Peugeot 106, Serie 2, such Schlüssel mit uncodiertem Transponder

  • Hallo,

    wie im Forum 106 zu sehen, bastel ich mir ja gerade einen 106 zusammen. Beim Kauf hatte ich nur einen Schlüssel und der Hersteller kann das Ding im Original leider nicht leifern.

    Es ist kein Funkschlüssel.

    - der Bart ist egal, den bekomme ich noch von Peugeot (wenn auch zu Mondpreisen) bzw. wohl auch woanders noch her.

    - Die Hülle vom Schlüssel wäre super

    - Auf jeden Fall brauche ich aber einen unbenutzen / uncodierten Transponder. Das ist so ein kleiner Kohlestift, der im Schlüssel drin ist


    Hat da jemand ggf. noch ein Stück zuviel für mich?

  • Der Transponder hat doch immer eine ID und die wird in der Wegfahrsperre vom Fahrzeug eingetragen ?!

  • Den Transponder ( Kohlestift in deiner Beschreibung ) gibt es natürlich uncodiert. Den muß man dann im Innenraum vom Auto mit ALLEN vorhandenen Schlüsseln mit der Lexia/Diagbox codieren. Schlüsselcode muß natürlich bekannt sein.

    WIR sind Europa, nicht ihr !
    Warum überhaupt AfD (Alternative für Doofe). Wir fahren doch Peugeot ;)
    Keinen Millimeter nach rechts in ganz Europa.
    8x 205 60-128PS, 1x Partner HDI 1,6 , 2x 206CC 135 , 1x 407 HDI 1,6 , 1x 208 GTI 30th 8), 1x 3008 I HDI 2l, 1x 607 V6 :thumbup:

    Das alles allerdings auf 3 Fahrer verteilt, damit jeder mal was zum Wechseln hat....

  • Also,

    1. Den Code hab ich nicht. Der Kundenservice von peugeot war zwar so nett und hat mir die Daten aus dem System gegeben (ca. 4 DIN A4 Seiten), aber da steht der Code nicht drin. Der ergibt sich wohl irgendwie aus der FIN bzw. der Vertragshändler kann den programmieren


    2. Eben dieser Vertragshändler kann mir noch aus Restbeständen einen Originasschlüssel organisieren und mir den codieren. Laut ihm läuft das so ab, dass man den Transponder exakt 1x programmieren kann und danach ist dann "Feierabend". Zum Preis: 90 Euro für das Material + 50 Euro für das Programmieren *hüstl*


    Die Kosten für das Programmieren kann ich leider nicht umgehen, das kann scheinbar NUR der Hersteller .... aber einen Schlüsselnachmachen lassen, da ein Loch reinfräsen und dann einen Kaufchip implantieren, dass kann ich. Spart ca. 70 Euro. Die chips gibt es auch zu kaufen. Nun mit Bitte um Hilfe: was ist das hier exakt für ein Chip? der ist bei mir drin ...

  • Vorschlag anhand des Philips-Logos auf dem Gehäuse:


    Vielleicht der ?


    Wäre ja jetzt nicht die Riesen-Investition zum testen.

  • Ich hatte auch das Philps Logo vermutet, war mir aber nicht sicher, weshalb ich das nicht hingeschrieben hab ....

    Genau das war auch mein Gedanke, ca. 5-8 Euro für so einen Chip .... aber auf Verdaacht halt 10 verschiedene zu bestellen will ich auch nicht.


    Ich werde wohl in den sauren Apfel beißen müssen und mir da einen Schlüssel zum Vollpreis kaufen müssen.....meine HJoffnung ist, dass ich dann einen DIY noch mitgemnacht bekomme....

  • Einen "leeren" Transponder kannst du nur mit der Lexia/Diagbox codieren, wenn der Schlüsselcode bekannt ist. Der wird nicht aus der VIN errechnet, sondern ist in einer Datenbank bei PSA gespeichert, auf die die Peugeot-Werkstatt Zugriff hat. Meine Werkstatt tut sich da auch immer schwer, mir den Code mitzuteilen. Wenn man den hat, dann kann man auch einen billigen "chinesischen" Funkschlüssel codieren.

    WIR sind Europa, nicht ihr !
    Warum überhaupt AfD (Alternative für Doofe). Wir fahren doch Peugeot ;)
    Keinen Millimeter nach rechts in ganz Europa.
    8x 205 60-128PS, 1x Partner HDI 1,6 , 2x 206CC 135 , 1x 407 HDI 1,6 , 1x 208 GTI 30th 8), 1x 3008 I HDI 2l, 1x 607 V6 :thumbup:

    Das alles allerdings auf 3 Fahrer verteilt, damit jeder mal was zum Wechseln hat....

  • Die Anfrage hat sich erledigt. Ich habe in Wuppertal einen Schlüsseldienst gefunden, der den Transponder im Schlüssel kopieren / klonen kann und das zu einem fairen Kurs anbietet.

  • Berichte bitte nochmal, wenn es tatsächlich geklappt hat.

  • Dann lasse ich hier nochmal offen.

    Aktuelle Peugeot-Flotte:
    Peugeot 508 SW Allure 2.0 BlueHDI 150 BJ 2017 891584.png / Peugeot 5008 II Allure 1.6 BlueHDI 120 BJ 2017 674451.png

  • Ja klar hat das funktioniert und das auch total reibungslos.

    Ein Orginalschlüssel steckt er in ein Lesegerät, der liest den Code aus. Anschließend kommt dann ein Blanktransponder da rein, der beschrieben wird.

    Zuletzt wird ganz normal ein Schlüssel gefräst und der Transponder dann in das Handstück eingesetzt.

    Bei dem Transponder (siehe Bild oben) handelt es sich um einen von Philips, der lies sich unproblematisch kopieren.


    Kosten für den ganzen Spaß 60-70 Euro, finde ich echt fair, weil komplett alles dabei war (Schlüsselrohling, Transponder, Fräsen etc.)

    Peugeot will für die Arbeit ca. 170 oder so in die Richtung