Rekuperieren Frage

  • Moin Leute


    3008 GT Hybrid

    Ich fahre gerne, wegen der Bremswirkung beim rollen, im B Modus, also Rekuperieren.


    Es wird ja dann beim Rollen Strom erzeugt, was dann auch diese Bremswirkung hat.


    Nun meine Frage:


    Mir fällt aber auf, bzw. habe ich das Gefühl, sobald ich diese Funktion aktiviere auch der Vorschub leicht geschwächt wird. Ist dann nicht auch im Fahmodus ein gewisser Widerstand der dann letztendlich wieder Strom verbraucht? Das was ich meine, dieses Gefühl von leichtgängig könnt ihr ja mal bei fahren von D auf B umschalten und zurück, ohne vom Gaspedal zu gehen. Es fühlt sich dann bei B an, als ob eben auch ein gewisser Widerstand beim Fahren entsteht und nicht nur beim Rollen.


    Gruß

    Peugeot 3008 GT Hybrid 225

    -keine Daten


    Peugeot 308SW Bj2008 EP6 88Kw

    SCH. NR. 3003 AHH00006 7

    FIN: VF34H5FWC55339469

  • P3UG3OT

    Changed the title of the thread from “Rekupieren Frage” to “Rekuperieren Frage”.
  • Eine gute Frage..hab mir selbst auch schon nach einer Probefahrt darüber Gedanken gemacht.

    Vielleicht hat jemand auch eine Gute Antwort darauf...🤒

    :) seit 31.08.2018 ..5008 GT EAT 8 177/ Euro 6d temp-EVAP (36 BG)..weiß, Panoramadach ,GripControl mit Ganzjahresreifen Vredestein Quatrac 5 ,225 55 R 18, Leder Nappa,und alle Assistenten.Webastostandheizung.Spritverbrauch ? ( noch in Testphase) wird nachgereicht..Ein super Fahrzeug..Die Lieferzeit betrug ca.4 Monate.. :lol:

  • Ich Kenne das Gefühl vom e208, bin mir aber sehr sicher, dass das nur subjektiv ist.

    Ursache dürfte die andere Gaspedalkennlinie sein, da der "Nullpunkt" im B-Modus bei etwas durchgetretenem Gaspedal ist, während im D-Modus der Nullpunkt in der Ruhepostition ist.

    Anders gesagt: Im B-Modus muss man das Beschleunigungspedal weiter durchtreten, um die gleiche Motorleistung zu bekommen.

    3008 GT für Ausflüge und Reisen Spritmonitor.de , XMAX 300 Spritmonitor.de , und Fahrrad für die Stadt.

  • Anders gesagt: Im B-Modus muss man das Beschleunigungspedal weiter durchtreten, um die gleiche Motorleistung zu bekommen.

    Bedeutet das nicht auch gleichzeitig eine höhere Drehzahl?

    :) seit 31.08.2018 ..5008 GT EAT 8 177/ Euro 6d temp-EVAP (36 BG)..weiß, Panoramadach ,GripControl mit Ganzjahresreifen Vredestein Quatrac 5 ,225 55 R 18, Leder Nappa,und alle Assistenten.Webastostandheizung.Spritverbrauch ? ( noch in Testphase) wird nachgereicht..Ein super Fahrzeug..Die Lieferzeit betrug ca.4 Monate.. :lol:

  • Bedeutet das nicht auch gleichzeitig eine höhere Drehzahl?

    Nein, die Drehzahl entspricht ja (ungefähr) der Motorleistung. Ersetze in meiner Aussage Motorleistung mit Drehzahl, dann kommt das gleiche raus.

    Unser Muskelgedächtnis hat aber zu einer D-Gaspedalstellung schon eine entsprechende gefühlte Beschleunigung abgespeichert, im B-Modus passt das aber nicht mehr zusammen, und das fühlt sich eben so an als würde etwas bremsen.

    3008 GT für Ausflüge und Reisen Spritmonitor.de , XMAX 300 Spritmonitor.de , und Fahrrad für die Stadt.

  • Unser Muskelgedächtnis hat aber zu einer D-Gaspedalstellung schon eine entsprechende gefühlte Beschleunigung abgespeichert, im B-Modus passt das aber nicht mehr zusammen, und das fühlt sich eben so an als würde etwas bremsen.

    Nicht schlecht erklärt.Ich glaube das kann keiner toppen. :think1:

    :) seit 31.08.2018 ..5008 GT EAT 8 177/ Euro 6d temp-EVAP (36 BG)..weiß, Panoramadach ,GripControl mit Ganzjahresreifen Vredestein Quatrac 5 ,225 55 R 18, Leder Nappa,und alle Assistenten.Webastostandheizung.Spritverbrauch ? ( noch in Testphase) wird nachgereicht..Ein super Fahrzeug..Die Lieferzeit betrug ca.4 Monate.. :lol:

  • Hatte schon in anderen Threads darüber geschrieben, dass der B-Modus nur in besonderen Fällen Sinn macht - z.B. lange Bergabfahrt oder Stop & Go Verkehr. Ansonsten ist er eher kontraproduktiv und verbraucht bei gleichbleibender Geschwindigkeit sogar mehr Energie, da dies wie ein permanentes "Micro" Bremsen und Beschleunigen ist - somit stärker Verlustbehaftet ist (deshalb fühlt sich das so schwammig an). Man verliert dadurch permanent mehr Energie als man durch Rekuperation wieder hereinbekommt.


    Energietechnisch kann man im "Normal"- also "D" Modus deutlich mehr von dem leichten und sehr weitem Ausrollverhalten ohne Energieverlust profitieren. Selbst im normalen Stadtverkehr außerhalb der Stoßzeit erreiche ich im "D"-Modus deutlich höhere Reichweiten!!!

  • BernyR

    Ist das technisch nachweisbar oder eher Dein Gefühl?


    Nach meinem Verständnis kann der E-Motor entweder das Auto antreiben und verbraucht also Energie, oder er bremst das Auto und "gewinnt" Energie, ist also ein Generator.

    Mir fehlt die Phantasie, wie er beides gleichzeitig machen sollte. Denn das ist es ja, was Du letztlich beschreibst.

    Und was ich mich noch mehr fragen würde ist: warum? ;)

    Energie zuerst aufzuwenden, um sie dann postwendend wieder zu rekuperieren, wäre mechanisch wie elektrisch schon ziemlich unklug.


    (Und ja, ich weiß: Energie kann man weder verbrauchen noch gewinnen...)

  • BernyR

    Ist das technisch nachweisbar oder eher Dein Gefühl?

    ...

    Warum soll ich irgendwas technisch nachweisen, wenn mir die Instrumente sagen dass ich im "D"-Modus weiter komme.

    Manche Erfahrungswerte muss man halt selber sammeln ... und meine habe ich hier lediglich mitgeteilt.


    Ist auch für mich nachvollziehbar ... nur ein grobes Beispiel:

    Modus "D": Freie Strasse, fahre 52 km/h, nehme den Fuss vom Pedal und nach mehreren 100m habe ich immer noch 50 km/h = Verbrauch 0, danach kurz Gas um wieder bei 50 Rollen zu können, bei sehr wenig Verbrauch.

    Modus "B": Freie Strasse, fahre 52 km/h, kann aber den Fuss nicht vom Pedal nehmen da sonst abgebremst wird, muss also immer wieder leicht am Gas bleiben um die Geschwindigkeit zu halten = etwas mehr Verbrauch über die gleiche Strecke da Rekuperation weniger bringt als dauerndes Gas um auf Tempo zu bleiben.


    Das wäre dann die Begründung als "mein Gefühl", bestätigt durch Reichweitenvergleich als Fakt.


    Wie gesagt, im Stop'n Go oder bergab sieht das schon anders aus ... dann bringt der "B" Modus auch echt was.

  • Nach meinem Verständnis kann der E-Motor entweder das Auto antreiben und verbraucht also Energie, oder er bremst das Auto und "gewinnt" Energie, ist also ein Generator.

    Mir fehlt die Phantasie, wie er beides gleichzeitig machen sollte. Denn das ist es ja, was Du letztlich beschreibst.

    Auch Elektromotoren haben einen Freilauf, das ist dann quasi die dritte Möglichkeit. Und dass ein permanentes "Mikro"-Beschleunigen/Rekuperieren in Summe mehr Energie benötigt als ein reines Gleiten kann ich mir schon vorstellen.

    Das ist auch der Grund, weshalb ich persönlich den B Modus eigentlich nur in der Stadt benutze, hier gibt es praktisch keine Rollphasen, Überland sieht es aber ganz anders aus - in Summe kommt es sicher primär auf das persönliche Fahrprofil an.

    3008 GT für Ausflüge und Reisen Spritmonitor.de , XMAX 300 Spritmonitor.de , und Fahrrad für die Stadt.

  • Ich fahre nie permanent im B-Modus. Da ich wie oben beschrieben ( BernyR) im B-Modus das Auto nicht rollen lassen kann wenn ich vom Gaspedal weg gehe.


    Ich benütze den B-Modus gerne wenn ich z.B. auf eine Ampel zu fahre/rolle um abzubremsen bis zum Stillstand (mit leichter Hilfe der Bremsen) od. wenn es grün wird wenn ich noch rolle schalte ich wieder in den D-Modus.


    Od. Bremse vor (voraus schauend) einer Kurve mit B-Modus ab ( natürlich mit dem Fuss schon mal auf dem Bremspedal falls der B-Modus nicht reicht) und schalte vor Eingang der Kurve wieder in den D-Modus und kann so in die Kurve rollen und Ausgangs Kurve wieder Gas geben.


    So spart man doch Bremsbelege und Scheibe und Energie wird in die Batterie geladen. ;)


    Klar bei Berg abfahren immer im B-Modus.

  • Warum soll ich irgendwas technisch nachweisen, wenn mir die Instrumente sagen dass ich im "D"-Modus weiter komme.

    Manche Erfahrungswerte muss man halt selber sammeln ... und meine habe ich hier lediglich mitgeteilt.

    Entschuldige, so war das nicht gemeint. Natürlich musst Du mir nichts nachweisen.

    War eben nur eine Frage, um es besser zu verstehen.


    Ich fahre ja auch nicht ständig in B und nutze das nur situationsbedingt, weil ich auch den Wagen gerne rollen lasse.

    Ich wollte auch nur sagen, dass der E-Motor eigentlich nur entweder antreiben oder rekuperieren kann.

    So zumindest mein technisches Verständnis, sonst müssten ja zusätzliche Spulen für den gegenläufigen Energiefluss vorhanden sein.

    Aber vielleicht ist es tatsächlich so, dass man unter B das Ganze mit dem Fuß nur schwerer steuern kann, und ein ständiger Wechsel zwischen Gasgeben und Laden einen Mehrverbrauch erzeugt...

  • moin moin


    Gute Antworten hier, Danke erstmal. 👍


    Ich nutze den B Modus in der Stadt nicht hauptsächlich wegen der Energierückgewinnung, denn ich habe das große Glück kleinere Wege fahren zu müssen und kann dort immer kostenlos laden.


    Ich nutze es eben halt auch als Bremse, ich fahre vorausschauend und vor Kurven oder eben Ampeln nehme ich schlicht den Fuß vom Gas und lasse den EMotor bremsen, dass lässt den Verschleiß auf den Bremsen sinken. Die sind bestimmt teuer, ganz schön große Scheiben und Klötze😁🤣


    Aber O.K. das Hauptthema war dieses subjektive Gefühl des Fahrens gegen einen Widerstand. 👍

    Peugeot 3008 GT Hybrid 225

    -keine Daten


    Peugeot 308SW Bj2008 EP6 88Kw

    SCH. NR. 3003 AHH00006 7

    FIN: VF34H5FWC55339469