Werksseitige Modifikationen am GT-Line THP 200 Motor - Keiner weiß was?!

  • Hallo, zusammen!


    Ich habe mir vor kurzem einen gebrauchten RCZ GT-Line THP 200 mit Baudatum 04.06.2015 gekauft. Im Zuge meiner vorausgehenden Recherchen habe ich ein paar interessante Dinge festgestellt, die mir bislang weder mein örtlicher Peugeot-Händler noch die Hotline von Peugeot Deutschland erklären konnten:


    1. Die GT-Line kam ja im Januar 2015 raus. Die Preisliste 01/2015 wies für den THP 200 beim Leergewicht (inkl. 75 kg Fahrer) schon erstaunliche 39 kg weniger aus als das Basismodel des THP 200 (bis 12/2014), obwohl er ja sogar mehr Serien-Ausstattung hatte. In Zahlen: Leegewicht Basismodell THP 200: 1411 kg mit Höchstgeschwindigkeit 235 km/h, Leergewicht GT-Line THP 200: 1372 kg mit Höchstgeschwindigkeit 240 km/h. Weiß jemand, ob hier vielleicht aus Einsparungsgründen teilweise bereits die Leichtbauweise des RCZ-R-Motors angewendet wurde?


    2. Im April 2015 kam eine neue Preisliste für den GT-Line raus, in der der THP-200-Motor plötzlich mit Euro 6 statt bislang Euro 5 ausgewiesen wurde, der CO2-Ausstoß war von 155 auf 150g reduziert und der Durschnittverbrauch war von bislang 6,7l auf 6,5 l pro 100 km gesenkt. Auch dieser (anscheinend nicht an die große Glocke gehängte) Umstand lässt mich vermuten, dass hier bereits Motortechnik des RCZ R verwendet wurde. Was meint ihr dazu?

  • Willkommen bei uns im Forum und schön mal wieder jemanden mit einem RCZ begrüßen zu dürfen. Unser RCZ Spezialist ist schon sehr lange nicht mehr Online gewesen. Rhodosmaris hätte das bestimmt ganz leicht beantwortet, vielleicht meldet er sich ja noch zu Wort.

  • Der R Motor spart keine 39kg, wie von dir vermutet.

    Wenn dort paar Kilo Ersparnis gegenüber dem THP200 zusammen kommen, wird es gut sein. Der Turbolader inkl. Abgasstrang ist schon mal weit grösser als in den anderen THP Versionen (teilweise schwerer).


    Die Gewichtsersparnis am R wurde an vielen Ecken und Kanten des gesamten Fzg erreicht. Alleine die 19 Zoll Felgen sind relativ leicht.


    Ich sehe nichts ungewöhnliches bei deinem 2ten Punkt. PSA kann den Motor anders abstimmen und schon hast du diese anderen Werte. Solche Anpassungen sieht man überall quer durch die Bank. VW wurde damit auch berühmt ;-)


    Aus wirtschaftlichen Gründen würde es für PSA null Sinn ergeben einem Auslaufmodell, dem RCZ, die viel teureren Motorteile zu verpassen. Es bringt mehr Ertrag diese als Ersatzteile für die fahrenden R und GTi zu verkaufen (falls diese Teile überhaupt bereits produziert sind und irgendwo lagern. Eher nicht, sowas macht man heutzutage kaum).

    2014er RCZ R in rot
    JBL, PDC, WIPCOM 3D
    ansonsten Vollgas ;)