Warum eigtl immer Kette oder Riemen im Ölbad?

  • Hi,

    vielleicht kann mir ja einer die Frage beantworten.

    Warum bauen die Hersteller keine trocken laufenden Steuerriemen mehr??


    Ich kann mir das nicht erklären, wirklich viel Platz spart man sich mit den anderen Konstruktionen eigtl nicht. Phasenversteller für Nockenwellen gibts/gabs auch für trockene Riemen (siehe TU 1.4 16v, 1.6 16v(ec5))

    Beim thp wars zu beginn ein Desaster mit der Kette wie bei vielen anderen Fahrzeugherstellern auch. Ist das mittlerweile eigtl deutlich besser beim Thp?

    Und die Ölbadriemen, naja das konnte man sich schon vorher denken das dass zu problemen führt und sei es nur durch falsches Öl nachkippen..

    Was haben die davon, auf trockene Riemen zu verzichten?

    War meiner Meinung nach die bisher ausgereifteste Technik. Wartung gut planbar, relativ haltbar, und im Vergleich auch recht günstig.

  • Um Wartungsfreundlichkeit geht es den Herstellern aber nicht. Laut Contitech soll das Ölbad die Reibung der Teile minimieren und so Kraftstoff sparen :/

    Opel Vectra C Caravan // 1,9 CDTI 150 // BJ 2007 // Supersport 45mm Federn // 17" OEM
    Peugeot 308 SW GT // BlueHDI 180 // BJ 2016 // Airforce Airride // 18" Rubis 
    Citroen DS3 // THP 155 // BJ 2013 // KW V3 // 19" Cairns

  • Hi, sicher, wegen Verbrauchsersparniss?

    Mich würde mal interessieren wieviel man sich dadurch an Kraftstoff spart? Kann mir echt nicht vorstellen das dass überhaupt gro?artig messbar ist, lasse mich aber gern eines besseren belehren.

  • Die gleiche Begründung wie bei den dünnen 0W20 oder 0W30 Ölen die in modernen Motoren verwendet werden ^^

    Opel Vectra C Caravan // 1,9 CDTI 150 // BJ 2007 // Supersport 45mm Federn // 17" OEM
    Peugeot 308 SW GT // BlueHDI 180 // BJ 2016 // Airforce Airride // 18" Rubis 
    Citroen DS3 // THP 155 // BJ 2013 // KW V3 // 19" Cairns

  • Und wenn's 1 g CO2 pro km sind bei 5 Millionen Autos im Jahr läppert sich das schon, bei den anstehenden EU-Strafen.

    Dazu mal dieser Artikel,der das ganz gut verdeutlicht.

    https://www.manager-magazin.de…zielen-a-1304154-amp.html

    Quote

    Ansonsten drohen Strafzahlungen von 95 Euro je zusätzlichem Gramm und Fahrzeug

    (...)

    Auf Strafzahlungen in Milliardenhöhe fahren auch weitere bekannte Automarken zu: Ford etwa liegt aktuell noch 16,2 Gramm oberhalb seines CO2-Flottenzielwerts und könnte deshalb 1,5 Milliarden Euro Strafe zahlen. Daimler ist 11 Gramm von seinem CO2-Ziel entfernt, was mit 997 Millionen Euro zu Buche schlagen könnte. Und BMW dürfte um 7,6 Gramm vom CO2-Ziel abweichen, was Strafzahlungen von 754 Millionen Euro nach sich ziehen würde.

    Aktuelle Fahrzeuge:


    Peugeot 208 1.2 110PS
    Peugeot 307SW 1.6 109PS
    Citroën C4 1.2 130PS
    Citroën C3 1.2 110PS