein. Fuer den i3s ist der WLTP Verbrauch leider aus dem NEFZ nur umgerechnet. So dass keine Verluste enthalten sind.


    Setzt man auch mal 10% Verlust fuer den BMW an, ist der WLTP Verbrauch 16,1 zu 17,5kWh/100km. Rechet man fuer beide Fahrzeuge den Verlust wieder raus ist der Vergleich 14,6 zu 15,8kWh/ 100km beim WLTP Verbrauch fuer den Fahrbetrieb.

    Selbstverstaendlich gielt das bei fast optimalen Temperaturen. Der e2008 wurde WLTP konform bei 24 Grad gemessen und der i3/ i3s NEFZ konform bei 25-30 Grad. Also ist der i3/ i3s auf Grund der Messmethode leicht im Vorteil, da die Temperatur fuer ein Elektroauto noch besser passt.


    Zur Stirnflaeche des 2008 konnte ich bisher leider noch nichts finden. Dieser Wert traegt auch entscheident zum Verbrauch bei Geschwindigkeiten ab 100km/h bei.


    Im Bezug auf meine Planung habe ich den Reichweitenrechner von Peugeot als Referenz genommen. Was ich gelesen habe soll der wirklich gut passen. Der A Better Route Planner ist derzeit die Referenz, wenn es um die Routenplanung mit BEVs geht. Die Werte, wenn man sich an die ausgewaehlte Geschwindigkeit haelt, passen meist auf 3% Differenz beim Restakkustand. Auf die Werte kann man sich also verlassen. Hat man die Parameter nicht zu knapp gesetzt mit welchem SOC man eine Ladesaeule erreichen will kann man davon ausgehen, dass man problemlos ankommt.

  • @ Strom Leo,

    passt soweit:thumbup:.Nur die ersten 150km/h

    würde ich nicht so euphorisch angehen.

    Bei 146km von Karlsruhe nach Offenburg und zurück in einem Stück

    (19 km landstr.-108km AB-19km Landstr.) hatte ich noch eine Reichweite von ca. 30 km. AB mit Tempomat laut Tacho 125km/h.Beim 2008 ist der Anstieg in 10km/h Schritten ab 100km/h enorm.

    Na dann.... :thumbup:

  • Globemaster hab ich mich irgendwo vertippert? Das erste Teilstueck sind 150km Strecke nicht mit 150 km/h gefahren.

    Fahren werde ich wo immer moeglich mit ACC. Ich werde nur die ersten 20 oder 30km etwas spielen, welche Abstandseinstellung fur mich die beste ist.


    Ich bin mehr der Autobahngleiter als der Schnellfahrer. Also sind so 120km/h eigentlich meine Geschwindigkeit. Mir ist eine konstante mittlere Geschwindigkeit mit wenigen Geschwindigkeitsaenderungen an liebsten. So kann ich auch das volle Potential des Wagens ausschoepfen.


    Da ich ein paar Leutchen auf Twitter haben, die sich brennend fuer die Fahrt interessieren werde ich da immer mal wieder ein Bild posten. Ich hoffe ich denke dran den Verbrauch inklusive Durchschnittsgeschwindigkeit auf jeder Etappe hier rein zu stellen waehrend ich lade.

  • @ Strom Leo,

    sorry, Schreibfehler soll 150km heissen;)

  • Post by Clothianidin ().

    This post was deleted by beanti: OffTopic, bitte zum Thema Reifenverschleiß einen eigenen Thread aufmachen ().
  • Bitte nicht vom Thema abschweifen. Reifenverschleiß und Kraftstoffverbrauch haben hier nichts zu suchen.

    Den Hinweis Reifenverschleiß fand ich aber super! Weiß nicht, ob ich ihn sonst irgendwo gesucht/gefunden hätte!

    Ist schon ein Aspekt in Hinsicht auf ein e-Auto, aber eben leider nicht in diesem Thread ;)

    Gruß aus Franken und bleibt gesund!:)

  • War heute kurz auf der Autobahn, Wetter bei 10 Grad Fahrbahn trocken.

    Das man den 2008e auch sparsam fahren kann... aber nur wenn man viel Zeit und Ruhe mitbringt.

    Tempomat auf 110 km/h eingestellt, Abstandsradar höchste Stufe und ja, einfach sich einfach mal hinter einem Lkw hinterher ziehen lassen:sleeping:.

    Abstand hat sich bei ca 100m und 100Km/h selbständig eingestellt. Verbrauch lag dann bei 14-15,5 KW/h Momentanverbrauch.Ok, auf lange Sicht ist das nichts aber es ist machbar8o.Denke, wenn man auf Dauer den Akku mal auf Reichweite ausnutzen möchte/muss,käme man so um die 220km mit ca 10-30 Km Reserve.Mehr dürfte definitiv nicht drin sein.

  • Globemaster wenn es auf zwischen 25 und 30 Grad ist geht noch mehr. Aber das habe ich eben auch gemerkt, dass es sparsamer geht.


    Ich hätte auf dem Heimweg vom Händler absolut bescheidene Verhältnisse. 1-4 Grad, mässig Wind von vorne, Regen ohne Ende. Meine Planung ist aber aufgegangen.

    Punktlandung mit genau 23 kWh/100km. Witterungsbedingt und auch durch die gefühlt 25.000 Baustellen auf der A45 konnte ich da leider nicht den Geschwindigkeitsdurchschnitt hoch ziehen.


    Ich bin zufrieden. Das wären bei dem Sauwetter 200 Autobahnkilometer Reichweite gewesen.

  • Bin mal gespannt wer nach dem Wetterchaos eine positive Bilanz mit dem 2008 zieht.Angefangen mit dem Laden bei Schneetreiben an der Säule,Stau etc.:)

  • Hi - habe nun erste Erfahrungen mit etwas höheren Temperaturen letzte Woche - da ist die Reichweite bisher ok und über 6°C ist der Unterschied wirklich sofort zu merken. Das könnte auch mit der internen Akku-Heizung zu tun haben - unter 4°C ist der Verbrauch eklatant höher - und zwar immer über 22KW trotz sehr vorsichtiger und verbrauchsschonender Fahrweise (keine Autobahn, nie über 100 km/h). Außer der echt problematischen geringen Reichweite bei niedriger Temperatur (und wie bereits erwähnt wird mit einigen anderen E-Autos verglichen) alles ok, gutes Fahrwerk, gute Leistung, etc.

  • Moin,

    hier mal wieder ein paar richtige Zahlen.


    Habe am Freitag das Auto voll geladen.

    Bis heute morgen gesamt 168 Km gefahren.

    Davon gute 100 km Autobahn, wie immer Tempomat 105 km/h.

    ca. 15 km Stadt den Rest Landstraße hier aber mit 70 km/h.

    Der Wagen musste insgesamt 4x aufgeheizt werden.


    Das Auto wird nicht Vorgeheizt und steht in der Garage bei +5 Grad.

    Keine Popoheizung und im Fahrzeug sind 21,5 Grad.


    Meldung das der Wagen Strom möchte kam bei 10 Km Restreichweite und 11%


    Für mich als Pendler bedeutet das ich muss jedem Tag auf mindestens 95 % voll laden, sonst habe ich keine

    nennenswerte Reserve falls ich mal im Stau stehen bleibe.


    Das Auto selber macht wieder richtig Spaß, vier Wochen ohne waren langweilig.


    MfG

    Werner


    Moin,

    jetzt da die Temperaturen wieder steigen habe ich mal nachgeschaut.

    vom 01.02.2021 bis 16.02.2021 habe ich 1945 km zurück gelegt.

    Laut Anzeige mit einem Durchschnittsverbrauch von 22,5 kWh/100.

    Bei meinem Fahrprofil.

    Werde versuchen noch genau auszurechnen was der Tatsächliche Verbrauch ist.

    Kann noch ein Tag dauern.


    MfG

    Werner

  • Gestern hatte ich mal wieder eine (für meine Verhältnisse) längere Tour von insgesamt 160 km.

    Bin die gesamte Strecke weitestgehend per ACC mit Tempo 120 gefahren.

    Insgesamt benötigte ich 43,7 kWh für die Tour und kam auf einen Verbrauch von 27,31 kWh auf 100 km.


    Ich für meinen Teil finde das ganz ok (vor allem wenn man berücksichtigt, dass die Aussentemperatur bei Abfahrt bei -8 Grad lag und erst i.l. des Nachmittag auf +3 kletterte).

    Nachgeladen hatte ich auf Hin und Rückweg jeweils auf etwa halber Strecke.

    (SoC bei Abfahrt 65% und auf dem Rückweg wurde eh auf halber Strecke zu Mittag gegessen, während der Löwe am TripleCharger per CCS nuckelte)


    Nach wie vor sind die rund 27 kWh und die "Etappen-Reichweite" von gerade mal rund 150 km keine Spitzenwerte, aber für den kleinen Akku und die gestrigen Bedingungen - m.M. nach - akzeptabel.

    Ich freue mich auf jeden Fall auf den Frühling/Sommer, um zu sehen, was der kleine dann an Werten liefert.

    Seit 12.01.2021 e2008 GT Perlmutt Weiß (fast volle Hütte, ausser Panoramadach und Alarmanlage)

    (Bis 12.01.2021: 5008 Active , Blue HDI 130 EAT8 , Amazonite Grau)

  • ... next move hat ein Themenvideo "E-Auto im Winter - Schwächen bezwingen, Stärken ausspielen!" rausgebracht

    - könnte euch mit euren Reichweite evtl. etwas helfen:


    MIT WICHTIGEN Hinweisen - z.B. "E-Kfz soll KEINE Starthilfe für Verbrenner geben !!!"

    Ein Traum in Perlmutt-Weiß :)

  • Post by Mittns ().

    This post was deleted by the author themselves: Check. ().
  • ... nun Mittns,


    in den letzten Wochen gab es hier im Forum immer wieder wirklich viele unwissende Kommentierungen/Aussage z.B. im Kontext:

    - Sitzheizung Verbrauch (Verhältnismäßigkeit)

    - Unklarheit zur Wärmepumpe

    - Unwissenheit zum Akku-Ladeverhalten


    Für Fachkundige klar - für "normale Verbraucher" evtl. eben nicht


    Und wer hat schon wirklich gewusst, dass man mit einem Elektro-Kfz einem Verbrenner KEINE direkte Starthilfe geben darf bzw. die Beschädigung seines eigenen Kfz wahrscheinlich ist - und die Hersteller in Ihren Bedingungen dies auch schreiben??? :think1:


    In nehme mal deinen Smilie über den Inhalt - wenn die Videoinhalte allen bekannt wären, dann gäbe es hier manch unnütze Diskussion nicht.


    VG

    Holger

    Ein Traum in Perlmutt-Weiß :)

  • Moin,

    habe mal versucht das durch zu rechnen.

    Leider kann ich nur von den Prozenten ausgehen. Ich habe keine verlässlichen Zahlen an der öffentlichen Säule.


    Auf Basis der Zahlen von oben heißt das für mich.

    48 kWh Nettokapazität.

    Bei 10 Km Restreichweite waren es noch 11 % Akku = 5,28 kWh

    Also 168 Km mit 89 % Akku = 42,72 kWh = 25,42 kWh/100

    Anzeige im Auto 22,5 kWh/100

    Und somit eine Differenz von 2,92 kWh/100 für die Nebenverbraucher ( Heizung )



    Wenn ich mich täusche bitte nicht Steinigen sondern nur tadeln.


    Das sind bei meinen Fahrprofil wohl die schlimmsten Werte die mich erwarten.

    Die ersten 14 Tage im Februar waren ja nun verdammt kalt.

    Mit bis zu -15 Grad im Norden.


    Jetzt wo die Temperaturen steigen macht sich das bei mir sehr stark bemerkbar.

    Habe heute morgen einmal genullt und werde weiterhin berichten.


    MfG

    Werner

  • Wenn ich mich täusche bitte nicht Steinigen sondern nur tadeln.

    Nö, warum ;)

    Wir zäumen das Pferd gerade mal ganz anders herum auf: Heizung komplett ausgeschaltet. Und siehe da, der Verbrauch sinkt, welch Wunder. Aber erst jetzt sind die Verbräuche mit unserem vorherigen 2008 I Diesel vergleichbar, denn wo der Diesel auf 3km Kurzstrecke noch gar nicht heizen konnte, ist der e schon muckelig warm. Muss man auch mal in Betracht ziehen!

    Peugeot e-2008 Allure GT-Line Paket, Perlmutt Weiß, 3D Navigationssystem NAC, ACC mit STOP & GO, Keyless-System Plus, Sitzheizung, Green Up Ladekabel


    1165050.png

  • Wenn ich mich täusche bitte nicht Steinigen sondern nur tadeln.

    Kann laden wie ich will - die 300 km erreicht er beim VOLL-LADEN im Winter nicht. Maximal komplett 290 km.

    Der Lade- bzw. Standverlust wenn du das Auto nicht bewegst ist auch enorm - hätte ich so nicht gedacht. Nach 3-4 Tagen Standzeit ist die Restreichweite von 290 km beim laden auf nur noch 265 km gesunken. Dann der wirklich etwas sehr hohe Verbrauch bei Kurzstrecken - und das auch noch im Winter - liegt er real wirklich bei 24 - 27 kWh/100 km. Das heißt folgerichtig kaum noch 200 km Reichweite im Winter.

    Da muss in der Zukunft wirklich was passieren. Wenn du dann zu Hause NICHT laden kannst, kann es wirklich auf Dauer etwas problematisch werden und dir auf die Nerven gehen.


    Kleiner Tipp : Laut einem Bericht von Auto, Motor, Sport soll bei E-Autos die HEIZUNG IM WINTER ein enorm hoher Verbrauchsfaktor sein. Man sollte versuchen die Innentemperatur nach unten zu drehen, wenig Gebläse und den Ausgleich über die SITZHEIZUNG schaffen. Die gibt gleich wohlige Wärme ab und verbraucht im Gegensatz zur normalen Heizung 30-40 % WENIGER Strom/Verbrauch. ........ wußte ich so auch nicht vorher. Werde ich jetzt in den nächsten Tagen auch gleich mal ausprobieren.


    Bin jetzt mal auf das Frühjahr und den Sommer gespannt, wenn die Außentemperaturen wieder etwas anderes aussagen und es auch nachts nicht mehr unter -10 Grad gibt.

    Und immer schön positiv bleiben und sich einfach mit und auf den e2008 freuen.

    Wünsche ein schönes und sonniges Wochenende.;)